Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Schneider » 18.11.2016 16:00

Hallo Ihr Lieben,
hier das neueste ? Schnuckelproblem.
Wenn ich scharfe Linkskurven gefahren bin hat es immer vorne gescheppert/geschleift, wie auch immer man es nennen will (hatte ich in einem anderen Beitrag schon mal berichtet). 2 Werkstätten haben sich das angeschaut bzw. angehört und nichts gefunden.
Jetzt ist das Schleifen nach Moooooonaten weg -will mich ja nicht beschweren- aber dafür geht mein Lenkrad nicht in die Ausgangsstellung zurück. D.h. es bleibt einfach auf dem Kopf stehen und hat auch keine Spannung. Das war auch schon mal für ein paar Wochen und dann war wieder alles normal -d.h. mein Linkskurvengeräusch war da - aber das Lenkrad hat funktioniert.

Hat jemand einen Verdacht ???

LG Sandra und der Schnuckel des Grauens
Ligier Elegance, JS50, Diesel, Baujahr 2013, (auch genannt Schnuckel)
Schneider
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.04.2015 09:48
Fahrzeuge: Ligier Eleganc

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon guidolenz123 » 18.11.2016 16:18

Fahren sich die Reifen (ein Reifen) einseitig ab ?
Das ganze klingt ,als ob etwas mit dem Sturz,Vorspur/Nachspur nicht stimmt.
Schau mal unter Dein Schnauferl, ob da was locker rumhängt im Bereich Lenk-Achs-Geometrie und/oder iwelche Gummipuffer fehlen, verrutscht sind o.dergl..
Ansonsten ...hier wird Dir geholfen:

Bild

:wink: :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10993
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon 50ccm » 18.11.2016 21:32

Hallo
Man ( Frau ) kann auch mal ( wutentbrannt ) an den Reifen wackeln / Ziehen . da dürfte kein Spiel sein . Auch mal einen Blick auf die Gummis ( Achs Lenk -manschette ) werfen ob da Risse oder Löcher sind .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1462
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Fuddschi » 19.11.2016 14:53

Ich habe auch den Verdacht, daß ein Gelenk ausgeschlagen ist, meistens sind es die Traggelenke oder das Lenk- Gelenk 101)

Wie 50ccm bereits schrieb, müsste das durch ein Rütteln an den Rädern bemerkbar machen 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5431
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Schneider » 19.11.2016 20:53

Also morgen wird dann mal gerüttelt ......
Im Moment verhält sich mein Lenkrad wieder "normal" aber ein klein wenig Schleifgeräusch ist wieder da.
Ist doch ein Witz das 2 Werkstätten (Leichtkraftwagenerfahren) nichts finden. Und ich habe wirklich alle Wartungsintervalle brav eingehalten. Ich hör doch was ich hör.

Gruß Sandra
Ligier Elegance, JS50, Diesel, Baujahr 2013, (auch genannt Schnuckel)
Schneider
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.04.2015 09:48
Fahrzeuge: Ligier Eleganc

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Reinhard710 » 19.11.2016 21:16

Ach, die Werkstätten.
Sicher darf man das nicht verallgemeinern, aber ich habe leider auch schon oft lustlose Mechaniker erlebt.
Wie, kein Diagnosestecker? Können wa nix machen...
Lieber beschäftige ich mich selber mit dem Problem, informiere mich, z. B. hier im Forum, und repariere selber, soweit das geht.
Reinhard710
 
Beiträge: 427
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon JDM Fahrer » 20.11.2016 07:54

JOOOOOO da muss ich immer an ATU denken.Die haben sich auch nicht mit von der besten Seite gezeigt wie es mal um Spur und Sturz einstellen ging bei unserem Audi.
Glatte 6 und das in 2 ATU Stellen.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1312
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon guidolenz123 » 20.11.2016 09:21

Schneider hat geschrieben:Also morgen wird dann mal gerüttelt ......
Im Moment verhält sich mein Lenkrad wieder "normal" aber ein klein wenig Schleifgeräusch ist wieder da.
Ist doch ein Witz das 2 Werkstätten (Leichtkraftwagenerfahren) nichts finden. Und ich habe wirklich alle Wartungsintervalle brav eingehalten. Ich hör doch was ich hör.

Gruß Sandra



Blitzgedanke...
Schon mal an eine sporadisch ungeschmeidige Bremse gdacht ?
Erklärt das Schleifgeräusch und bei stärkerer Blockade auch ,dass das Lenkrad nicht immer zurückgeht.
Je nach dem ,ob die Bremse gerade hängt ,oder gerade nicht.
Bei Schleifgeräuschwahrnehmung einfach Strecke fahren und schauen , ob eine Bremse wärmer ist als die anderen.
Bei "ohne Geräusch" müsste es sogar wärmer werden als beim Schleifgeräusch.

Gedanke:
Solange es schleift (zu hören ist) ist die bremse relativ frei...Lenkung funzt....wenn Lenkung nicht funzt ,ist eine Bremmse fest....

Kann auch ein lawedes Radlager sein, dass mal funzt und mal nicht...wären die gleichen Symptome..

Wärmetest würde auch dabei funzen.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10993
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon rolf.g3 » 20.11.2016 14:00

moin,

Also, ich glaub ich hab euer Problem nicht sooo richtig verstanden ... 088)

Schneider hat geschrieben:aber dafür geht mein Lenkrad nicht in die Ausgangsstellung zurück.


Bedeutet A: Das Du gradeaus fährst obwohl das Lenkrad auf abbiegen steht oder
B: Das Du, nachdem die Kurve durchfahren bist, das Lekrad wieder in die Augangsposition zurückdrehen mußt weil es nichtmehr " von selbst " auf geradeaus dreht.

A: Auto unter KEINEN Umständen weiter fahren, Lebensgefahr !!! Es kann sein das sich am Lenkgetriebe der Zapfen rundgedreht hat / die Schelle defekt ist oä.

B: Auto bedingt fahrbereit. Deutet auf verstellte Lenkgeometrie hin.
Einhergehendes Schleifgeräusch deutet auf defektes Radlager hin. Das Rad steht schief, die an der Radnabe befestigte Bremsscheibe ebenso, das schleift dann an der Bremse.
Lenkstangen auf Spiel prüfen.
Schleifgeräusche während Kurvenfahrt: Differentialgetriebe eingelaufen.
Test: Wagen vorne aufbocken das BEIDE Räder sich frei drehen. Man dreht nun das eine Rad während das andere Rad festgehalten wird. Läuft alles Ohne spürbare Reibung, geräuschlos und ohne Rucken ist das Diff iO.
Bei dieser Gelegenheit können auch alle anderen Komponenten gut geprüft werden: Lenkung, Lager, Radlager, Freilauf der Bremse ...

Habe derzeit bei Lieblingsfrau ihrem M.GO genau diese Probleme gehabt. Verschobene Lenkgeometrie durch defekte Lenkstange. Schwammiger geradeauslauf, permanente Lenkkorrektur.
Schleifgeräusche VR durch defektes Radlager.
Knallen aus dem Getriebe, spührbar - höhrbar. Differential ausgewaschen, Zahnräder übergesprungen.

Ist ein Defekt vorhanden, und ein Geräusch das nicht dort hingehöhrt ist ein Defekt, muß das abgeklährt werden.
Lenkung, Bremse, Aufhängung sollten IMMER einwandfrei Funganieren, Werkstatt wechseln. Es besteht bei Ausfall einer dieser Komponenten akut Lebensgefahr, für sichselbst und andere.
Keine Kompromisse !!!

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2051
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon macbloke » 21.11.2016 00:05

Ich habe das mal gehabt als ich eine testfahrt durchführte!

Und zwar hatte ich den Motor ausgebaut und nicht richtig festgeschraubt. Der ist denn aus seinem lager raus und hing etwas schräg drin. Wir haben ihn dann wieder an seine Position gebracht und die Schrauben etwas besser angezogen (so gut es mit der Hand ging) und dann konnten wir die 300m zurück fahren, vorsichtig.

NAch kurve lenken hat sich der motor immer in seinerHAlterung verschoben und verkanntet und dann musste ich schräg steuern. Um gerade aus zu fahren.

Nach dem Festschrauben wars denn okay.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4668
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Schneider » 03.12.2016 16:01

Also Ihr lieben.... wir waren jetzt nochmal in der Werkstatt (Ölwechsel war jetzt auch wieder fällig). Freundlicherweise hat sich Schnuckel bereit erklärt auch mal den Mechaniker hören zu lassen das er Kurven, inbesondere Kreisverkehr voll zum Quietschen und Scheppern findet. Bisher hatten wir ja immer den Vorführeffekt - 100 Tage Scheppern und am Tage des Werkstattbesuches genau ein paar Stunden Ruhe.
Es kommt "nur" von den Bremsen. Diese wären allerdings noch nicht so runtergefahren das es reicht diese beim Wechsel auf Sommerreifen zu tauschen.
Diesmal ist der Mechaniker auch mal 3 Kilometer mit dem Auto gefahren. Mein Lenkrad steht zwar immer noch ein wenig links aber er fährt wohin er soll.
In 1500 km (also in crka 5 - 6 Wochen) ist wieder Wartung fällig. Jetzt habe ich beschlossen das ich davor beim TÜV einen Privatcheck (20 EUR mit Probefahrt knapp 30 EUR) machen lasse und dies wahrscheinlich auch in Zukunft alle 1 - 2 Jahre. Schaden kann es ja nicht.
Gruß Sandra
Ligier Elegance, JS50, Diesel, Baujahr 2013, (auch genannt Schnuckel)
Schneider
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.04.2015 09:48
Fahrzeuge: Ligier Eleganc

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Fuddschi » 04.12.2016 15:30

Schneider hat geschrieben:Also Ihr lieben.... wir waren jetzt nochmal in der Werkstatt (Ölwechsel war jetzt auch wieder fällig). Freundlicherweise hat sich Schnuckel bereit erklärt auch mal den Mechaniker hören zu lassen das er Kurven, inbesondere Kreisverkehr voll zum Quietschen und Scheppern findet. Bisher hatten wir ja immer den Vorführeffekt - 100 Tage Scheppern und am Tage des Werkstattbesuches genau ein paar Stunden Ruhe.
Es kommt "nur" von den Bremsen. Diese wären allerdings noch nicht so runtergefahren das es reicht diese beim Wechsel auf Sommerreifen zu tauschen.
Diesmal ist der Mechaniker auch mal 3 Kilometer mit dem Auto gefahren. Mein Lenkrad steht zwar immer noch ein wenig links aber er fährt wohin er soll.
In 1500 km (also in crka 5 - 6 Wochen) ist wieder Wartung fällig. Jetzt habe ich beschlossen das ich davor beim TÜV einen Privatcheck (20 EUR mit Probefahrt knapp 30 EUR) machen lasse und dies wahrscheinlich auch in Zukunft alle 1 - 2 Jahre. Schaden kann es ja nicht.
Gruß Sandra


Das heisst im klartext, daß das Malheur noch nicht behoben ist :shock:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5431
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon Schneider » 04.12.2016 17:24

So sieht es aus ... D.h. Lenkrad geht wieder zurück, steht aber ein klein wenig nach links, fährt aber dorthin wo er solll.
Ich glaube der TÜV wird doch noch mein Freund.....
Ligier Elegance, JS50, Diesel, Baujahr 2013, (auch genannt Schnuckel)
Schneider
 
Beiträge: 84
Registriert: 21.04.2015 09:48
Fahrzeuge: Ligier Eleganc

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon JDM Fahrer » 04.12.2016 21:23

Mal ganz Ehrlich!!!Was willst du beim TÜV????Was soll der besser können als eine KFZ Werkstatt???Ausser das er dir das Geld aus der Tasche Zieht kann der Garnix mehr als jeder KFZ Geselle oder Meister.

Spar dir diesen weg Ü-Eier brauchen alles nur keinen TÜV 023) 023) 023)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1312
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Lenkrad geht nicht in Ausgangsstellung zurück

Beitragvon macbloke » 05.12.2016 10:03

Ja. Der TüV wird dich nur kosten.

Oder vielleicht ziehen sie deine Karre aus dem Verkehr! Na denn herzlichen Glückstrumpf....
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4668
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot


Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste