Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

tuning

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, Fuddschi, rolf.g3

tuning

Beitragvon marek199 » 11.02.2011 15:51

habe grosse bitt habe ein moped auto grecav spa eke 505 mit lombardini motor

i brauch hilfe
mein auto schepat unt ist laut wenn ich über 30 kmh komme.
jemand hat gesagt hintere variomatik teil wird kaputt sein
was kann ich machen

und wi kan ich das auto tunen das es schneller wird?
es färt nut zwischn 27- 40 kmh und es hat keinen zug
was kan ich am motor verändern das es schneller wird ?(drossel )
marcel jt lg
marek199
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.02.2011 15:40
Wohnort: linz

Beitragvon nikolajf1112 » 11.02.2011 22:00

Bild


das umtauschen , und krigst du glück :) :) :)

aber darfst du nicht :( :( :(
nikolajf1112
 
Beiträge: 45
Registriert: 24.10.2010 08:53

Beitragvon dl7ary » 11.02.2011 23:13

Moin, einmal eine vielleicht sinnvollere Antwort:

Normalerweise kann so ein Fahrzeug mit dem Lombardini LDW 502 problemlos 45 laufen, muss es sogar , bei guter Beschleunigung, also kein Verkehrshindernis. Die Drehzahl und Leistung werden durch die Einspritzmenge begrenzt( siehe vorige Antwort ). Für die 4 kW Motoren der Leichtkraftfahrzeuge gilt als Nenndrehzahl 3000 u/min, alle anderen drehen mit 3600 u/min, dabei haben Sie knapp 10 kW Leistung.
Zur Feinregulierung der Drehzahl gibt es links am Motor eine Stellschraube, damit kann man genau die Höchstgeschwindigkeit einstellen. Es ist nicht sinnvoll mehr als ca. 55 einzustellen ( nach längerer Beschleunigung erreichbar) , aber ca. 50 ( mit GPS messen !) sind völlig ok, dann hat er etwas Reserve und erreicht die 45 auch beladen.
Wenn es scheppert ist oft der Variator ausgeschlagen und/oder der riemem verschlissen.
Achtung: den Variator nicht fetten, im Gegensatz zu den alten Variatoren der Sachs-Motoren aus Stahl sind diese Variatoren aus Aluminium -Druckguss mit Stahlarmierungen ohne zusätzliche Schmierung zu betreiben. Die Dinger stammen von Schneemobilen und sind eigentlich sehr robust.
Laut sind sie eigentlich alle, die Lombardinis, aber scheppern kann auch auf defekte Motorlager hindeuten, das beinflusst auch die Riemenspannung und damit das Übersetzungsverhältnis und somit die Fahreigenschaften.
Mein kleiner Trecker ( Ligier JS 162) ist infernalisch laut innen ( Autoradio ist kein Vergnügen) aber ein bischen leiser bekomme ich Ihn noch....ich bin aber verwöhnt, sonst fahre ich elektrisch, da klappert nur das Auto und singt das Getriebe, sonst nichts!
Trotzdem fahre ich hier in Berlin sehr gerne mit dem Teil, der schwimmt problemlos mit und ist herrlich wendig, ein fast perfektes Stadtauto ohne Batterieprobleme....

Allerdings ist die Karosserie aus Polycarbonat nicht sehr stabil, diverse Risse zeugen von einem harten Leben in der italienischen Provinz.

viele Grüsse aus Berlin
Martin
dl7ary
 
Beiträge: 47
Registriert: 27.01.2011 01:09
Wohnort: 12305 Berlin

Beitragvon marek199 » 12.02.2011 11:34

nikolajf1112 hat geschrieben:Bild


das umtauschen , und krigst du glück :) :) :)

aber darfst du nicht :( :( :(




was genau ist das ud wo ist es eingebaut
ich kann es so schwer erkennenbitte danke
marcel jt lg
marek199
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.02.2011 15:40
Wohnort: linz

Beitragvon marek199 » 12.02.2011 11:38

dl7ary hat geschrieben:Moin, einmal eine vielleicht sinnvollere Antwort:

Normalerweise kann so ein Fahrzeug mit dem Lombardini LDW 502 problemlos 45 laufen, muss es sogar , bei guter Beschleunigung, also kein Verkehrshindernis. Die Drehzahl und Leistung werden durch die Einspritzmenge begrenzt( siehe vorige Antwort ). Für die 4 kW Motoren der Leichtkraftfahrzeuge gilt als Nenndrehzahl 3000 u/min, alle anderen drehen mit 3600 u/min, dabei haben Sie knapp 10 kW Leistung.
Zur Feinregulierung der Drehzahl gibt es links am Motor eine Stellschraube, damit kann man genau die Höchstgeschwindigkeit einstellen. Es ist nicht sinnvoll mehr als ca. 55 einzustellen ( nach längerer Beschleunigung erreichbar) , aber ca. 50 ( mit GPS messen !) sind völlig ok, dann hat er etwas Reserve und erreicht die 45 auch beladen.
Wenn es scheppert ist oft der Variator ausgeschlagen und/oder der riemem verschlissen.
Achtung: den Variator nicht fetten, im Gegensatz zu den alten Variatoren der Sachs-Motoren aus Stahl sind diese Variatoren aus Aluminium -Druckguss mit Stahlarmierungen ohne zusätzliche Schmierung zu betreiben. Die Dinger stammen von Schneemobilen und sind eigentlich sehr robust.
Laut sind sie eigentlich alle, die Lombardinis, aber scheppern kann auch auf defekte Motorlager hindeuten, das beinflusst auch die Riemenspannung und damit das Übersetzungsverhältnis und somit die Fahreigenschaften.
Mein kleiner Trecker ( Ligier JS 162) ist infernalisch laut innen ( Autoradio ist kein Vergnügen) aber ein bischen leiser bekomme ich Ihn noch....ich bin aber verwöhnt, sonst fahre ich elektrisch, da klappert nur das Auto und singt das Getriebe, sonst nichts!
Trotzdem fahre ich hier in Berlin sehr gerne mit dem Teil, der schwimmt problemlos mit und ist herrlich wendig, ein fast perfektes Stadtauto ohne Batterieprobleme....

Allerdings ist die Karosserie aus Polycarbonat nicht sehr stabil, diverse Risse zeugen von einem harten Leben in der italienischen Provinz.

viele Grüsse aus Berlin
Martin



is das di schraube beim gashebel für das standgass oder ist da noch eine schraube bei der einspritzpumpe?

danke
marcel jt lg
marek199
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.02.2011 15:40
Wohnort: linz

Beitragvon marek199 » 12.02.2011 12:04

habt ihr ein paar fotos von dem schrauben und von dem anderem ding wo es verbaut ist und wo si sich befindden bittte danke im vorraus
marcel jt lg
marek199
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.02.2011 15:40
Wohnort: linz

Beitragvon dl7ary » 13.02.2011 00:49

Moin, nein nicht die Schrauben am Gashebel ( eine ist der Anschlag, die andere für den Leerlauf, ca. 950-1000 u/min) .Die Schrauben sind links davon an der Seite , davon die vordere. Sie ist gekontert mit SW10, Hineindrehen ergibt Drehzahlerhöhung, bei mir schut Sie noch ca. ein einhalb cm heraus( als Anhaltswert). Bitte kontern nicht vergessen!
Sollte der Motor beim Gasgeben zu stark russen, Schraube wieder heraus drehen.

viel Erfolg!

Martin
dl7ary
 
Beiträge: 47
Registriert: 27.01.2011 01:09
Wohnort: 12305 Berlin

Beitragvon marek199 » 13.02.2011 12:30

okay danke i glaube i weis welche du meinst

danke
marcel jt lg
marek199
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.02.2011 15:40
Wohnort: linz

Beitragvon guidolenz123 » 13.02.2011 12:50

dl7ary hat geschrieben:Moin, nein nicht die Schrauben am Gashebel ( eine ist der Anschlag, die andere für den Leerlauf, ca. 950-1000 u/min) .Die Schrauben sind links davon an der Seite , davon die vordere. Sie ist gekontert mit SW10, Hineindrehen ergibt Drehzahlerhöhung, bei mir schut Sie noch ca. ein einhalb cm heraus( als Anhaltswert). Bitte kontern nicht vergessen!
Sollte der Motor beim Gasgeben zu stark russen, Schraube wieder heraus drehen.

viel Erfolg!

Martin


Hast Du Fotos von den "Tuning"-Schrauben ?
Guido
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10932
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Beitragvon dl7ary » 13.02.2011 22:34

Schaut mal hier :
http://www.45tuners.nl/forum/viewtopic.php?f=40&t=191

Ich habe die Seite nur als PDF, kann ich per e-mail schicken.
Die Anleitung ist echt klasse!

Martin
dl7ary
 
Beiträge: 47
Registriert: 27.01.2011 01:09
Wohnort: 12305 Berlin

Beitragvon guidolenz123 » 14.02.2011 10:11

Danke...das ist mal ne Super-Anleitung.
Nur zur allg. rechtl. Warnung....ist natürl. nicht zulässig :mrgreen: :wink: :( :mrgreen:
Guido
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10932
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Beitragvon a-aus-k » 14.02.2011 10:46

moin,
1. den alu-ansaugtrakt (luftfiltergehäuse) abbauen
2. die ventielabdeckung entfernen
nun wird die feder zwischen dem stellehebel vom gas und der mechanik von dem oberen ( großen) nockenwellenrad eingehängt .
aber vorsicht, die motoren sind nicht für hohe dauerdrehzahlen ausgelegt!!!
pleulbruch droht!
viel spass bei der montage
andy
a-aus-k
 
Beiträge: 309
Registriert: 11.11.2010 09:43
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon timo » 14.02.2011 12:38

Hallo,

kann mir das einer bitte genauer erklären, was es mit der "Tuningschraube" auf sich hat?
Für die Höchstgeschwindigkeit ist doch der Variator zuständig und hierbei die 4 Unterlagscheiben. Wie soll ich jetzt mehr Power rausholen wenn der Riemen nicht weiter nach außen läuft? Nach Tacho und das wissen ja einige ist mit dem Variator ca. 68 km/h (Tacho) ca. 62 km/h (GPS) möglich.

Da bin ich mal gespannt, denn meiner rußt ganz schön wenn ich beim Losfahren Vollgas gebe.
Microcar MC2 BJ. 2007
timo
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.11.2010 22:42
Wohnort: 73230 Kirchheim

Beitragvon timo » 14.02.2011 13:16

Martin bist du ein OM? 73
Microcar MC2 BJ. 2007
timo
 
Beiträge: 131
Registriert: 06.11.2010 22:42
Wohnort: 73230 Kirchheim

Beitragvon guidolenz123 » 14.02.2011 13:24

timo hat geschrieben:Hallo,

kann mir das einer bitte genauer erklären, was es mit der "Tuningschraube" auf sich hat?
Für die Höchstgeschwindigkeit ist doch der Variator zuständig und hierbei die 4 Unterlagscheiben. Wie soll ich jetzt mehr Power rausholen wenn der Riemen nicht weiter nach außen läuft? Nach Tacho und das wissen ja einige ist mit dem Variator ca. 68 km/h (Tacho) ca. 62 km/h (GPS) möglich.

Da bin ich mal gespannt, denn meiner rußt ganz schön wenn ich beim Losfahren Vollgas gebe.


Der Riemen läuft dann ganz oben--wie bisher-- UND die Drehzahl vom Motor geht NOCH was höher. Damit dreht der Riemen ganz oben wie bisher aber noch schneller....d.h. der Kleine hebt dann ab.
Guido
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10932
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Nächste

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste