Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Radlager hinten Aixam City BJ 2009, Maße???

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Radlager hinten Aixam City BJ 2009, Maße???

Beitragvon lada-horst » 30.08.2017 21:13

Hallo

bei unserem Aixam City BJ müsste 2009 sein, machen die Radlager an der Hinterachse Geräusche.

Irgendwie mahlend... :?

Kann man die nachfetten?

Welcher Typ / Größe Radlager ist da verbaut ?

2 Stück pro Seite ?

Benötigt man zum wechseln Spezialwerkzeug?

Danke

Gruß

Horst
Aixam City SL, EZ 2009
Benutzeravatar
lada-horst
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.08.2017 10:46
Wohnort: Landkreis Uelzen, Niedersachsen
Fahrzeuge: Lada Niva 21214 BJ 2007, Aixam City SL BJ 2009

Re: Radlager hinten Aixam City BJ 2009, Maße???

Beitragvon Fuddschi » 31.08.2017 13:31

lada-horst hat geschrieben:Hallo

bei unserem Aixam City BJ müsste 2009 sein, machen die Radlager an der Hinterachse Geräusche.


Bist du dir sicher ? _ es könnte auch von der Motor- Vario herkommen, wenn die Plastik- Lager verschlissen sind 101)

Irgendwie mahlend... :?

Kann man die nachfetten?


Nein, die Lager sind verschlossen und haben eine Dauerschmierung. Bei Defekten werden sie einfach gegen neue ausgetauscht 072)

Welcher Typ / Größe Radlager ist da verbaut ?


Hier: http://www.skf.com/group/products/beari ... =6005-2RSH

2 Stück pro Seite ?


Ja.

Benötigt man zum wechseln Spezialwerkzeug?


Nein, ein Schlagbolzen mit 10mm Durchmesser und ca. 20 cm Länge reicht, um die Alten Lager herauszuschlagen 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5424
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Radlager hinten Aixam City BJ 2009, Maße???

Beitragvon rolf.g3 » 31.08.2017 16:57

moin,

Fuddschi hat geschrieben: Irgendwie mahlend... :?

Kann man die nachfetten?



Nein, die Lager sind verschlossen und haben eine Dauerschmierung. Bei Defekten werden sie einfach gegen neue ausgetauscht 072)


Im Mähwerk meines Aufsitzmähers sind 4 geschlossene Lager verbaut, die hab ich schon nachgeschmiert. Am Rand, da wo man normalerweise die Kugeln sieht, ist ein Kunststoffring eingedrückt. Diesen kann man vorsichtig heraushebeln ( ich benutzte dafür eine Reißnadel ) Fett reindrücken, und den Kunststoffring wieder aufdrücken.
Warum habe ich das gemacht: Als low Budgetschrauber hatte ich vor 2 Jahren das Mähwerk augebaut, zerlegt, gereinigt und eben die Lager geprüft. 3 der Lager wiesen schon deutliche Geräuschentwicklung auf. Auf beschriebene Art nachgefettet wurden diese im Betrieb wieder leiser... Die Lager im Mähwerk haben irgenteine Sondergröße und waren mir einfach zu teuer und die Lieferzeit war 6 etwa Wochen - beides blöd.
Die Lager liefen wieder wie neu, für etwa 3x mähen ( 1200m²) dann hörten sie sich wieder an wie eine Büchse Muttern... :(
Neuerliche Zerlegaktionen zeigten das die Lager zwar noch im Fett lagen, trotzdem soviel Spiel aufweisen das die Messerbremse ( bei ausgeschaltetem Mähwerk ) überhaupt nicht mehr im Eingriff ist...

Fazit: Ist ein Lager kaputt, dann ist es kaputt. NICHTS kann es mehr retten. Im KFZ Bereich ist jedes Lager auf Lebenszeit eingefettet. Ist die Lebenszeit abgelaufen, ist das Lager als Verschleißteil zu ersetzen. Aktionen, wie ich sie gestartet hatte lohnen den Aufwand nicht und sind zudem noch gefährlich.
Also besser sein lassen. Deshalb gebe ich Dir 100 % recht wenn Du sagst:

Fuddschi hat geschrieben:Nein, die Lager sind verschlossen und haben eine Dauerschmierung. Bei Defekten werden sie einfach gegen neue ausgetauscht 072)


023) 023) 023)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Radlager hinten Aixam City BJ 2009, Maße???

Beitragvon Fuddschi » 31.08.2017 17:23

rolf.g3 hat geschrieben: Im Mähwerk meines Aufsitzmähers sind 4 geschlossene Lager verbaut, die hab ich schon nachgeschmiert. Am Rand, da wo man normalerweise die Kugeln sieht, ist ein Kunststoffring eingedrückt. Diesen kann man vorsichtig heraushebeln ( ich benutzte dafür eine Reißnadel ) Fett reindrücken, und den Kunststoffring wieder aufdrücken.
Warum habe ich das gemacht: Als low Budgetschrauber hatte ich vor 2 Jahren das Mähwerk augebaut, zerlegt, gereinigt und eben die Lager geprüft. 3 der Lager wiesen schon deutliche Geräuschentwicklung auf. Auf beschriebene Art nachgefettet wurden diese im Betrieb wieder leiser... Die Lager im Mähwerk haben irgenteine Sondergröße und waren mir einfach zu teuer und die Lieferzeit war 6 etwa Wochen - beides blöd.
Die Lager liefen wieder wie neu, für etwa 3x mähen ( 1200m²) dann hörten sie sich wieder an wie eine Büchse Muttern... :(
Neuerliche Zerlegaktionen zeigten das die Lager zwar noch im Fett lagen, trotzdem soviel Spiel aufweisen das die Messerbremse ( bei ausgeschaltetem Mähwerk ) überhaupt nicht mehr im Eingriff ist...


Ja, die Erfahrung hat dir gezeigt, daß Verschlossene Lager nicht zu reparieren sind, wenn sie Geräusche machen :wink:

Die Kugellager- Industrie würde so sagen: Was für ein Umsatzverweigerer :mrgreen: :mrgreen: :wink:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5424
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)


Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast