Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Extreme Vibrationen!

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, Fuddschi, rolf.g3

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Demonic1711 » 08.11.2017 12:31

Supi, danke Dir. Hatte schon damit gerechnet das ich das Getriebe dabei schrotte. 019)

Dann werde ich mich die Tage mal ransetzen.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Demonic1711
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon macbloke » 08.11.2017 18:31

Demonic1711 hat geschrieben:Supi, danke Dir. Hatte schon damit gerechnet das ich das Getriebe dabei schrotte. 019)

Dann werde ich mich die Tage mal ransetzen.

LG Oliver


Die Möglichkeit besteht durchaus. Zuerst Getriebeöl ablassen.

Danach die Dreiecklenker oder wie die Dinger heissen vom Rahmen lösen, dann bekommst Du Spiel. Die Räder samt Bremsen und Radlager lassen sich dann abziehen und die Wellen vom Rad trennen. Danach die Wellen aus dem Getriebe ziehen, das geht mit ziehen und ggf leicht nachhelfen. Holzkeil, kleiner Kuhfuss, schmaler Meissel, großer Schraubenzieher. An sich fallen die aus dem Getriebe fast von selbst aus, selten klemmt es, doch das ist der Moment bei welchem grobe Kräfte das Getriebe beschädigen können.

Am Rad geht die Welle schonmal eher etwas schwieriger heraus. Viel Glück.

HAst Du neue Achsmanschetten für die neuen Gelenkwellen? Meist schadet es nicht die Wellen zu überholen, Acjhsmanschetten, neue Fettfüllung ggf. aber wenn die unbeschädigt sind reicht es neue dranzutun. Muss man nicht aber bietet sich grafd an die 9 € zu investieren.

Entrosten wenn es nötig ist, neu lackieren ist auch nicht verkehrt, je nach zustand. Lohnt sich sogar bei neuen Wellen. dickere LAckschicht, mehere Schichten, dann halten die auch mal einen Steinschlag aus. Manche nehmen Unterbodenschutz.

Bei der Bundesbahn ist der Wellenschutzlack aus elastischem Material, und 5mm ist da locker an Lackschicht drauf. Naja, wenn die bahn mit 300km/h über das Gleisbett fährt, wird schonmal der eine oder andere Schotterstein aus dem Gleisbett mitgerissen. Die französische Staatsbahn hat einen LAck der bei Steinschlag die farbe verändert, das hilft bei der Kontrolle. Die haben Hohlachsen. Die Deutsche Bahn verwendet Hohlachsen, da läßt sich eine Sonde einführen und mittels Röntgen eine Prüfung vornehmen.

Ich finde das hat beides was. Für die LKFZ wäre das Übertrieben, aber so ne dünne Schutzschicht drauf ist nicht verkehrt, hier gabs schon einige Achsschäden wenn man sucht. Wenn man grade sowieso dabei ist... ruhig auch mit dieser Hammerschlagfarbe, Grundierung an Schutz in einem, oder auch ruhig Unterbodenschutzlack drauf. Hab ich auch noch nicht aber mach ich vielleicht so. Bin da auch gerade dran.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4661
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Demonic1711 » 09.11.2017 12:27

Hi Mac,

danke für Deine Unterstützung und die hilfreichen Tips.

Die neuen (Gebrauchten) Wellen sehen sehr gut aus. Die Manschetten sind leider alle defekt. Habe Sie aufgemacht um zu sehen ob noch genügend Fett drin war. Zum Glück alles bestens! 023)
Habe dann heute noch schnell neue Manschetten und Fett bestellt. Hoffe das es zum Wochenende noch kommt. Die Universellen vom Händler um die Ecke waren leider alle zu groß.

Ich denke das mit dem Unterbodenschutz werde ich ebenfalls machen, auch wenn die noch recht gut aussehen.

Muss mal sehen was ich alles lösen muss. Das Traggelenk muss ja sowieso ab da ich das ebenfalls wechseln muss.

Jetzt heißt es nur noch auf die Manschetten warten und los gehts. 023)

Ich werde berichten.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Demonic1711
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon macbloke » 09.11.2017 14:56

Hast Du einen Montagekegel oder ein Spreitzwekzeug für die Manschetten?
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4661
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Demonic1711 » 09.11.2017 19:48

Nein habe den radseitigen Kopf der Welle abgenommen. Dieser ist mit einem Ring im Gelenk gesichert.
So kann ich die Manschetten einfach drauf ziehen.
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Demonic1711
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon macbloke » 10.11.2017 12:27

Ah ja so geht es auch.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4661
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Demonic1711 » 16.11.2017 11:10

Hallo zusammen,

bin nun gestern endlich dazu gekommen die Antriebswelle und die Traggelenke zu wechseln.

Leider ist der Versuch gescheitert. 090

Die Antriebswelle ging wie geplant raus. Die Schrauben des Traggelenks waren rund gedreht und festgegammelt.
Also habe ich den ganzen Schenkel ausgebaut.

Dabei stellte ich fest das das Radlager enorm Spiel hat.
Also habe ich das Radlager rausgeholt.
Es ist in 1000Teile zerfallen.

Dann habe ich wieder versucht die Schrauben des Traggelenks zu lösen. Leider sind beide Schrauben bündig am Schenkel abgerissen. 088)

Zu guter letzt habe ich auch noch die Schrauben der Bremsscheibe rund gedreht und angefangen sie rauszubohren was eigtl. Garnicht nötig war.
Dachte nur so bekomme ich die Radnabe raus.

Und nun habe ich ein Mörchen was traurig auf 3 Reifen in der Einfahrt steht. Ein neuer Schenkel soll 189€ kosten. Das Lager 32€ und wenn ich die Schrauben Reste nicht aus der Bremsscheibe bekomme kostet die Scheibe auch nochmal 70€.

Ich bekomme echt langsam das Kotzen.
Und das war nur die eine Seite. An die andere Seite will ich garnicht denken.

Was soll ich nur tun? Bin echt verzweifelt.

Zumindest weiss ich jetzt wo das Geräusch und die Vibrationen hergekommen sind. Dennoch, sollte ich nicht schnell günstigen Ersatz bekommen wars das wohl mit dem Auto da die Neupreise der Teile den Rahmen sprengen würde.
Und das tollste ist der Wagen kann nicht ewig so in der Einfahrt stehen bleiben da der Vermieter mir sonst aufs Dach springt...

Was würdet ihr tun an meiner Stelle???

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Demonic1711
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon guidolenz123 » 16.11.2017 11:49

Wenn Du schon DAS Geld nicht aufbringen kannst, dann versuch das Teil möglichst schnell zu verkaufen...mit Hinkebein ist das aber JEDENFALLS ein richtiges Verlustgeschäft (wenn Du das Teil nicht für seehr lau bekommen hast).
Aber ,wenn Dir schon dieser von Dir genannte Ersatz-Teil-Betrag Kopfweh bereitet, hast Du wohl eher keinerlei Chance das Autochen herrichten zu können und/oder zu erhalten.

Die Kleinen sind gebraucht gekauft ein Risiko ohne Sicht auf den Boden des Fasses. Mit durchschnittl. Glück ,steckst Du je nach Einstandpreis nochmal jedenfalls zwischen 500 und 3000 Euro rein. Kann zumindest peu a peu passieren und wenn Dir mittendrin das Geld völlig ausgeht , hast Du ein Riesenproblem...und schon richtig Geld verbrannt.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10987
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon rolf.g3 » 16.11.2017 12:46

moin,

Schau mal hier nach gebrauchten E-Teilen: http://www.brommobielsloperij.nl/
Haben nicht alles online, deshalb besser anrufen - sprechen deutsch, freundlich und guter Service -

Abgedrehte Schrauben sind ein Problem, selbst für so manchen Profi ( mit Profi - Werkzeug ).
Wie sieht es mit Deinem schrauberrischen Talent aus ( Werkzeug, Platz ... ) ?

Foto´s ??

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2050
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Fuddschi » 16.11.2017 15:38

Demonic1711 hat geschrieben:Hallo zusammen,

bin nun gestern endlich dazu gekommen die Antriebswelle und die Traggelenke zu wechseln.

Leider ist der Versuch gescheitert. 090

Die Antriebswelle ging wie geplant raus. Die Schrauben des Traggelenks waren rund gedreht und festgegammelt.
Also habe ich den ganzen Schenkel ausgebaut.

Dabei stellte ich fest das das Radlager enorm Spiel hat.
Also habe ich das Radlager rausgeholt.
Es ist in 1000Teile zerfallen.

Dann habe ich wieder versucht die Schrauben des Traggelenks zu lösen. Leider sind beide Schrauben bündig am Schenkel abgerissen. 088)

Zu guter letzt habe ich auch noch die Schrauben der Bremsscheibe rund gedreht und angefangen sie rauszubohren was eigtl. Garnicht nötig war.
Dachte nur so bekomme ich die Radnabe raus.

Und nun habe ich ein Mörchen was traurig auf 3 Reifen in der Einfahrt steht. Ein neuer Schenkel soll 189€ kosten. Das Lager 32€ und wenn ich die Schrauben Reste nicht aus der Bremsscheibe bekomme kostet die Scheibe auch nochmal 70€.

Ich bekomme echt langsam das Kotzen.
Und das war nur die eine Seite. An die andere Seite will ich garnicht denken.

Was soll ich nur tun? Bin echt verzweifelt.

Zumindest weiss ich jetzt wo das Geräusch und die Vibrationen hergekommen sind. Dennoch, sollte ich nicht schnell günstigen Ersatz bekommen wars das wohl mit dem Auto da die Neupreise der Teile den Rahmen sprengen würde.
Und das tollste ist der Wagen kann nicht ewig so in der Einfahrt stehen bleiben da der Vermieter mir sonst aufs Dach springt...

Was würdet ihr tun an meiner Stelle???

LG Oliver


Bring den Achsschenkel einfach in eine Freie Werkstatt, die können das mit sicherheit richten 101)

Die untere Stoßdämpferbefestigung dürfte sowieso festgefressen sein, du musst viel Glück haben, wenn den Stoßdämpfer abschrauben kannst, denn diese sind meistens ebenfalls festgerostet 101)
Ohne mit Rostlöser einwirken lassen geht garnix mit schrauben 072)

Als ich diesen Multitruck mit einem Brandschaden ausgeschlachtet hatte, gingen die Stoßdämpfer ebenfalls nicht ab:

Bild
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5426
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Demonic1711 » 16.11.2017 16:28

Hallo zusammen,

nein das Thema Verkauf war nur aus Verzweiflung nach den gestrigen Geschehnissen :l

Also zuerst mal, ich habe den Wagen für 1650€ gekauft.
Es war klar das einiges gemacht werden muss und das war auch ok so.

Gemacht wurden in den ca.8 Monaten in Eigenregie:

Antriebsriemen u. Keilriemen, Variolager und Gleitschuhe,
Ölfilter, Benzinfilter, Luftfilter,
Alle Flüssigkeiten gewechselt
Spurstangenköpfe, alle Bremsbeläge, Stoßdämpfer,
Hardyscheibe, Lenkmanschetten, Antriebsmanschetten, Batterie, Radlager hinten, Radbremszylinder hinten, Antriebswellen usw.

Insgesamt ca. 1000€ bisher.

Das ich das Geld so nicht mehr reinbekomme beim Verkauf ist klar. Jedoch will ich den kleinen auch nicht abgeben.

Aber es soll alles in einem gewissen Rahmen bleiben.

Habe heute schon angefangen die Schrauben auszubohren und werde in den Schenkel neue Gewinde fürs Traggelenk schneiden.

Gleichzeitig habe ich mich schon um
Ersatz bemüht. Wenn ich Glück habe bekomme ich 2 neue gebrauchte Schenkel mit Anbauteilen in sehr gutem Zustand aus einem Unfallfahrzeug.
Das wäre natürlich der Hit.

Ansonsten werde ich den Schenkel wieder in Ordnung bringen.

Drückt mir mal die Daumen das ich die Ersatzteile bekomme.

Ich halte Euch hier auf dem Laufenden.

LG Oliver und Mörchen

P.S.: wie bekomme ich hier eigtl. Fotos hochgeladen? Angeblich sind die immer zu groß. Was mache ich falsch?
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Demonic1711
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Stegra » 17.11.2017 06:02

macbloke hat geschrieben:Ja. Ganz genau. Großer Schraubenzieher oder Kuhfuss. Vorsichtig. geht nichtmal so schwer. feste ziehen und den Hebel ansetzen. geht flott raus.

Dabei habe ich bei allen Montierhebeln und bei einigen Schraubenziehern die Spitze abgebrochen. 088) Erst nach der Behandlung mit Rostlöser ging es
Stegra
 
Beiträge: 94
Registriert: 19.11.2016 20:04
Fahrzeuge: Renault Trafic 1,9dci, Aixam 500

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Fuddschi » 17.11.2017 07:54

P.S.: wie bekomme ich hier eigtl. Fotos hochgeladen? Angeblich sind die immer zu groß. Was mache ich falsch?


mit picr.de klappt es :wink:

Die müssen das Format 640 X 480 haben 072)

Es gibt im www ein Programm, das heißt "Fotos verkleinern" :wink:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5426
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon guidolenz123 » 17.11.2017 10:11

Mit Picr must Du nicht mal auf die Größe achten...macht Picr automatisch.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10987
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Extreme Vibrationen!

Beitragvon Demonic1711 » 17.11.2017 12:50

Fuddschi hat geschrieben:
P.S.: wie bekomme ich hier eigtl. Fotos hochgeladen? Angeblich sind die immer zu groß. Was mache ich falsch?


mit picr.de klappt es :wink:

Die müssen das Format 640 X 480 haben 072)

Es gibt im www ein Programm, das heißt "Fotos verkleinern" :wink:



Ja vllt. hab ich mich da ein bisschen doof angestellt. Da ich größtenteils nur noch das Smartphone benutze weiß ich nicht wie es darüber geht. Werde das vom PC aus machen damit ihr seht was ich am Auto so treibe 019) 023)
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Demonic1711
 
Beiträge: 83
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

VorherigeNächste

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast