Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 03.10.2017 11:10

Als ich letzte Woche losfahren wollte, blockierte auf einmal die Bremse hinten rechts. Daraufhin habe ich die Trommel entfernt und festgestellt, dass sich einer der Beläge vom Bremsträger gelöst hat und lose in der Trommel lag.
Insg. sah alles ziemlich gammelig aus, auch die Radbremszylinder sind unter den Gummimanschetten etwas feucht und die Handbremsseile sind auch vergammelt. Deshalb habe ich mich für eine Sanierung der Trommelbremse entschlossen und die Teile betellt.
Ich habe schon verschiedene Trommelbremsen bei Peugeots und VWs repariert, bei einem Aixam aber noch nie. Deshalb meine Fragen, bevor die Teile nächste Woche kommen: Gibt es irgedwo eine Anleitung? Muss ich auf etwas besonders achten? Was hat es mit den 2 großen Scheiben über den Belägen auf sich? In den Trommeln sind ja die Radlager, muss die Schraube mit einem bestimmten Drehmoment wieder angezogen werden?
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 08.10.2017 14:39

Ich habe die Bremse gestern gemacht. Neue Bremsbacken, Radbremszylinder und Handbremszüge. War insg. ziemlich einfach, da gibts durchaus komüliziertere Trommelbrems-Systeme.
Was mir aber schon beim entlüften der Bremse aufgefallen ist, dass kaum Bremsflüssigkeit hinten ankommt. Erst wenn am Pedal so richtig gepumpt wird, dann geht das Pedal irgendwann durch und jede Menge Flüssigkeit kommt aus dem Entlüftungsschlauch. Wird nur 1x das Pedal durchgetreten kommt fast nichts und das Pedal kann nicht durchgetreten werden. Das ist auf beiden Seiten so.
Das wirkt sich auch später so aus, dass sich das Rad selbst bei vollem Druck auf`s Bremspedal noch mit leichtem Kraftaufwand drehen lässt. (beide Seiten). Mit der Handbremse bekomme ich die Trommeln nicht mehr gedreht. Auch auf einem Schotterparkplatz bekomme ich die Hinterräder mit der Fußbremse nicht zum blockieren.
Ist das normal?
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon guidolenz123 » 08.10.2017 14:54

Ob das konkret normal ist, kann man nur VOR ORT testen...grundsätzlich gibt es zB bei den Großen an der Hinterachse einen Bremskraft-Regler, der Blockieren der HA vermindern soll wg sonstiger Schleudergefahr. Ob die Bremskraft an Deiner HA konkret zu schwach ist, kann vlt eher VOR ORT eine Werkstatt beurteilen. Von hier aus ,wäre es

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 08.10.2017 15:07

Wie stark sollte die Bremskraft auf der Hinterachse sein, bzw. was sollte der Prüfstand anzeigen?
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon rolf.g3 » 08.10.2017 16:32

moin,

Rätsche 1 hat geschrieben:. Auch auf einem Schotterparkplatz bekomme ich die Hinterräder mit der Fußbremse nicht zum blockieren.


Das ist schlecht ...

Rätsche 1 hat geschrieben: Wird nur 1x das Pedal durchgetreten kommt fast nichts und das Pedal kann nicht durchgetreten werden.


Auch das ist schlecht...

Rätsche 1 hat geschrieben:Das wirkt sich auch später so aus, dass sich das Rad selbst bei vollem Druck auf`s Bremspedal noch mit leichtem Kraftaufwand drehen lässt. (beide Seiten).


Das ist sehr schlecht ...
Rätsche 1 hat geschrieben:Was mir aber schon beim entlüften der Bremse aufgefallen ist, dass kaum Bremsflüssigkeit hinten ankommt.


... wird wohl daran liegen.
Alle Bremsleitungen der betroffenen Achse prüfen. Besonderes Augenmerk auf die Schläuche.
Bei einer TÜV - Prüfstelle Bremse bei Verdacht testen und kontrollieren lassen.

Fazit: Die Bremse MUSS bremsen !!! ... keine Kompromisse !!!

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2028
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 08.10.2017 18:27

Danke für die Antwort.
Die Bremswerte kann ich doch auch von jeder Werkstatt mit Bremsenprüfstand prüfen lassen. Warum soll ich dafür extra zum TÜV?
Natürlich könne ich jetzt alle Teile wie Bermleitungen, Bremsschläuche, Hauptbremszylinder nach und nach austauschen, die Frage ist trotzdem, wie der korrekte Bremswert sein soll?
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon guidolenz123 » 08.10.2017 19:11

Aixam fragen ?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon sf169 » 08.10.2017 19:16

rolf.g3 hat geschrieben:Besonderes Augenmerk auf die Schläuche.

Hätte ich nun auch so gesagt.
sf169
 
Beiträge: 138
Registriert: 06.12.2011 17:58
Wohnort: Meschede
Fahrzeuge: Ford Mondeo MK3 2,2l TDCi BJ 2005
Aixam 400 SL BJ 1998 - wieder da - nicht funktionstüchtig
Mega Multitruck 2 - 400er 09/2009 mit kleinen Baustellen

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon 50ccm » 08.10.2017 19:30

Hallo
An der Hinterachse ist meist ein " Verteiler Stück " ( Bremskraftregler ) . Da mal Eingangsseitig die Leitung lockern und Pumpen . Dann Ausgangsseitig und Vergleichen . Bei mir hat sich da was verlegt . Gereinigt und Er hat wider super gebremst .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1460
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon rolf.g3 » 08.10.2017 20:18

moin,

Rätsche 1 hat geschrieben:Die Bremswerte kann ich doch auch von jeder Werkstatt mit Bremsenprüfstand prüfen lassen.


Richtig, aber:

Rätsche 1 hat geschrieben: Warum soll ich dafür extra zum TÜV?


Gaaaanz einfach: Die Werkstatt hat auf ihrer Preisliste den Posten stehen: Bremsenprüfung auf Prüfstand 65,-€, Sichtprüfung der Bremsanlage: 38,50€ und wenn Du zu ATU fährst um das machen zu lassen werden die noch den defekten Stoßdämpfer und die wackelige Lenkung zur dringenden Reperatur Dir ans Herz legen.

Preisliste beim TÜV: HU 85,-€, AU: 64,-€, LKW & Busse 124,-€, ...
Einmal nett angefragt und für ´n 5er in die Kaffeekasse erhälst Du eine fundierte Aussage und Tips wie Du was machen sollst. Beim TÜV ( auch andere Stützpunkte gerne ) will Dir niemand etwas verkaufen ...

Darum zum TÜV :D

Rätsche 1 hat geschrieben:Natürlich könne ich jetzt alle Teile wie Bermleitungen, Bremsschläuche, Hauptbremszylinder nach und nach austauschen, die Frage ist trotzdem, wie der korrekte Bremswert sein soll?


Da sind wir wieder beim TÜV: Der korrekte Bremswert wird dort ermittelt, die Jungs und Mädels wissen was sie tun. Auch werden sie Dir genau sagen an was es möglicherweise liegt.
Die Werkstatt wird Dir dringend empfehlen ALLES ( auch Neuteile ) aus Sicherheitsgründen zu erneuern - das hat der TÜV nicht nötig. Die sagen was Ambass ist ...
Die Bremsleistung der Bremsen ist auf dem Prüfstand zu ermitteln. In jedem Fall MUSS links wie rechts der gleiche Wert ermittelt werden und der sollte deutlich größer als Null sein...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2028
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 09.10.2017 06:06

An die Schläuche hinten will ich nicht so recht glauben, erstens ist die Bremsleistung auf beiden Seiten etwa (gleich) schlecht, zweitens wirken zusammengefallene Schläuche nicht eher wie ein Ventil, da geht die Bremse dann nicht mehr richtig auf?
Den Bremskraftregler werde ich mir mal genauer anschauen.
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon guidolenz123 » 09.10.2017 13:03

Rätsche 1 hat geschrieben:An die Schläuche hinten will ich nicht so recht glauben, erstens ist die Bremsleistung auf beiden Seiten etwa (gleich) schlecht, zweitens wirken zusammengefallene Schläuche nicht eher wie ein Ventil, da geht die Bremse dann nicht mehr richtig auf?
Den Bremskraftregler werde ich mir mal genauer anschauen.



Die Kleinen haben selten einen Bremskraftregler im Gegensatz zu den "Großen".
Bei den Kleinen wird das Blockieren der HA oft durch Trommeln statt Scheiben realisiert...Trommeln bremsen von Haus aus schlechter..da spart man sich die teuren Scheiben hinten und zudem als Schmankerl den Bremskraftregler... :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10919
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 09.10.2017 19:40

Doch, der A741 hat einen Bremkraftregler. Dieser ist allerdings nicht wie ich es von anderen Fahrzeugen kenne, mit der Hinterachse verbunden. Normalerweise regelt er je nach Neigung der Hinterachse den Druck für den hinteren Bremsen. Wie er beim Aixam funktioniert kann ich nicht sagen. Ich werde ihn mal zerlegen und dann weiterschauen.
Ich hoffe nur, dass die geringe Bremsleistung hinten nicht doch "normal" bzw. gewollt ist.
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon mobileKiste » 09.10.2017 21:06

Hallo , wenn der Bremskraftregler mit der Hinterachse gekoppelt ist und so geregelt wird , sollte das Fahrzeug beim Entlüften hinten abgebockt auf den Rädern stehen .
Ein ungekoppelter "Regler" ist ein einfacher Druckbegrenzer , meist nicht nachstellbar gebaut . Druckbegrenzer mal tauschen?

Bremsschläuche können wegen zu aggressiven , daher falschen Bremsflüssigkeiten innen zuquellen , aber ein in neuerer Zeit äußerst unwahrscheinlich Fehler , erst recht ein rechtes und linkes gleichmäßiges Zuquellen . Vielleicht bremst es hinten schon lange nicht mehr , ohne das jemand es bemerkt hat?

Gruß!
mobileKiste
 
Beiträge: 29
Registriert: 10.02.2015 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Aixam A741 Trommelbremse sanieren

Beitragvon Rätsche 1 » 10.10.2017 05:40

Ja, als nächstes wird der Regler getauscht und dann werd ich sehen, ob sich an der Bremsleistung was ändert.
Die Befürchtung, dass die hintere Bremse schon lange nicht mehr richtig funktioniert hat hatte ich auch. Das ist mein erstes LKFZ und deshalb hab ich halt keinen Vergleich.
Rätsche 1
 
Beiträge: 20
Registriert: 06.08.2017 10:44
Fahrzeuge: Aixam Crossline

Nächste

Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste