Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesprung

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, Fuddschi, rolf.g3

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon barni1966 » 23.05.2017 18:51

guidolenz123 hat geschrieben:Dann mach bis dahin den Kopf (vom Motor den ) runter...wirst Du eh müssen...und dann vermatschst Du nicht so viel Zeit.


Hast ja schon irgendwie recht... wenn ich eh warten muss.

Sehen kann ich dann die Ventile und die Kolbenoberfläche.
Das kann schon eingiges Aussagen.

Und wie Rolf gut beschrieben hat, kann ich die Freiläufigkeit des Ventils prüfen.

Was mich davon abhält ist die viele Arbeit. Dann sollte ich wirklich die ganze Maschine ausbauen.
Einen Flaschenzug braucht man für den knapp 60 kg schweren Motor auch.

Letztlich habe ich auch ein wenig Schiss.

Morgen erfahre ich, wann der Kipphebel voraussichtlich lierferbar sein wird.

Grüße
barni1966
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2017 18:41
Wohnort: Elsass auf Höhe von Rastatt / Karlsruhe
Fahrzeuge: Ligier IXO Elegance mit Klima und DCI Bj 2012 5.300KM
Aixam A721 Bj. 2007 97.000 KM
Renault Espace JK Bj. 2005 170.000KM

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon guidolenz123 » 24.05.2017 07:57

Ohne Test (Kopf runter) wird ggf der Schaden bei Startversuch noch viel größer...dann ist ggf zu guter Letzt auch noch der Motorblock hinüber.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10980
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon rolf.g3 » 24.05.2017 08:43

moin,

barni1966 hat geschrieben:Letztlich habe ich auch ein wenig Schiss.


Ist völlig normal und soll auch so sein. Machst das ja wohl nicht jeden Tag ... Aus dieser Angst heraus bildet sich eine Vorsicht die der Sache nur dienlich sein kann.

barni1966 hat geschrieben:Was mich davon abhält ist die viele Arbeit. Dann sollte ich wirklich die ganze Maschine ausbauen.
Einen Flaschenzug braucht man für den knapp 60 kg schweren Motor auch.


Nein, brauchst Du nicht, weil: Wenn Du erstmal nur den Kopf runternimmst, braucht der Block nicht aus seinem Bett. Entscheidest Du dann das der Block raus soll ist er um das Gewicht des Kopfes und der Anbauteile leichter.
So wird er dann auch wieder eingebaut.
Das Gewicht reduziert sich soweit das man den Motor ein und ausbauen kann.
Habe damals den ganzen Motor beim Nova ausgebaut bzw eingebaut. Besitze auch keinen Kran / Hebevorichtung.
Is zwar ´ne Schinderei, aber geht ! :D

Um die Dichtheit des Ventils zu prüfen kannst Du auch, wenn der Kopf ausgebaut ist, etwas Benzin / Diesel in den jeweiligen Kanal schütten, vor das Ventil. Läuft es raus ist es undicht. Schwitzt es nur etwas am Ventil vorbei ist es noch einigermaßen, kommt kein Diesel / Benzin durch ist es dicht !
So braucht man das Ventil nicht auszubauen, wofür auch wieder etwas Spezialwerkzeug notwendig ist.
Diesen Test kann man dann bei allen Ventilen durchführen.
Schwitzt das Ventil, so kann versucht werden das Ventil neu einzuschleifen ( muß beim Tausch des Ventils sowieso gemacht werden ) dazu bei Bedarf später mehr.
Benötigt wird ein wenig Schleifpaste ( Autozubehöhr ), etwas Benzinschlauch, 2 Kabelbinder und ein Accuschrauber.

Die Überhohlung des Motor´s ist keine einfache Sache, aber auch kein Hexenwerk. Gutes Werkzeug und den Willen das durchzuziehen, die ein oder andere Anfrage im Forum und dann klappt das.

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon macbloke » 24.05.2017 10:39

barni1966 hat geschrieben:....
Was soll ich weiter sagen... es ist einfach Scheiße gelaufen.
Dachte wenn ich es bei meinem Espace schaffe, wird das bei diesem Motorchen ein Heimspiel.
Pustekuchen einmal nicht nachgedacht ....


Solche oder ähnliche Erfahrungen hat hier jeder der Schrauber schon gemacht. Glaub mir Du bist in Bester Gesellschaft. Solche Verluste gehören leider dazu. Auf Dauer bist Du aber bestimmt am Gewinnen.

Ja, Kopf runter und weiter! Als erste Belohnung siehst du ja denn, ob und wo und wie schlimm sich Ventil und Kolben getroffen haben. Die werden es dir nicht verheimlichen können!

Ich leide mit Dir! Falls Du genau wie ich draußen schrauben musst: zum Glück ist es jetzt nicht kalt!
Bin gespannt, den ich habe schon mehrmals Zylinderköpfe abgehabt, auch schon mal Kolbendichtringe ausgetauscht, und in dem Zuge auch Lager, aber das war es auch schon. einiges kenne ich, aber anderes nehme ich interessiert auf.

Wenn Du schraubst: Denk dran. Du bist nicht allein.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4658
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon Cuxis » 24.05.2017 11:18

rolf.g3 hat geschrieben:
Beim Diesel kenne ich keinen Freiläufer, liegt an der Verdichtung.

gruß rolf


Als "Freiläufer" von Rolls Royse gebaut. 023) 033) und ganz ohne Zahniemen, Königswelle, Stößelstangen, Stirnräder oder Kette :wink:

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon barni1966 » 03.06.2017 16:37

So, der Kopf ist runter.....

ich denke ich habe Schwein gehabt. Seht selbst anhand die Bilder.
Dateianhänge
DSC_1428.JPG
DSC_1428.JPG (108.28 KiB) 748-mal betrachtet
barni1966
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2017 18:41
Wohnort: Elsass auf Höhe von Rastatt / Karlsruhe
Fahrzeuge: Ligier IXO Elegance mit Klima und DCI Bj 2012 5.300KM
Aixam A721 Bj. 2007 97.000 KM
Renault Espace JK Bj. 2005 170.000KM

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon barni1966 » 03.06.2017 16:39

DSC_1429.JPG
DSC_1429.JPG (132 KiB) 748-mal betrachtet
barni1966
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2017 18:41
Wohnort: Elsass auf Höhe von Rastatt / Karlsruhe
Fahrzeuge: Ligier IXO Elegance mit Klima und DCI Bj 2012 5.300KM
Aixam A721 Bj. 2007 97.000 KM
Renault Espace JK Bj. 2005 170.000KM

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon barni1966 » 03.06.2017 16:45

DSC_1430.JPG
DSC_1430.JPG (117.49 KiB) 747-mal betrachtet


Eine Frage habe ich:
Ist es normal, dass beide Kolben parallel laufen. (Ot gleichzeitig). Dachte bei eimem Viertakter arbeiten die Kolben gegensätzlich.

Scheint bei unseren Motorchen nicht so zu sein.... Deshalb wohl dann die Ausgleichgewichte!?.

Verstehe dann aber die Zündfolge nicht, denn die Nockenwelle hat einen 180 gradigen Versatz von von je EIN-und Auslaß zum anderen Zylinder. Bedeutet das, dass immer ein Zylinder am OT leer ausgeht?

Sodass 1. und 3. Takt im Kolbenwechsel geschieht

Da bei mir der Kipphebel Auslassventil Zylinder zwei gebrochen ist, könnte vlt. der Kipphebel vomn Einlassventil Zylinder 1 einen drauf bekommen haben, oder?


Grüße
Barni
Zuletzt geändert von barni1966 am 03.06.2017 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
barni1966
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2017 18:41
Wohnort: Elsass auf Höhe von Rastatt / Karlsruhe
Fahrzeuge: Ligier IXO Elegance mit Klima und DCI Bj 2012 5.300KM
Aixam A721 Bj. 2007 97.000 KM
Renault Espace JK Bj. 2005 170.000KM

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon rolf.g3 » 03.06.2017 17:15

moin,

barni1966 hat geschrieben:Ist es normal dass beide Kolben parallel laufen. Dachte bei eimem Viertakter arbeiten die Kolben gegensätzlich.


Ja, das ist normal. Bei einem 4 Zylinder Motor sind auch immer 2 Kolben unten und 2 oben.
Beim 2 Zylinder, also jeweils beim Reihenmotor, sind beide Zylinder in gleicher Position, der eine im Arbeitstakt ot, der andere im Gaswechsel ot.
Beim 4 T Motor gibt es jede 2. Umdrehung eine Zündung, beim 2 T jede Umdrehung. Heißt für unsere Motörchen das es bei jeder Umdrehung eine Zündung gibt.
Bei vielen Benzinmotoren ( Moped ) gibt es im Arbeitstakt einen Funken UND im Gaswechsel ( also eher in der Ausstoßphase, der Funke kommt ja vor ot ) einen Funken. Da gibt es somit auch bei jeder Umdrehung einen Funken aber nur bei jeder 2. eine Zündung :D

barni1966 hat geschrieben:Verstehe dann aber die Zündfolge nicht,


1;2;1;2;1;2 ...

Zündfolge bei vielen 4Zyl: 1:3:4:2

barni1966 hat geschrieben:ich denke ich habe Schwein gehabt.


Leider sieht man das so nicht, denke aber das da keine gravierenden Veränderungen der Teile, mal abgesehen vom Kipphebel, zu sehen sind könntest Du idt Glück gehabt haben.
Hast Du beim entsprechenden Ventil auf Dichtheit geprüft ? ( Diesel in den Ansaugkanal bzw Abgaskanal geschüttet und geschaut ob die Brühe durchläuft. zur Kontrolle bei allen Ventilen machen das ,man sieht wie´s sein soll und beim zu prüfenden Ventil, wie´s ist. Eine billige und unaufwändige aber aussagekräftige Art der Prüfung ohne weitere Zerlegung ! )
Auch könnte der Kipphebel als eine Art Sollbruchstelle fungiert für den Fall der Fälle. Das schwächste Bauteil gibt nach - das wär logisch ...
Drücke Dir beide Daumen 023) 023) 023) 023)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon barni1966 » 03.06.2017 17:45

Hallo Rolf,
jetzt habe ich den Tipp "in den Kanal leeren" verstanden.
Dacht die ganze Zeit du meintest den Ventilkanal.

Als ich den Kopf dann in der Hand hatte, dachte ich, "wie hat er das gemeint.... wie soll ich denn an den Ventilkanal dran kommen? Dann dachte ich, schütte ich halt, wenn alles abgetropft hat, diesel auf den Ventilteller.
Lach, habe so einen Kopf auch zum ersten mal in der Hand.....

Danke, dass du es nochmal anders formuliert hast.

Also einfach Diesel in den Krümmer leeren?
(Habe den Ansaugkrümmer und Auspuffgrümmer am Kopf gelassen)

Grüße
Uwe
barni1966
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2017 18:41
Wohnort: Elsass auf Höhe von Rastatt / Karlsruhe
Fahrzeuge: Ligier IXO Elegance mit Klima und DCI Bj 2012 5.300KM
Aixam A721 Bj. 2007 97.000 KM
Renault Espace JK Bj. 2005 170.000KM

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon 50ccm » 03.06.2017 19:23

Hallo
Du kannst es auch auf die Ventilteller lehren , wenn da soviel platz hast das die Teller vollständig unter Diesel sind . Vielleicht gut aufstellen und mit der Wasserwaage ein messen .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1461
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon rolf.g3 » 03.06.2017 19:42

moin,

50ccm hat geschrieben:Du kannst es auch auf die Ventilteller lehren , wenn da soviel platz hast das die Teller vollständig unter Diesel sind


... genau das und etwas warten...

barni1966 hat geschrieben:Also einfach Diesel in den Krümmer leeren?


Eigentlich wird das gemacht wenn die Krümmer abmontiert sind, sonnst brauchst Du literweise Diesel - gibt ´ne mords Sauerei.
Aber so wie 50ccm es beschreibt geht das auch. Dicht ist Dicht, egal von welcher Seite :D

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon barni1966 » 05.06.2017 21:39

Sodele, Ergebnis steht fest. Doch zwei Ventile zu tauschen.
Das Einlassventil vom anderen Zylinder lässt auch Diesel durch. grrrr

Habe die Ventile mit Nuß und Hammer bereits schon aus der Führung raus.
Man sieht sogar eine kleine Riefe und kann auch eine leichte Schwergängigket feststellen.

Was haltet ihr von dem Einschleifset:
http://www.ebay.de/itm/192111904504?ssP ... Track=true

Grüße

Barni
barni1966
 
Beiträge: 36
Registriert: 07.04.2017 18:41
Wohnort: Elsass auf Höhe von Rastatt / Karlsruhe
Fahrzeuge: Ligier IXO Elegance mit Klima und DCI Bj 2012 5.300KM
Aixam A721 Bj. 2007 97.000 KM
Renault Espace JK Bj. 2005 170.000KM

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon rolf.g3 » 06.06.2017 11:19

moin,

Test: Mit Wachsmalkreide die Dichtfläche des Ventils flächig bemalen. Ventil einsetzen und von Hand ein paar Umdrehungen drehen, ohne viel Druck.
Ist die Wachsmalkreide flächig abgewischt kann das Ventil neu eingeschliffen werden. Bei punktuellem Abrieb prüfen ob das ventil einen Schlag hat ( Messuhr )

Das Dichtset kenne ich jetzt nicht. Das letztemal wie ich ein Ventil eingeschliffen habe hatte ich eine Paste von Terroson, glaub ich.... dürfte aber eins wie´s andere sein.
Das einschleifen von Ventilen bedarf etwas Erfahrung. Die Dichtfläche im Zyl.Kopf besteht aus 3 verschiedenen Winkeln, die ich sogar mal benennen konnte :D
Der mittlere der Winkel ist die eigentliche Dichtfläche. Beim einschleifen ist darauf zu achten das eben dieser Winkel nicht zu klein wird, also nicht vom Winkel her gesehen, sondern von der Fläche... kanns nicht gut erklären ...
Das Vorschleifen ist der eigentliche Schliff, das nachschleifen ist eher die Politur der Flächen ( wichtig für die Dichtheit )
Es sollte, grade bei mangelnder Routine, öfter geprüft werden.
Das Einschleifen ist im groben keine große Sache, es kann aber auch gerne schief gehen...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: DCi LDW 442 , Kipphebel gebrochen Zahnriemen runter gesp

Beitragvon 50ccm » 06.06.2017 20:56

Hallo
Wenn das Ventil verbogen ist , dann kannst du das Einschleifen auch vergessen . Das Ausgebaut Ventil , mit den Ventilschaft auf einen Gerate Fläche legen und drehen . Zwischen Fläche und Ventil muss immer gleiche " Lichtspalt " sein .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1461
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

VorherigeNächste

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast