Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

und was ist mit Heizung im E-Auto?

Probleme mit elektrisch angetriebenen Leichtkraftfahrzeugen & Velomobilen

Moderatoren: guidolenz123, macbloke

und was ist mit Heizung im E-Auto?

Beitragvon tuktuk-willi » 30.03.2013 12:13

Finde E-Autos eigentlich super und sinnvoll.

unter http://www.mega-transporter.de/city-mobil-2-2-sitze/ gibt es sogar ein City als E-Auto. Aber bei Rückfrage ergab sich ein Preis der ca 10.000€ über dem Diesel liegt .

Und wie ist es mit Heizung? nach wenigen Minuten in meinem Aixam City beschlägt die Scheibe und bei Frost gibts dann wunderschöne Eisblumen, man sieht nichts mehr! Abgesehen davon liebe ich doch etwas Wärme, sonst könnte ich ja im Winter auch Roller fahren oder Twizy ? Wenn ich die Jungs (Mädchen noch nie gesichtet) wie die Astronaten im Twizy (ohne Scheibe) sehe, bekomm ich Mitleid.

Meine Frage nach "HEIZUNG" = da gibst ja Ebersspächer ! Verbrauch ? = ca 1,5 L pro Stunde . Das verbraucht mein Kubota Diesel auch pro Stunde, aber damit heizt UND fährt er. Wenn er etwas weniger schlucken würde, fände ich das auch super.

So wird das reine E-Auto wohl etwas für die frostfreien Gegenden des Globus bleiben.
Gruß Tuktuk-Willi

Aixam City Pack 2011 für Parklücken, in die mein Wohnmobil nicht rein passt. 30% von Berlin ist "30 Zone", der Rest ist grüne Welle bei 45 kmH und die Autobahn hat Dauerstau. Warum gibt's so wenig LKFZ?
tuktuk-willi
 
Beiträge: 35
Registriert: 07.12.2012 18:21
Wohnort: Berlin

Re: und was ist mit Heizung im E-Auto?

Beitragvon Andy » 30.03.2013 17:55

Hallo Willi,
ja klar jeder weiß, was ein Heizlüfter für Energie verbraucht - ich habe in unserem E-City auch keine Zusatzheizung, da ich die ca 17 km zur Arbeit auch ohne auskomme. Bei feuchtem Wetter muß man gut lüften bei trockenem kalten Wetter reicht der Fahrtwind. Da die Heizung eh nur lau warme Luft abgibt, lohnt sich ein heizen während der Fahrt bei der undichten Karosse eh nicht. Aber bei Frost, mache ich im Stand die Heckscheibenheizung und Gebläseheizung auf volle Stufe und der Wagen taut innerhalb weniger Sekunden auf, wogegen ein Verbrennungsmotor erst mal um den größeren Block fahren muß um warme Luft zu bekommen.....man kann es sehen wie man will vieles hat Vor-oder/ und Nachteile.
Mein E-Auto hat bei minus 10 Grad sofort den das volle Drehmoment, wogegen unser 11 Jahre alter Peugeot Partner gut drei Kilomenter braucht, damit der Turbo ein bißchen funktioniert.....und die Heizung erst nach 5 Kilometern laue Wärme abgibt.
Schönen Gruß
Andreas
Aixam Mega ecity von 11/2009 mit 44444 km
Benutzeravatar
Andy
 
Beiträge: 143
Registriert: 17.02.2012 09:47
Wohnort: Neunkichen-Seelscheid
Fahrzeuge: Peugeot Partner Filou Hdi von 05/2002 mit 333333 km, Weinsberg Wohnwagen 420 Q und Mega e-city von 11/2009

Re: und was ist mit Heizung im E-Auto?

Beitragvon tuktuk-willi » 30.03.2013 23:02

Hallo Andreas,

Gratuliere, bist ja hart im Nehmen. "Aber bei Frost, mache ich im Stand ... Gebläseheizung auf volle Stufe und der Wagen taut innerhalb weniger Sekunden auf". Von einer bei starkem Frost funktionierenden Gebläseheizung hatte der Verkäufer nichts gesagt.
Mein Aixam mit Kubota, Bj 2011 hat offenbar eine bessere Heizung (und windig ist er auch nicht) als dein alter Peugeot. Meine Scheibe ist nach ca 3 Min. frei (mit der DEFA Heizung schneller) . Ich mache nach uralter Gewohnheit aber im Winter innen eine Isolierung vor den Frontgrill. Die sog. "Motorschall-Dämmung" des Herstellers scheint mir als Wärmedämmung besser zu funktionieren als gegen den Lärm.

" Mein E-Auto hat bei minus 10 Grad sofort das volle Drehmoment " = Stimmt, nur bei Frost habe die Batterien keine volle Leistung, weswegen u.a. Volvo und Teslar die Batterien heizen. Das geht wieder von der Gesamtfahrleistung ab.
Mein Aixam "rast" auch bei Kälte ziemlich schnell bis 45 kmH.

Es ist schon ein interessantes Thema. Kannst ja mal in eigenem Beitrag berichten, welche Fahr- und Verbrauchsleistungen dein E-City tatsächlich hat. Prospekte übertreiben ja gern.

Schönen Gruß
Willi
Gruß Tuktuk-Willi

Aixam City Pack 2011 für Parklücken, in die mein Wohnmobil nicht rein passt. 30% von Berlin ist "30 Zone", der Rest ist grüne Welle bei 45 kmH und die Autobahn hat Dauerstau. Warum gibt's so wenig LKFZ?
tuktuk-willi
 
Beiträge: 35
Registriert: 07.12.2012 18:21
Wohnort: Berlin

Re: und was ist mit Heizung im E-Auto?

Beitragvon michael knight » 31.03.2013 00:46

Die volle Leistung ist auch mit eingeschaltetem Licht nicht mehr gegeben. Leider ist es ja in diesem schönen Land noch immer nicht erlaubt seine Halos gegen LED-Scheinwerfer auszutauschen, was dann eine Stromersparnis von 70-90 % mit sich brächte und die Reichweite somit wieder erhöhen würde.
Vielleicht gibt es eine stromsparende Heizmöglichkeit, wie bei der Beleuchtung:
Halogen/Glühlampe =100 % Stromverbrauch
Led-Lampe =10-30% Stromverbrauch

Gruß
Gruß
Auch Plastik ist mobil
SMART ROADSTER COUPÉ
Nicht mehr im Besitz: Aixam 500-4 GOLD SUPER DELUX
michael knight
 
Beiträge: 361
Registriert: 12.02.2012 01:13
Wohnort: köln

Re: und was ist mit Heizung im E-Auto?

Beitragvon Andy » 31.03.2013 07:07

Hallöchen,
ja das mit den LED-Lampen ärgert mich auch, da ich "einfache" H4 Birnen drin habe.
Sicherlich sind die Akkus bei Kälte zäh, aber ein Benziner und Diesel braucht im Winter auch mehr Energie.
Meine Verbrauchswerte liegen wenn die Kilowattstunde 22 cent kostet im Winter bei 3,40 und im Sommer bei 2,50 Euro auf Hundert Kilometer.....da kommt kein Verbrenungsmotor dran!!!
Wenn man aber bedankt, daß Aixam ja nur langhaltende Qualität produziert 033) 033) 033) , abgesehen von der Radlagern vorne, die alle 10000km kaputt sind, bzw. anfangen zu jaulen und man hier gut lesen kann was sont noch alles in kürzester Zeit an Mechanik seinen Geist aufgibt, dann setzten sich er Renault und Co mit ihrem E-Fahrzeugen eher durch. Aixam testet seine Produkte am Kunden und wird vermutlich irgendwann von der Bildfläche verschwunden sein.
Aber die Batterietechnik schläft auch nicht und Dank diesem Forum habe ich eine christaline Bleibatterie gefunden, die einen interesasanten Arbeitstemperaturradius hat.....da meine Akkus im November 4 Jahre alt werden....sind sie bald verschlissen.
http://www.axcom-battery-technology.de/ ... vergleich/
Schönen Gruß
Andreas
Aixam Mega ecity von 11/2009 mit 44444 km
Benutzeravatar
Andy
 
Beiträge: 143
Registriert: 17.02.2012 09:47
Wohnort: Neunkichen-Seelscheid
Fahrzeuge: Peugeot Partner Filou Hdi von 05/2002 mit 333333 km, Weinsberg Wohnwagen 420 Q und Mega e-city von 11/2009


Zurück zu Elektro-Leichtkraftfahrzeuge, -Velomobile & -Pedelecs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste