Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon Sachse » 16.09.2017 21:09

Hallo Leute,
Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder. Hatte alle Hände voll zu tun und habe nun endlich meinen Umbau auf eine richtige Lichtmaschine fertiggestellt.

Zuerst bin ich zum Autoverwerter und habe mir eine Keilrippenriemenscheibe von irgend einem Schrottmotor abgebaut.
Dann noch eine kleine gebrauchte Lichtmaschine und einen Riemen von 60 cm dazu geholt. 25 € für die Lichtmaschine, 6,50€ für den Riemen und die Riemenscheibe hat mich eine Bockwurst gekostet, die der Hund des Cheffes des Verwerters bekommen hatt. Alle anderen Teile habe ich noch zuhause rumliegen gehabt.

Zuerst habe ich mit einer Halteplatte für die Lichtmaschine angefangen. Dafür ein Stück Edelstahlblech etwa 2mm stark mit dem Plasmaschneider zurechtgebrutzelt. Dann die Löcher gebohrt und von einer 8mm VA-Leitung mit dem Rohrschneider Hülsen mit der Richtigen Länge zurechtgeschnitten und an das Blech geschweisst. In der Plastickabdeckung sind nämlich auch Metallhülsen eingelassen, auf die nun die neuen Hülsen aufsitzen. Zum Festschrauben habe ich mir M6er Gewindestangen zurechtgeschnitten.
Dann aus einer dreißiger oder vierziger VA-Welle ein Distanzstück zurechtgeschnitten und Gewinde eingebohrt und mit einem 8mm Flachstahl von der anderen Seite gegen geschraubt und nach Probepassung angeschweisst.
Hier zwei Bilder von dem Endergebniss:

DSC_0023.JPG
DSC_0023.JPG (598.85 KiB) 477-mal betrachtet

DSC_0024.JPG
DSC_0024.JPG (607.05 KiB) 477-mal betrachtet


Davor habe ich natürlich das Distanzstück für die Welle gedreht, an die das Keilrippenriemenrad rankommt. Da hatte ich noch ein Stück 30mm starke Aluplatte rumliegen.

DSC_0025.JPG
DSC_0025.JPG (449.35 KiB) 477-mal betrachtet

DSC_0026.JPG
DSC_0026.JPG (516.88 KiB) 477-mal betrachtet

DSC_0027.JPG
DSC_0027.JPG (526.2 KiB) 477-mal betrachtet


Das ganze habe ich dann montiert und auf meiner Biegemaschine mir noch einen Bügel für die Spannhalterung aus 5mm Flachstahl gebogen den ich mit irgendeinem Spraylack lackiert habe von dem ich noch ne Dose rumliegen hatte. Die Kühlerbefüllung musste ich auch noch umsetzen.

DSC_0028.JPG
DSC_0028.JPG (512.59 KiB) 477-mal betrachtet

DSC_0029.JPG
DSC_0029.JPG (599.18 KiB) 477-mal betrachtet


Zum Schluss noch anschließen und fertig.
Zum Anschließen giebt es ja nur zwei Kabel. Einmal Plus was an den Plus des alten Ladereglers kommt und einmal ein Kabel für die Ladekontrolleuchte. Das hatte ich anfangs direkt an das Kabel des alten Ladereglers für die Ladekontrolle angesteckt. Dann brannte die Ladekontrolleuchte aber auch bei abgeschalteter Zündung. Da habe ich einfach ein Relai zwischen geschaltet, was die Ladekontrolle mit der Zündung anschaltet.
Die Lichtmaschine dreht aber verkertherum, da ich sie nicht am Motor sondern um 180° verdreht neben dem Motor verbauen musste. Die Kühlventilatoren in der Lichtmaschine sind aber für eine bestimmte Drehrichtung optimiert und ich dachte, ich muss sie auseinander nehmen und die Ventilatoren umbauen. Eine links-drehende war leider nicht zu finden. Doch nach der ersten Probefahrt mit vollast auf der Lichtmaschine (Licht und Radio an und Battarie halb leer) wurde sie nur lauwarm. Also ist die Kühlung mehr als ausreichend und die Ladespannung reicht von 13-14,6 Volt. Die Lichtmaschine stammt aus einem alten Renault Twingo und hat glaube ich 40 Ampere.
Einmal bin ich aber trotzdem wegen einer leeren Battarie an einer Tankstelle liegengeblieben. Die Sicherung von der Lichtmaschine zur Battarie war durchgebrannt. Ich dachte, dass die 30ger Sicherung reichen würde, aber denkste. Zum Glück war gleich neben der Tankstelle eine Bastlerwerkstatt und da habe ich gleich eine Große 40ger Sicherung verbaut. Die dürfte jetzt nicht mer durchbrennen. Endlich genug Strom und keine Überteuerten Spuhlen und Laderegler mehr die eigendlich nur Probleme machen.

Gruß Sachse
Sachse
 
Beiträge: 40
Registriert: 14.07.2017 16:29
Fahrzeuge: Ligier Ambra country BJ1999 500ccm diesel

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon ERZI » 16.09.2017 21:29

Glückwunsch zum gelungenen Umbau!
Wie war denn bei Deinem Auto vorher die Stromerzeugung gelöst?
ERZI
 
Beiträge: 58
Registriert: 10.01.2015 15:32
Fahrzeuge: Liger X-Too Max Ozeanblau Bj. 2007 (JS32FD2) Diesel KM 34000
Skoda Octavia 5E RS
Simson S 51
Moto Guzzi Nevada Anniversario, HD V-Rod

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon Sachse » 16.09.2017 21:34

Über einen Stator unter der Schwungmasse. Wie beim Moped. An der Schwungmasse sind inne Magnete die and den Statorspulen vorbeirauschen und damit Strom Produzieren. War aber für den Stromverbrauch des Autochens zu mager ausgelegt. Diese Art der Stromgewinnung ist für Baumaschinen gedacht, welche nicht viel Verbraucher haben.
Ich hatte keine Lust mir für über 250 Euronen beides neu zu kaufen, mit dem Wissen, dass das nach ein oder zwei Jahren wieder getoastet ist.
Sachse
 
Beiträge: 40
Registriert: 14.07.2017 16:29
Fahrzeuge: Ligier Ambra country BJ1999 500ccm diesel

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon ERZI » 16.09.2017 21:48

Aha ok. So kenn ich's auch von Schneefräsen.
Der Preis für die externe Lima ist da wirklich sehr günstig, was Du da bezahlt hast!
Hat der Schrotthändler noch mehr von den Limas?
ERZI
 
Beiträge: 58
Registriert: 10.01.2015 15:32
Fahrzeuge: Liger X-Too Max Ozeanblau Bj. 2007 (JS32FD2) Diesel KM 34000
Skoda Octavia 5E RS
Simson S 51
Moto Guzzi Nevada Anniversario, HD V-Rod

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon rolf.g3 » 17.09.2017 08:49

moin,

Oha !!! Da hat sich jemand aber wirklich viel Arbeit gemacht und richtig Mühe gegeben ... SUPER 023) 023) 023) 023) 023)
... und alles in VA - edel, edel ( -Stahl :D )

Das die Lima verkehrt herum läuft sollte keine großen Auswirkungen haben. Die Drehrichtung, so meine Erfahrung, hat auf die Ausbeute UND die Kühlung keinen Einfluß.

In meinem Nova war die Elektrik desaströs, auch diese Stator Geschichte und externer Regler. Wollte auch auf externe Lima umbauen, hab aber wirklich KEINEN Platz im Motorraum.
Deshalb hab ich die Anschlüsse überarbeitet und bin seitdem zufrieden. Ab 1/3 Drehzahl stehen 13,9Volt an der Batterie zur Verfügung und ab 1/2 14,2 Volt. Das reicht.

Auch eine Stator-Lima kann ordentlich zum laufen gebracht werden, eine externe Lima ist aber immer vorzuziehen...
Dieser umbau ist gelungen !! Glückwunsch !!

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2156
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon Fuddschi » 17.09.2017 09:08

Herzlichen Glückwunsch zu deinem Gelungenen Umbau, Hut ab und ein Dreifaches Daumen hoch 023) 023) 023)

Sachse hat geschrieben:Ich dachte, dass die 30ger Sicherung reichen würde, aber denkste. Zum Glück war gleich neben der Tankstelle eine Bastlerwerkstatt und da habe ich gleich eine Große 40ger Sicherung verbaut. Die dürfte jetzt nicht mer durchbrennen.


In meinem Kabinenroller ist sogar eine 50 A Sicherung verbaut und die ist Original 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5666
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon macbloke » 22.09.2017 10:45

Klasse gemacht. Guter Bericht.

Prima Anleitung!
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon Sachse » 22.09.2017 20:06

Fuddschi hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch zu deinem Gelungenen Umbau, Hut ab und ein Dreifaches Daumen hoch 023) 023) 023)

Sachse hat geschrieben:Ich dachte, dass die 30ger Sicherung reichen würde, aber denkste. Zum Glück war gleich neben der Tankstelle eine Bastlerwerkstatt und da habe ich gleich eine Große 40ger Sicherung verbaut. Die dürfte jetzt nicht mer durchbrennen.


In meinem Kabinenroller ist sogar eine 50 A Sicherung verbaut und die ist Original 072)


Direkt an meiner Battarie ist auch ne 50ger Sicherung verbaut. Bei mir ist, wo der alte Laderegler saß, noch eine 30ger verbaut gewesen. Und die hatte es mir durchgefeuert.
Ich bin jetzt über 1000 km gefahren und alles funktionert einwandfrei. Von den Schrauben der Halterung hat sich noch keine gelöst. Nach langer Strecke mit Licht wird die Lichtmaschine nur lauwarm.
Ich berichte weiter von Zeit zu Zeit.
MfG Sachse
Sachse
 
Beiträge: 40
Registriert: 14.07.2017 16:29
Fahrzeuge: Ligier Ambra country BJ1999 500ccm diesel

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon Fuddschi » 23.09.2017 13:25

Sachse hat geschrieben: Direkt an meiner Battarie ist auch ne 50ger Sicherung verbaut. Bei mir ist, wo der alte Laderegler saß, noch eine 30ger verbaut gewesen. Und die hatte es mir durchgefeuert.


Logisch, es brennt immer die Schwächste Sicherung durch :)

Ich bin jetzt über 1000 km gefahren und alles funktionert einwandfrei. Von den Schrauben der Halterung hat sich noch keine gelöst. Nach langer Strecke mit Licht wird die Lichtmaschine nur lauwarm.
Ich berichte weiter von Zeit zu Zeit.
MfG Sachse


Daß eine Lima bei ihrer Arbeit warm wird, ist völlig normal :wink:
Danke für deine Berichte :) 023)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5666
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon Demonic1711 » 23.09.2017 17:49

Geil, echt verdammt gute Arbeit. 023)
Dann hoffe ich das Du lange Freude damit hast.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Benutzeravatar
Demonic1711
 
Beiträge: 111
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Ligier Ambra Umbau auf Lichtmaschine

Beitragvon strategolie » 04.12.2017 18:20

Ich hätte noch eine sehr wichtige frage zu diesem tollen Projekt:

Wo bekommt man diese scheibe für den keilriemen die unten an die Kurbelwelle(oder sowas in der Gegend) kommt
und
Läuft der riemen nur von lichtmaschine über die kurbelwelle oder wie bei baugleichen motoren oben noch über eine Rolle?
strategolie
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2017 20:41
Fahrzeuge: Ligier Nova 500


Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast