Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Hallo aus NRW

Hier könnt ihr euch und eure Leichtkraftfahrzeuge vorstellen. Zeigt her eure Schätzchen!

Moderatoren: rolf.g3, JDM Fahrer

Hallo aus NRW

Beitragvon xXMUSCHOXx » 02.12.2017 11:39

Hallo Ihrs,


ich bin der Marco, komme aus NRW ( nähe Bonn ) und bin 37 Jahre jung 017) 033) . Aufgrund beruflicher Veränderung hat sich mein Arbeitsweg auf sage und schreibe 2 023) ! km verkürzt. Für diese extreme Kurzstrecke ist mein normaler PKW weniger geeignet. Also bin ich auf der Suche nach alternativen :D . Ich habe zwar einen 50ccm Roller, aber bei der derzeitigen Witterung macht das auch nicht wirklich Spaß. Das Fahrrad genauso wenig 019) .
Zunächst kam mir dann eine Ape in den Kopf. Nach kurzer Recherche kam aber heraus das die Gefährte nicht wirklich zuverlässig sein sollen :oops: . Das ist schlecht, da ich meinen normalen Pkw komplett ersetzen möchte ( ich habe in der Familie noch normale PKW zur Verfügung). Zudem habe ich einen Hund 090 ( 76cm Schulterhöhe und 45kg ) mit dem ich auch gerne in den nahen Wald fahren möchte. Dieser ist ca. 7km entfernt. Also fällt die Ape komplett raus. Nächster Gedanke war ein Renault Twizy. Klar, ich hätte vorher testen müssen ob ich mein Hündchen dort rein bekomme 101) 072) . Allerdings muss man ja dort den Akku mieten, was alleine schon mit 50€ zu Buche schlägt. Da ich im Monat nur durchschnittlich 600km im Monat fahre, rentiert sich diese Miete keineswegs 076) . So bin ich schlussendlich bei den LKFZ gelandet und hoffe hier auf etwas Unterstützung.
Erstmal ein paar Eckdaten:

-Es soll ein gebrauchter werden. Am liebsten so Günstig wie möglich, da ich im kommenden Jahr mein Haus sanieren werde. Es ist mir klar, dass ein zu niedriger Kaufpreis evtl. hohe Folgekosten hat. Demnach eine gesunde Mischung. Da wäre die Frage wo liegt die Grenze? Bzw welches Preisniveau ist sinnvoll? Welche km und Bj machen noch Sinn? 101)

-Schrauberkenntnisse sind ausreichend vorhanden. Ich habe durchweg von 15Jahren an einen 2takter gehabt. Bis jetzt hin zu meinem derzeitigem Roller. Diesem habe ich erst dieses Jahr einen neuen Zylinder, Kupplung, Gewichte ,Federn und Gabelöl spendiert.
Zudem ist mein Schwager Landmaschinen Mechaniker. Ich denke da sollte gerade für ein LKFZ eine gute Mischung sein 023) . Er kennt sich mit Dieselmotoren etc aus und ich mit Fliehkraftkupplung etc.
Hinzu kommt noch das ich auch ne ganze weile Car Hifi gebaut habe und dort auch viel mit Epoxidharz gebastelt habe. So denke ich sollten alle bereiche des LKFZ abgedeckt sein 017) 072) .

-Was ich bis her gelesen habe wären wohl die Marken Aixam, Legier und Microcar gut ( Gibt es noch andere die zu empfehlen sind? ).

-Nach welchen Modellen soll ich schauen? Wie gesagt das Hündchen sollte rein passen... 038)

-Da ich spasseshalber in das LKFZ auch ein wenig Musik rein bauen möchte, wäre eines mit einer ordentlichen Lima toll 033)


Ich glaube das war jetzt auch genug Text. So wünsche ich noch eine wundervollen Tag und bedanke mich im voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße
Marco
xXMUSCHOXx
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2017 10:48
Fahrzeuge: BMW 320 Kombi
Keeway RY 8

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon rolf.g3 » 02.12.2017 12:17

moin,

Ersteinmal ein herzliches Wilkommen 004)

Als Raumwunder sind diverse Cross - Modelle zu erwähnen. Auch der Microcar MC 2 ( die längere Version vom MC1 ) hat genügend Stauraum. Auserdem sind diverse Truck´s auf dem Markt mit denen bequem auch wirklich große Mengen bewegt werden können.

Unser M.Go hat ausreichend Platz für 3 Hunde, siehe: viewtopic.php?f=4&t=6063

Der Nova hingegen fällt deutlich kleiner aus.
Die Ladekante ist auch zu beachten, die ist beim M.Go ebenerdig zum Kofferraum, beim Nova etwa 20 Cm hoch.

Die Zuverlässigkeit der Ü-Eier hängt maßgeblich von der Wartung ab. Ist ein Fahrzeug ersteinmal durchrepariert und wird regelmäßig gewartet läuft das auch. Läßt man hingegen Kleinigkeiten schleifen, wachsen diese zu großen Problemen an.
Die Elektrik mach bei manchem erhebliche Probleme. Liegt zum einen daran das die Kisten mit Kabeln der billigsten Zulieferer ausgestattet werden und zum anderen ist eindringende Feuchtigkeit und Korrosion im Allgemeinen ein Thema.
Die Motoren der verschiedenen Hersteller sind im groben alle gleich. Lediglich der Lombardini FOCS & Progress sind dahingehend zu erwähnen das sie über einen Zahnriemen gesteuert werden der alle 5 Jahre ( möglichst samt Wasserpumpe ) ausgewechselt werden sollte.
Auch ist beim Kauf auf eine ordentliche Lichtmaschine zu achten. Lombardinis innenliegender Stator ist schlicht Schrott und für ein Kurzstreckenfahrzeug ( wie Du eines suchst ) wirklich nicht zu empfehlen - die Lima produziert erst bei mittlerer Drehzahl den benötigten Strom zum laden der Batterie. Vor der Ampel läd nix und zB die Lichter, Heizung usw ziehen die Batterie leer.

Der oben erwähnte MC2 hat einen solchen Lombardini verbaut, allerdings meist mit richtiger Lima.

Die Frage nach dem Treibstoff ( Benzin, Diesel, Strom ) stellt sich erstmal garnicht. Diesel ist das EINZIGE was ein solches Fahrzeug bewegen sollte. Der 2 T Motor ist extrem wartungsintensiv weil komplett überlastet ( 49 ccm :lol: :lol: ) die Elektrosachen stecken noch komplett in der Entwicklung ...

xXMUSCHOXx hat geschrieben:-Schrauberkenntnisse sind ausreichend vorhanden.


Das ist schonmal sehr gut, aber ein Ü-Ei ist kein Roller ... man hat am Ü-Ei schlicht weniger Platz für größere Bauteile.

xXMUSCHOXx hat geschrieben:Zudem ist mein Schwager Landmaschinen Mechaniker.


Dann solltest Du keinerlei Probleme haben. Die Heutigen Ü-Eier laufen, bis auf die neuesten Bauarten, mit der Technik aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Ein Landmaschinenmechaniker sollte damit nun wirklich kein Thema haben 023) 023)

Über den Kaufpreis möchte ich eigentlich wenig sagen, es gibt ( Händler-) Angebote die für richtiges Geld Schrott verticken ( gibt genügend Beiträge darüber im Forum ) oder seriöse Händler relativ günstig was ordentliches anbieten.
Ich denke das der Preis NICHTS über den Zustand des Fahrzeugs aussagt. AUGEN AUF BEIM AUTOKAUF !!!!! und immer jemanden mitnehmen der etwas Ahnung hat ( Schwager :D ) und nicht zu einer Kaufentscheidung drängen lassen. Ausgiebige Probefahrt und am besten gleich mitnehmen ( sonst schaust Du ein Top Auto an und bekommst Schrott geliefert )
Merke: KEINER verkauft ein gutes LKFZ für kleines Geld...

Hoffe Das Du Dich bei uns wohl fühlst

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2157
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon guidolenz123 » 02.12.2017 12:32

Bild

Wenn LKFZ, dann keine Bastelbude (der teurere Kauf ist der meist der billigere Kauf)...
Unbedingt Diesel UND mit extra Lima (Kein Stator wie Mopeds).

Alternativ zu denken wäre noch an zB ein Velomobil mit Pedelec.. Laiba Cargo zB ...da passt auch ein Hund rein..

http://www.velomobiles.de/html/cargo.html


Schau ggf auch mal hier:

https://www.velomobilforum.de/forum/index.php
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11224
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Fuddschi » 02.12.2017 19:41

xXMUSCHOXx hat geschrieben:Hallo Ihrs,

ich bin der Marco, komme aus NRW ( nähe Bonn ) und bin 37 Jahre jung 017) 033) . Aufgrund beruflicher Veränderung hat sich mein Arbeitsweg auf sage und schreibe 2 023) ! km verkürzt. Für diese extreme Kurzstrecke ist mein normaler PKW weniger geeignet. Also bin ich auf der Suche nach alternativen :D . Ich habe zwar einen 50ccm Roller, aber bei der derzeitigen Witterung macht das auch nicht wirklich Spaß. Das Fahrrad genauso wenig 019) .
Zunächst kam mir dann eine Ape in den Kopf. Nach kurzer Recherche kam aber heraus das die Gefährte nicht wirklich zuverlässig sein sollen :oops: . Das ist schlecht, da ich meinen normalen Pkw komplett ersetzen möchte ( ich habe in der Familie noch normale PKW zur Verfügung). Zudem habe ich einen Hund 090 ( 76cm Schulterhöhe und 45kg ) mit dem ich auch gerne in den nahen Wald fahren möchte. Dieser ist ca. 7km entfernt. Also fällt die Ape komplett raus. Nächster Gedanke war ein Renault Twizy. Klar, ich hätte vorher testen müssen ob ich mein Hündchen dort rein bekomme 101) 072) . Allerdings muss man ja dort den Akku mieten, was alleine schon mit 50€ zu Buche schlägt. Da ich im Monat nur durchschnittlich 600km im Monat fahre, rentiert sich diese Miete keineswegs 076) . So bin ich schlussendlich bei den LKFZ gelandet und hoffe hier auf etwas Unterstützung.
Erstmal ein paar Eckdaten:

-Es soll ein gebrauchter werden. Am liebsten so Günstig wie möglich, da ich im kommenden Jahr mein Haus sanieren werde. Es ist mir klar, dass ein zu niedriger Kaufpreis evtl. hohe Folgekosten hat. Demnach eine gesunde Mischung. Da wäre die Frage wo liegt die Grenze? Bzw welches Preisniveau ist sinnvoll? Welche km und Bj machen noch Sinn? 101)

-Schrauberkenntnisse sind ausreichend vorhanden. Ich habe durchweg von 15Jahren an einen 2takter gehabt. Bis jetzt hin zu meinem derzeitigem Roller. Diesem habe ich erst dieses Jahr einen neuen Zylinder, Kupplung, Gewichte ,Federn und Gabelöl spendiert.
Zudem ist mein Schwager Landmaschinen Mechaniker. Ich denke da sollte gerade für ein LKFZ eine gute Mischung sein 023) . Er kennt sich mit Dieselmotoren etc aus und ich mit Fliehkraftkupplung etc.
Hinzu kommt noch das ich auch ne ganze weile Car Hifi gebaut habe und dort auch viel mit Epoxidharz gebastelt habe. So denke ich sollten alle bereiche des LKFZ abgedeckt sein 017) 072) .

-Was ich bis her gelesen habe wären wohl die Marken Aixam, Legier und Microcar gut ( Gibt es noch andere die zu empfehlen sind? ).

-Nach welchen Modellen soll ich schauen? Wie gesagt das Hündchen sollte rein passen... 038)

-Da ich spasseshalber in das LKFZ auch ein wenig Musik rein bauen möchte, wäre eines mit einer ordentlichen Lima toll 033)


Ich glaube das war jetzt auch genug Text. So wünsche ich noch eine wundervollen Tag und bedanke mich im voraus für eure Hilfe!

Viele Grüße
Marco


Bild


xXMUSCHOXx hat geschrieben:-Es soll ein gebrauchter werden. Am liebsten so Günstig wie möglich, da ich im kommenden Jahr mein Haus sanieren werde. Es ist mir klar, dass ein zu niedriger Kaufpreis evtl. hohe Folgekosten hat. Demnach eine gesunde Mischung. Da wäre die Frage wo liegt die Grenze? Bzw welches Preisniveau ist sinnvoll? Welche km und Bj machen noch Sinn? 101)


So ab 5 Riesen ist was brauchbares dabei 101) Der Kabinenroller sollte ungefähr 30TKM haben, bevor die Bastelei anfängt 072)
Und Bj. sollte 2007 sein 101)

-Schrauberkenntnisse sind ausreichend vorhanden. Ich habe durchweg von 15Jahren an einen 2takter gehabt. Bis jetzt hin zu meinem derzeitigem Roller. Diesem habe ich erst dieses Jahr einen neuen Zylinder, Kupplung, Gewichte ,Federn und Gabelöl spendiert.
Zudem ist mein Schwager Landmaschinen Mechaniker. Ich denke da sollte gerade für ein LKFZ eine gute Mischung sein 023) . Er kennt sich mit Dieselmotoren etc aus und ich mit Fliehkraftkupplung etc.
Hinzu kommt noch das ich auch ne ganze weile Car Hifi gebaut habe und dort auch viel mit Epoxidharz gebastelt habe. So denke ich sollten alle bereiche des LKFZ abgedeckt sein 017) 072) .


Tja, die heutigen Kabinenrollern haben keine Fliehkraftkupplungen mehr, dafür ist die Motorvario so ähnlich gestaltet 072)

-Was ich bis her gelesen habe wären wohl die Marken Aixam, Legier und Microcar gut ( Gibt es noch andere die zu empfehlen sind? ).


Die von dir genannten sind die gängigen Marken, alles andere kann man in die Tonne treten, ausser vielleicht den Grecav, der auch ein Exote ist 101)

-Nach welchen Modellen soll ich schauen? Wie gesagt das Hündchen sollte rein passen... 038)


Wie wärs mit diesem hier, in diesem bringst du deinen Wadenbeißer garantiert unter :mrgreen: :

Bild

Ansonsten kann ich mich Kollege Rolf´s Meinung nur anschließen 023) :D

-Da ich spasseshalber in das LKFZ auch ein wenig Musik rein bauen möchte, wäre eines mit einer ordentlichen Lima toll 033)


Der Aixam Mega hat eine Lichtmaschine mit 500 Watt, das sollte für deine Extravaganzen reichen :mrgreen: :wink:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5672
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon macbloke » 02.12.2017 21:17

Herzlich willkommen.

Hört sich gut an, basteln kannste, dann lohnt sich so ein Teuil. Das ist eine gute Basis.

Vernünftig Strom für Musik.... denn achte das du ein Modell mit Lichtmaschine / Generator bekommst. Gibt noch Fahrzeuge die haben Statoren in der Schwungscheibe ähnlich wie bei Krafträdern. Speziell sind das Lombardinimotoren, zumeist in Ligier und Microcars verbaut. Allerdings gibts auch welche mit Lichtmaschine, oder umbauten auf Lichtmaschine. (Microcar und Ligier hängen zusammen=

Aixams und deren Billigmarke Minauto haben so gut wie ausschließlich Lichtmaschinen verbaut. Vor allem wenn du dir im preisgünstigen bereich etwas suchst zwischen 750€ und 1500€, empfehle ich Dir eher einen Aixam denn einen Ligier.

Motoren mit Lichtmaschinen entweder Yanmar oder Aixam.

Am häufigsten und bei den älteren Fahrzeugen auf jeden Fall am ronustetsten ist Aixam meiner Meinung nach. Die Kubota Diesel sind auch deutlich sparsamer im Spritverbrauch. 3,1 bis 3,3L gegen 4,5 bis 5,5L bei Liegier...
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon sf169 » 02.12.2017 21:39

macbloke hat geschrieben:Motoren mit Lichtmaschinen entweder Yanmar oder Aixam

Ich vermute, Du meinst Kubota-Motoren. Meines Wissens nach hat Aixam bislang noch keine eigenen Motoren gebaut 017)

Generell würde ich folgende Aussagen unterstützen:
- Eher 4000€ als 3000€ einplanen
- min. 500€ für Ersatzteile / Service nach Kauf einplanen
- Motor mit Lichtmaschine (Kubota, Yanmar, Mitsubishi)
- Vor dem Kauf die Verfügbarkeit von Ersatzteilen prüfen (gibt es Händler - oder halt nicht)
- Baujahr würde ca. ich zwischen 2004 und 2010 ansetzen, danach ist zu viel Elektronik verbaut
- Kilometerleistung kommt sehr auf den Wartungszustand an.
- Kubota ist ein zuverlässiger Motor

Viele Grüße
Stefan
sf169
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.12.2011 17:58
Wohnort: Meschede
Fahrzeuge: Ford Mondeo MK3 2,2l TDCi BJ 2005
Aixam 400 SL BJ 1998 - wieder da - nicht funktionstüchtig
Mega Multitruck 2 - 400er 09/2009 mit kleinen Baustellen

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Metaphysik » 03.12.2017 08:33

Herzlich willkommen 002)
Benutzeravatar
Metaphysik
 
Beiträge: 1412
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: Aixam Mega 400 Multitruck Wohnmobil
VW Lupo SDI
Simson S51

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon macbloke » 03.12.2017 10:24

Wenn du basteln kannst dann sind 4000€ zuviel, es sei denn du hast überhaupt gar keine zeit und dafür aber genug Geld.

Es gibt genügend gute Autos um 1500€ bis 2000€, und manchmal Schnäppchen für unter 1000€.

Andererseits kommt es auch auf deine Ansprüche an. Wenn die Karosse ein paar Risse hat oder geflickt ist, und das ist dir egal, dann kommt das mit dem Preis hin. In dem Falle Rate ich aber zu Aixam, di ebasteleien an älteren billigen Liegiers an der Stromversorgung und undichten Windschutzscheiben kann man sich so sparen. Das ist eine Liegierkrankheit die man sich ja nicht noch obendrauf packen muss. Meine ich. Jüngere Liegiers und teuerere Ligiers sollten denn noch etwas besser in Schuß sein.

Wenn schon ein LKFZ welche sowieso sehr zerbrechlich konstruiert sind, und dann noch ein altes und gebrauchtes das man aufbauen muss, denn doch das solideste und sparsamste unter den LKFZ. Meine ich.

Aber älter und gebraucht kämen für mich nur Aixam mit Kubotamota in Frage, Liegier auch, aber dann muss es ein Schnäppchen sein und am Besten eines welches ausnahmsweise eine lichtmaschine hat, oder einen Exoten, der müsste denn noch günstiger sein und es müssten noch teile verfügbar sein. Dann am Besten mit Yanmarmotor.....

Alles andere geht schon sehr in den Liebhaber bereich denn ein sinnvolles ergänzendes Nutzfahrzeug. Wohne in Lohmar und baue meine beiden gerade auf. Wenn du magst kannste dir die anschauen um zu sehen wo die schwächeln... Kann ich dir zeigen. Vielleicht kannste auch einen haben zum aufbauen... hab da auch schonmal drüber nachgedacht... bin mir noch nicht sicher
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon xXMUSCHOXx » 04.12.2017 19:11

Erstmal vielen lieben Dank für die Grüße und Tipps.

@rolf Ja das hoffe ich doch sehr das mein Schwager im Notfall wieder alles hinbekommt. Bisher habe ich ihn jedenfalls noch nicht verzweifelt aufgeben gesehen ;-)

@guido Danke für den Vorschlag aber das Velo sieht mir ein wenig zu exotisch aus ;-) 017)

@Fuddschi Hihi, ja dort bekomme ich ihn mit Sicherheit rein. Finde es allerdings blöd das der Frachtraum abgetrennt ist. Findet Hundi bestimmt ebenfalls 019)

@sf169 Vielen Dank, für solche Tipps habe ich mich hier angemeldet 023)

@Metaphysik 033) HUHU 033)

@Macbloke Bastlen kann ich wie gesagt, improvisieren ebenfalls. Zeit ist auch vorhanden, bestimmt mehr als Geld 019) :-D
Welche LKFZ bist du denn derzeit am aufbauen?!
Ich sehe das so: Lieber spare ich mir ein paar hunderter beim Kauf und weiß was ich machen muss an Reparaturen. So bin ich danach auch sicher das diese Teile vernünftig gemacht sind, anstatt ein teureres zu kaufen wo mir "versprochen" wird das alles ok und gemacht ist und es dann doch nicht OK ist und ich doppelt zahle. Ka, ob dieser Gedanke auch für LKFZ zutrifft ;-)

Gibt es denn Händler die gar nicht gehen? Wo schaut man denn am besten nach einem Schnapper? Gibt es noch andere Stellen außer Ebay und Mobile?


Gruß
Marco
xXMUSCHOXx
 
Beiträge: 2
Registriert: 02.12.2017 10:48
Fahrzeuge: BMW 320 Kombi
Keeway RY 8

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon macbloke » 04.12.2017 20:22

Ich hab 2 Aixam 400.

Einen hab ich geholt und der fuhr. Nur das nötigste reingesteckt und den hab ich 25000km bewegt.

Der bekommt jetzt erstmal Pflege.

Der andere hatte eine make in der Elektrik die die Werkstäten nicht gefunden haben, Ich hab 14 Tage dafür gebraucht. Der war gepflegt, leider hab ich im Morgennebel die Einfahrt etwas zu eng beim Nachbarn genommen und einen Findling aufgefahren. Jetzt ist die Motorhalerung verzogen. Entweder kauf ich die nach oder ich richte und Schweiss die wieder zusammen. Sonst war der Wagen sehr gepflegt.

Das sind meine Projekte.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Hallo aus NRW

Beitragvon Chris666 » 05.12.2017 18:33

willkommen hier im Forum 023)

Gruß Chris
Chris666
 
Beiträge: 35
Registriert: 22.09.2017 11:40
Fahrzeuge: GRECAV EKE
Bj. 2004


Zurück zu Mitglieder stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast