Seite 3 von 3

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

BeitragVerfasst: 25.12.2017 15:31
von rolf.g3
moin,

macbloke hat geschrieben:. Karosserie musste ich derweil mehrmals Schweissen. (Transit)


Ein älterer Transit der NICHT geschweißt werden muß steht im Museum ... Ford ist einer der Autobauer dessen Politik ich nicht recht verstehe.
Mit die besten Motoren, unglaublich robust und langlebig, aber der Rest ist wirklich zum davonlaufen - schreiend davonlaufen - schlechte Qualität.
An Innovation hat Ford auch immer ein großstück voraus gehabt: Erinnere mich an die Präsentation des Sierra.
Blech über lange Jahre unter Opel-niveau, und das will was heißen ...
Mechanik: schnell ausgeschlagene Gummibuchsen.
Schnell abfallende Plastikteile innen wie außen.
Schäbig wirkende Verarbeitung in manchen Modellen.
Elektrik ... no comment

ABER: Verdammt gute und emotionale Auto´s: Capri, Taunus ( Knudsen ), Granada , Transit, Fiesta, Escort ....

Leider stellt Ford keine L-KFZ her, könnte interessant werden 101)

gruß rolf

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

BeitragVerfasst: 26.12.2017 08:19
von JDM Fahrer
Na das mit den Autohaltbarkeit ist doch bei allen gleich.Damals war alles noch viel robuster als heute.Ab wann hat den Mercedes abgebaut in der Qualität?????Der letzte Qualitativ hochwertige MB war der 190ziger.Der 180ziger war ein Trauerspiel von MB und andere Modelle des gleichen Baujahr´s sind nicht anders in Verarbeitung und Haldbarkeit.
Und das ist bei Opel,VW,Ford,BMW und co nix anders.

Bin auch nicht Glücklich mit meinem Passat.Der hat auch immer was neues anzuzeigen.Heute das morgen das und Übermorgen schon wieder was anderes.
Es gab da mal eine Zeit,die Kinder waren noch Jugendliche ich war noch viel auf Bohrinseln unterwegs um das geld zu Verdinen für die Familie.
Da hatte ich ein Auto von MB den W124 als Limo.Gekauft habe ich das Fahrzeug als einjährigen mit 10Tausend auf der Uhr.Verkauft habe ich das Teil mit 280Tausend auf der Uhr.
Viel war nicht an dem Fahrzeug über die Jahre zu tun,von TÜV zu TÜV mal hier ein Auspuff mal da ein paar Gummis und immer mal wieder ein Ölwechsel inkl Getriebeöl.Kosten waren ok und sehr Überschaubar dei dem Fahrzeug.

Der Passat ist eine Geldfressmaschine und hat immer was Jeden Tag Leuchtet was anderes auf im Amaturenbrett.
Dabei hat das Teil gerade mal 150 Tausend auf der Uhr.

Und das hört man von anderen Leuten auch,egal was die nun für Fahrzeuge Fahren Ford,Opel,BMW usw.Die neuen Fahrzeuge haben immer was zu Melden.

Gerade ein Tag vor Weihnachten noch mal schnell zu Schwiegereltern gefahren mit Frau.Dauerte nicht lange auf der AB 2 da gab es die erste Meldung vom Passat das ABS Symbol mal wieder.Kurz darauf gab es dann die Info Motorstörung Werkstatt
Und so ging es weiter.
Was für ein Dreck Müll.

Werend der Fahrt habeich so aus Frust zu meiner Frau gesagt,Das ist doch alles Müll diese neuen Kisten,nix als Probleme.
Kannst dich noch an unseren w124 erinnern????
Ganz Trocken von meiner Frau:Verstehe sowieso nicht warum du immer noch mit diesem Passat dich rum Quälst.
Warum Kaufst du dir nicht wieder einen w124 der war doch immer Zuverlässig.

Bin dann mal ein wenig in mich gegangen.Habe mir über Weihnachten und den ersten Feiertag mal ein paar gedanken gemacht und ein wenig das WWW. durchsucht.
Was darf ich da Finden????W124 in einem Zustand Holla Holla und die Preise sind auch sehr Human.

Gut als Limo und Diesel Uninteressant für mich.Als CE mit der 230 oder 300 Maschine schon echt ein Anreiz dann in den Bj bis 1988 Sehr gut und wenig KM auf der Uhr.
Alles das ist zu Finden!!!
Ab 6000€ ist man dabei inkl H Kennzeichen und 60Tausend auf der Uhr ein bzw 2 Besitzer Scheckheft Lückenlos USW.

Ja ich Denke ich werde mal wieder "Back to the Roots" gehen was Früher gut war das kann Heute nicht schlechter sein als vor 30 Jahren.
Alte Menschen brauchen alte Autos,Und die Technik ist verständlich für alte Menschen.
Das H Kennzeichen macht auch ein Paar Probleme weniger In sachen Drohende Fahrverbote für die Innenstadt.
Gut nicht das ich mich nicht Trauen würde auch mit einer Roten Plakette in die Innenstadt zu Fahren.Is doch ein Witz so eine reglung.
Habe ja noch nicht mal mehr ein Deutsches Kennzeichen am Passat.Ist ja PL dran!!!
Aber die Autobahn Maut kommt.Aber so wie es aussieht die H Kennzeichen brauen nix bezahlen.

Prima so spart man doch immer und immer wieder mit dem guten H Kennzeichen.Steuern,Versicherung usw.
Sowas wie ein H Kennzeichen gibt es auh in Polen muss nur erst mal mit dem Nachbarn Sprechen wie ich an sowas in Polen ran komme,und was das kostet.

Aber ich denke der Passat wird gehen müssen auf dauer geht das mit uns nicht mehr gut. 022) 022) 022)

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

BeitragVerfasst: 26.12.2017 20:03
von Fuddschi
JDM Fahrer hat geschrieben: Aber ich denke der Passat wird gehen müssen auf dauer geht das mit uns nicht mehr gut.


Das ist eine Richtige Entscheidung, denn je Moderner die Karre, umso mehr Ekeltronischen Schnickschnack ist verbaut. Ich würde auch auf Oldtimer setzen, natürlich mit H- Kennzeichen :wink: 023)

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

BeitragVerfasst: 29.12.2017 23:51
von macbloke
Humm... die Roststellen am Ford waren von Beulen aufsetzern und anderen großen oder kleinen Karrambolagen ausgegeangen.

Ansonsten echt wenig Rost. Ist in der Türkei gebaut. Die Rostlauben kamen alle aus Südengland., DAs Werk hat Ford aber geschlossen. Die Transit aus der Türkei sind alle hochwertiger verbaut. Seit dem die nur noch da hergestellt werden ist es mit den Rost am Transit auch seltener... Ich dachte es sei umgekehrt deswegen war ich sauer, weil ich mir noch einen Transit allrad zulegen wollte. Aber denn hat man mich eines besseren belehrt, das die türkischen besser seien, nun denn.

Nur Allrad gabts den mal grade wieder nicht, als wir einen neuen holen wollten.