Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Mario

Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon Autojoe » 22.03.2016 12:54

Hallo liebe Freunde,

ich habe eine kleine Frage bezüglich der Polizeikontrollen und deren Rechtlichen Folgen.

Mein 45 kmh Fahrzeug läuft so ca. 55 an guten Tagen bis 60. Wenn mich die Polizei bei dieser Geschwindigkeit erwischt, was für folgen könnte dies haben und könnte ich meinen Führerschein verlieren?

Welche Tipps habt ihr? Könntet ihr auch so schnell Fahren, tut es aber nicht?
Habt ihr eine Ausrede?

Vielen Dank für die Infos.

mfg
Autojoe
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2016 10:29
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon guidolenz123 » 22.03.2016 13:42

Hast Du es auf diese V-max getunt ,oder ist es original ?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon Autojoe » 22.03.2016 14:01

Ich habe nicht am Auto rumgeschraubt oder getunt.

Laut meinem Wissen wurde von Vorgängern auch nichts verändert.

mfg
Autojoe
 
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2016 10:29
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon guidolenz123 » 22.03.2016 14:42

Wenn das Auto im Orig-Zustand idt, kann Dir keiner was.
Er darf BAUART-bedingt nicht schneller sein als 45kmh.
Wenn er ab Werk nicht wesentl. schneller( also Deine 60kmh-Tacho sind noch o.k. ) ist ,kann es nicht Dir angelastet werden.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon HerrToeff » 20.06.2016 21:26

guidolenz123 hat geschrieben:Wenn das Auto im Orig-Zustand idt, kann Dir keiner was.
Er darf BAUART-bedingt nicht schneller sein als 45kmh.
Wenn er ab Werk nicht wesentl. schneller( also Deine 60kmh-Tacho sind noch o.k. ) ist ,kann es nicht Dir angelastet werden.


Der KFZ Halter ist leider verpflichtet sein Fahrzeug in Ordnung zu halten. Bei einem Fahrzeug mit Bauartbeschränkung bedeutet dies das ein Fahrzeug auch nicht schneller als dessen Vmax laufen darf. Hast Du zb einen 6kmh Schlepper und der fährt im originalzustand 60 kmh so hast Du evtl ein Argumentationsproblem diesen als zulassungsfreien langsamfahrer zu betreiben.

Hast Du einen 45ccm China Roller bei dem sich durch Ablaufen des Plastik-Drossel-Rings die VMAX auf 75 kmh erhöht hat hast Du die notwendige Wartung nicht erfüllt, sprich Du hast nicht alle 400 km diesen blödsinnigen Ring gegen ein Neuteil gewechselt, und Du könntest genauso einen Rennzylinder verbaut haben .. sprich die Bauart wurde geändert ov passiv durch nichtwartung oder aktiv durch Tunen ist dabei egal

Bei Treckern wird das meist so gesehen: Fähdst Du nicht schneller als 6km ist alles ok fährst Du 40 halten sie Dich an.

Fährt Dein LKFZ absolut original und frisch gewartet über 45kmh und zwar soweit ich weiss 10% und 3kmh Toleranz?? hast Du das Führerscheinprob und nicht Deine Werkstatt/Hersteller. Die kannst Du wegen Mängeln am FZ verklagen aber ein zu schnelles Fahrzeug für Deine Versicherung/FS gefahren nist DU gefahren und nicht jemand anders. Du kannst höchstens argumentieren Du seist nie über 45 gefahren und hättest keine Ahnung gehabt ob es 75 läuft -- das wird schwierig wenn sie Dir mit 60 nachgefahren sind, und eigentlich gehört zur regelmässigen Wartung dass man die Vmax auf einem Prüfstand kontrollieren lässt. Es ist echt nicht so einfach in D steht man eigentlich schon mit einem Fuss in der Amtsmühle wenn man morgens aufsteht,

Es sind schon Leute angehalten und verknollt worden weil sie Bergab ausgekuppelt zu schnell waren und die Bauart Geschwindigkeit überschritten

ich habe festgestellt dass die Kontrollen aggressiver wurden nachdem die Leute in aller Öffentlichkeit ihre Tuningpotenz in diversen Foren zu Schau stellten, seitdem ist eine Hexenjagd da. vor 30 Jahren wars normal wenn die alte Quickly 60 fuhr statt der eingetragenen 25 war eben gut eingefahren, solang alles original war. Heute machen sie da Theater. Oder auch nicht wenn es rares sachverständiges Rennleitungspersonal ist

Lustigerweise bin ich eigentlich immer nur angehalten wirden weil ich zu langsam fuhr. Käfer Cabrio, Ford Transits und Landrover Series sind eben eher besser zu Flanieren als zu Rasen. Und dahintuckern ist eben verdächtig, scheinbar.
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 768
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon guidolenz123 » 21.06.2016 07:27

Das Zauberwort lautet bauartbedingt.
Stimmen die Werk-Werte schon nicht ,dann ist nicht der Halter/Fahrer etc schuld.
Beim Leer-Gewicht der Kleinen ist das die Regel...fast immer viel zu schwer. Kann der Treiber auch nix zu.
Bei groben Abweichungen schaut das anders aus.
Außerdem weiß ein Reiter meist nicht wieviel ein Tacho lügt.Darauf kann man viel schieben... :mrgreen:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon abakadriver » 23.06.2016 19:57

Beim ersten mal kommst du vielleicht mit einer Vorführung des korrekt gedrosselten Fahrzeuges dahin, wenn die Polizei gnädig ist, und dir das naivchen abnimmt und du glaubwürdig den reuigen Sünder gibst. Spätestens beim zweiten mal wirst du ein Strafmandat wegen fahren ohne Führerschein ( sofern du nicht einen Pkw Schein hast ) und wegen betreiben eines Kfz ohne Tüv und gültige Betriebserlaubnis bekommen, ich kenne das Procedere nur von den Erwachsenen Rollerfahrern, Unkosten und Strafe um die 2500 Euro sind da schnell erreicht außerdem droht zumindest der temporäre Verlust evtl vorhandener Fahrerlaubnisse Klasse Am oder die A -Scheine.

Gruß Martin.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon guidolenz123 » 23.06.2016 21:21

Wenn die Fuhre völlig werksgetreu ist ,dann passt i.d.R. alles.

Bei offensichtl. Abweichung vom bauartbedingten Standart mag es Ärger geben. Bei einer Orig-Kiste ,die vlt 10kmh echt zu schnell rudert, droht da gar nix.
Gesetzeswortlaut stellt auf bauartbedingt ab.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon JDM Fahrer » 24.06.2016 13:08

Die Steuergeld Empfänger in Schwarz mit Colt sind nicht auf die Ü-Eier aus.Die Wollen die Dicken Fische haben,die Jugendlichen mit ihren Prollokisten.
Oder eben die Motorradfahrer sind auch gern Beute der Wegelagerer,Aber die Ü-EI Fahrer sind wenn dann nur eine Vorspeise für die Herrn und Damen in Schwarz.
Und wenn man doch mal angehalten wird dann doch ehr aus Interesse weil damit können die Scheriff´s nix wirklich anfangen.
Klar gibt auch ganz Schlaue bei der Trachtentruppe die meinen die Weisheit mit der Schippe gefressen zu haben,Is aber schnell vorbei wenn man kontra gibt und sich nicht zutexten Lässt.
Habe selber schon oft die Erfahrung gemacht,das die Herrn und Damen gern Macht zeigen wollen.
Wenn man aber ihnen Sagt das es einen NICHT Interessiert wie COOL sie rüber kommen wollen.Dann werden die Meisten ruhiger.
Die Jungen Herrn und Damen sind das Problem bei der Trachtengruppe die Wollen noch was werden also Anscheißen wo es nur geht und immer schon den Dicken Max machen und den Bürger einschüchtern.

Mach es dir einfach Fahr nicht schneller als max.55 KM/H laut Navi und dann halten sie dich ganz sicher nicht an.Wenn doch dann wohl aus Neugierde weil sie sowas mal aus der nähe sehen wollen.
Aber sicher nicht weil du mit 55 KM/H auf der Straße unterwegs warst.

Also nur nicht sooooooo Ängstlich wenn mal die Raubritter einen anhalten.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1311
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon Fuddschi » 24.06.2016 14:59

JDM Fahrer hat geschrieben:Also nur nicht sooooooo Ängstlich wenn mal die Raubritter einen anhalten.


Und vor allem nicht den Fehler machen Aussteigen, denn da können diese Wegelagerer behaupten, man sei nicht Angeschnallt gewesen, wie sie mir das Unterstellt hatten :x
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5395
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon abakadriver » 24.06.2016 23:00

Wenn die Fuhre völlig werksgetreu ist ,dann passt i.d.R. alles.

Bei offensichtl. Abweichung vom bauartbedingten Standart mag es Ärger geben. Bei einer Orig-Kiste ,die vlt 10kmh echt zu schnell rudert, droht da gar nix.
Gesetzeswortlaut stellt auf bauartbedingt ab.


Gerade egal wieso es schneller läuft ob du Flugbenzin drinne hast oder höchstselbst an der Einspritzpumpe gefrickelt hast, Drosselringe entfernt hast oder der Hersteller sie vergessen hat. Wie schnell du fährst siehst du am Tacho und wenn der zu schnell anzeigt darfst du nicht schneller fahren und musst das Fahrzeug so verändern das das vorgeschriebene Tempo erreicht wird.


Da reden wir von einem Fahrzeug das 45 km laufen darf und in der geschlossenen Ortschaftf mit 61kmh geknippst wird . Am Ende des Korsos steht der Schutzmann und hält dich an. Was Glaubst du ist dann fällig,1 hast du kein gültigen Führerschein also Fahren ohne Fahrerlaubnis, 2 mal wird das Fahrzeug gleich stillgelegt und abgeschleppt und drittens wenn du wieder fahren willst ( nachdem du den Lappen wieder hast ) must du erst das Fahrzeug wieder für den Verkehr zulassen du kannst mindestens ein neues Gutachten 19.2 vielleicht auch zusätzlich einen kompletten Tüv vorlegen. Und wenns dumm läuft will der Schnittlauch auch mal fahrn. Was das ganze an Punkten bringt und was es kostet sich vor vor Gericht um den Gesetzeswortlaut zu Streiten weist du selbst besser. Mal abgesehen von der Geldstrafe die das fahren ohne Führerschein kostet und 15 km bzw 10 km innerorts zu schnell, in der 30er Zone wirds natürlich alles etwas teurer und alle deine Führerscheine sind auf jeden Fall erst mal weg.
Es spielt keine große Rolle ob das Fahrzeug so vom Hersteller kommt oder nicht. Denn du musst den Ordnungsgemässen Zustand deines Fahrzeuges zu jeder Zeit überprüfen, wen es aus eigener Kraft schneller als die vorgeschriebene Geschwindigkeit Plus Messtoleranz fährt ist das Grund genug dich mit Strafen zu überziehen. Du kannst das ja auf dem Tacho verfolgen und der muss richtig gehen das liegt in deiner Verantwortung. Die Tatsache das du nicht zuTüV must enthebt dich nicht von der Verantwortung für den Verkehrsgerechten Zustand. Und in der Verkehrskontrolle gibts in der Regel kein ich drücke beide Augen zu, das sind mehrere Leute Unterwegs und kucken sjch gegenseitig auf die finger und es werden sofort Unterlagen angefertigt. Vielleicht sogar Fotos oder Filme, bin gerade mal wieder geknipst worden gottseidank nur von vorne. Jetzt hoffe ich das sie mich entweder nicht identifizieren können ohne Nummer oder es der Vordermann war der den Blitz ausgelöst hat.

Gruß Martin
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon guidolenz123 » 24.06.2016 23:15

2 Juristen.....3 Meinungen....
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon rolf.g3 » 25.06.2016 10:47

moin,

guidolenz123 hat geschrieben:2 Juristen.....3 Meinungen....


... und noch ´ne Meinung, diesmal OHNE Juristerrei - reine Erfahrungswerte !

Es gibt jede Menge unterschiede bei Verkehrskontrollen, und vor allem wer sie macht.

Der Steifenwagen:

Die Streifenwagenbesatzung hält idR ein Ü-Ei nur dann an, wenn etwas ungesetzliches sofort und einwandfrei feststellbar ist, wie zB das Fehlen des Sicherheitsgurtes, eine Lampe die nicht leuchtet, rote Ampel überfahren oder brachial zu laut.
Wenn sie eine Weile mit 75 Km/h hinterher fahren und zufällig den 45er Aufkleber sehen ( und dann noch wissen was das bedeutet 019) ) ist auch ein guter Grund der Verkehrskontrolle.
Da aber die Streifenwagenbesatzungen einen Bericht schreiben müssen über die festgestellten Mängel wird es schon schwieriger, dann heißt es meist: Morgen vorfahren, dann ist das behoben. ( Kein Bericht/Protokoll - trotzdem alles wieder gut ) Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen ist wichtig wie alt der Fahrer ist. Knallt ein 16Jähriger mit 65 durch die Gegend ist es meist nicht mit einer mündlichen Verwarnung getan, das gibt dann eine Owi und das Vorfahren mit der gedrosselten Karre. Im Wiederhohlungsfall könnte der Staatsanwalt kenntniss davon erlangen was dann richtig blöd wird.
Ist der Fahrer älter wird idR Interesse der Polizisten an dem Fahrzeug geheuchelt und mal nach dem Verbandskasten gefragt... ( Ja wie Verbandskasten ??? muß jetzt jeder Roller ´n Verbandskasten mitführen ??? ... wo steht das denn geschrieben ??? )
Hier lohnt das freundliche Gespräch mit den Beamten zu suchen, die Polizisten sind meist eher gelangweilt und suggerieren: eigentlich haben wir besseres zu tun und einen einsichtigen Bürger verwarnen wir mal mündlich, das war´s...

Die allgemeine Verkehrskontrolle:

Hier wird wahllos jedes Fahrzeug kontrolliert. Findet der Beamte schnell etwas was nicht richtig ist ( Kein Verbandskasten an Bord, Reifen abgefahren ... ) bekommt man eine Mängelkarte und darf weiter fahren.
Ist man alkoholisiert wird´s spannend, dann kommt die nächste Abteilung. Wird dann noch im Fahrzeug illegales ( Waffen, Drogen, Sprengstoff ... ) gefunden, sollte man seine nächsten Urlaubpläne schon einmal überdenken...
Diskusion Sinnlos. Die Beamten machen ihren Job und lassen Dich das spüren.
Fazit: Einen kleinen, schnell ersichtlichen Fehler am Fahrzeug haben ( Standlicht vo li ohne Funktion oä ) der schnell und billig behoben werden kann, um nach Vorfahrt wieder eingebaut wird, am Fahrzeug pflegen.

Der Unfall:

Jetzt wird´s richtig spannend. Bei reinen " Blechschäden " wird mittlerweile keine Polizei mehr benötigt. Ist die Schuldfrage geklärt, ist der weitere Verlauf der Sache ein Versicherungsproblem.
Sind Personenschäden zu beklagen wird der technische Zustand des verursachenden Fahrzeugs genauer ermittelt.
Sollte an dem Fahrzeug irgent ein Mangel zu finden sein, wird die Versicherung sich weigern den Schaden zu regulieren.
Szenario: Ich knall mit meinem LKFZ mit 65 Km/h in eine Bushaltestelle, in der eine Kindergartengruppe auf den Bus wartet.
Die Ursache für den Unfall mag Glätte sein, dadurch das die Karre statt 45 Km/h über 60 läuft, ist die Versicherung raus, ich bezahle die Krankenhausaufenthalte und evtl mehrere lebenslangen Invaliedenrenten aus eigener Tasche - wenn´s ganz schlimm kommt auch noch die ein oder andere Beerdigung.
Da ist die wegnahme der Fahrerlaubniss oder Punkte in Flenzburg, Haft oder sonstige Verurteilungen komplett unerheblich.
Das sollte jedem bewust sein der sich an der Maschine zu schaffen macht, egal ob Mofa, Auto oder Motorrad.
Der Fahrer ist für den technischen Zustand seines Fahrzeugs verantwortlich und wird diese Verantwortung vor dem Gesetz auch tragen müssen, grundsätzlich !
Wer was anderes sagt ...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2028
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon Fuddschi » 25.06.2016 14:01

rolf.g3 hat geschrieben:Der Unfall:

Jetzt wird´s richtig spannend. Bei reinen " Blechschäden " wird mittlerweile keine Polizei mehr benötigt.


Habe ich den Verdacht, daß der Unfallgegner unter Alkoholeinfluss oder Drogen steht, muss ich trotzdem die Polizei rufen, weil hier ein Grober verstoß mit § 24a StVG vorliegt 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5395
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Polizeikontrollen - Geschwindigkeitsbezogen

Beitragvon guidolenz123 » 25.06.2016 17:37

Nö Fuddschi ...
Du must solch Straftaten keineswegs melden,anzeigen oder sonstiges...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Nächste

Zurück zu Zulassung - Versicherung - Führerschein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast