Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Bergab Freilauf

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: Metaphysik, guidolenz123

Bergab Freilauf

Beitragvon HerrToeff » 04.05.2017 16:14

Nachdem ich die ganze Zeit bergab den Gang dringelassen hab - weil der Tupper ja keine Kupplung zum Schalten während der Fahrt hat - hab ich es heut mal mit Zwischengas probiert..

Butterweich rein und raus

ich glaube zb Isetta Fahrer wissen was ich meine.

hat das sonst noch einer probiert oder sind wir hier dabei was neues über die Tzpper zu entdecken?
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 845
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon macbloke » 04.05.2017 16:22

Ich hab das auch schon mal gemacht, bis es denn beim Einkuppeln geknallt hat. Seit dem lass ich das sein.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon rolf.g3 » 04.05.2017 18:17

moin,

Schau Dir mal ein offenes Getriebe an. Man möchte kaum glauben wie solch dorzeliges Zeug überhaupt halten kann, geschweige denn Laufleistungen die über 100 METER hinaus gehen ...

Ich würde nichtsdergleichen machen. Der Motor ist drehzahlgedrosselt, ihm schadet ein Betrieb im vollen Drehzahlbereich nicht wirklich, hat er doch ungedrosselt fast 50 % mehr Drehzahl.
Überdrehen fällt also aus.
Die Bremskraft eines Diesel - Motors ist gewaltig. Möchtest Du diese umgehen und den Wagen schneller rollen lassen ???

Das Hauptproblem dieser Aktion sehe ich im Gang wieder einlegemoment. Stimmen die Drehzahlen nicht gibts bei jedem Schalten ein wenig Spähne. Die Zahnräder, grad die der Gangwahl, sind wirklich sehr mickrig. Ich würd´s lassen, wird letztlich nur teuer vor der Zeit...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2156
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon guidolenz123 » 04.05.2017 18:34

Mach es lieber nicht nochmal.....einmal butterweich (Glück gehabt)...das nächste Mal krach-ledernd...da kann es das Getriebe und/oder die Vario zerreissen...mit Glück nur den Riemen (eher unwahrscheinlich).
Du haust beim Schalten aus schnellem Leerlauf (berab) mit Motorleerlaufdrehzahl OHNE real existierende KUPPLUNG zwei Systeme auf Tuchfühlung, die nicht für ihre Stabilität bekannt sind. TUPPERDOSENSYSTEM GETRIEBE UND VARIOMATIC mit in diesem Zustand gänzlich verschiedenem kybernetischen Richtungspfeil.
Knacks,Brech,Reiß,Quietsch ,Schepper....Exitus.

Mit Zwischengas das richtige Maß zu finden zu wollen ,ist reines Glücksspiel.

1X haste richtig Glück gehabt....

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11221
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon Cuxis » 04.05.2017 18:50

Hallo Herr Toeff,

na ich frage mich da eher nach dem "WARUM"? 017) 017) 017) Wir wohnen ja auf dem "flachen" Land aber wir sind aufgrund der Überführung ja auch vom Süden in den Norden gefahren und verspürten nicht das Gefühl einen "Leerlauf" zu suchen. 017)
Wir waren zwar von der Bahnfahrt müde und nicht im "Renntrimm" aber ein "Leerlauf" fehlte nicht. 072)

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon HerrToeff » 04.05.2017 22:26

Cuxis hat geschrieben:Hallo Herr Toeff,

na ich frage mich da eher nach dem "WARUM"? 017) 017) 017) Wir wohnen ja auf dem "flachen" Land ...

Viele Grüße


Ich wohne in den Bergen ..
meine Frage war nicht ob es prinzipiell sinnvoll und klug ist bergab auszukuppeln. Ich fragte nur ob auch andere Tupperfahrer "bergab-Freilauf durch Schalten mit Zwischengas" ausprobiert haben.


guidolenz123 hat geschrieben:Mach es lieber nicht nochmal.....einmal butterweich (Glück gehabt)...das nächste Mal krach-ledernd...
....
Mit Zwischengas das richtige Maß zu finden zu wollen ,ist reines Glücksspiel.
..


Richtig das kann auch böse krachen. Man sollte es definitiv nicht mit einem teuren Getriebe das erste mal im Leben probieren. Ich würde es jetzt auch nicht nochmal, schon gar nicht dauernd machen. Ich fragte mich nur ob andere dies tun.
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 845
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon guidolenz123 » 05.05.2017 18:26

Nicht oft !!!!!!
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11221
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon Desil » 05.05.2017 18:41

Habs mit meinem alten Getriebe schon gemacht.
Wenn man etwas Gefühl und Gehör hat weis man wann man Ziehen oder einlegen kann...


Ich habe das aber damals gemacht weil ich wusste das mein altes Getriebe fast hinüber war...
Mit meinem neuen mache ich das nicht, da tut das einlegen vom Rückwertsgang schon weh...
Zumal: Man überschreitet (Zumindest beim L6e) die Höchstgeschwindigkeit dann schon deutlich, und ob das so gut ist wenn das die Blauen sehen... ich glaube nicht.

Ich kann auf Wunsch mal die Rechnung für ein Getriebe fürn 400er Multitruck heraussuchen... da wirds einem schlecht...
Desil
 
Beiträge: 9
Registriert: 08.12.2015 12:36
Fahrzeuge: AIXAM MEGA Multitruck 400

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon HerrToeff » 06.05.2017 01:00

Desil hat geschrieben:Habs mit meinem alten Getriebe schon gemacht.
Wenn man etwas Gefühl und Gehör hat weis man wann man Ziehen oder einlegen kann...
.......


ja genau ... -Zwischengas-abschätzen- und mit zwei Fingespitzen ganz wenig Druck und wenn der Gang bettelt "ich will rein " isses richtig. Raus am besten mit kurzem Gas-stoss und in der Entlastung ziehen

Und nein ich werds nicht mehr tun :-D

Und Guido hat absolut recht ein sterbendes Getriebe kann Überschläge nach sich ziehen
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 845
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Bergab Freilauf

Beitragvon macbloke » 07.05.2017 21:00

lso bei meinem bin ich NICHT schneller den Berg runter wenn ich nischt eingkuppelt habe, auch nicht steile Berge.

Steile Berge hab ich schon mit über 80 geschafft, abert nur eingekuppelt und mit Vollgas bis es mir zu riskant wurde. Wie hoch die vmax geworden wäre weiss ich nimma!
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot


Zurück zu Sonstige Technikthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste