Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

ERAD 6.50 Aniche

Hier könnt ihr euch und eure Leichtkraftfahrzeuge vorstellen. Zeigt her eure Schätzchen!

Moderatoren: rolf.g3, JDM Fahrer

ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 29.06.2017 10:03

Hallo zusammen

Hat einer von euch schonmal was von einer Motorplatt oder Motorblattanlage gehört?
Laut eines Telefongespäch mit einen früheren Händler( der natürlich nicht viel Zeit hatte ) soll diese einen Riss haben, der sich bei Hitze ausdehnt und der Motor deshalb nicht anspringt, nach 15min.abkühlt und wieder anspringt!
Es ist ein Fichtel & Sachsmotor Typ SC50 bei 49ccm Benziner, kann ich da keinen anderen einbauen, vielleicht sogar einen Diesel

Mfg: Franz
Zuletzt geändert von Bemmi02 am 06.07.2017 13:09, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Lori » 29.06.2017 11:02

Hallo Franz,

herzlich willkommen, hier bist Du genau richtig. 023)

Also ich kenne dein Auto nicht, aber ich nehme an, dass es ein Benziner ist. Jetzt bin ich nicht, der große Fachmann, sicherlich bekommst Du noch jede Menge anderer Tipps.
Ich würde mal folgendes probieren: Nach Ende der Fahrt, nicht gleich ausmachen, einige Sekunden laufen lassen. Es hört sich jedenfalls, nach einem Vergaserproblem an, ich könnte mir vorstellen, dass der Schwimmer hängt. Vor dem Anlassen, ein paar mal Vollgas geben.
Dies fällt mir dazu, erst mal ein, wie gesagt, es melden sich sicherlich, echte Fachleute hier, viel Glück!


Schöne Grüße aus Oberfranken

Lori
Hauptsache Gesund und Munter bleiben!
Lori
 
Beiträge: 177
Registriert: 23.06.2015 12:57
Wohnort: Scheßlitz bei Bamberg
Fahrzeuge: - Roller Piaggio Quartz
- Opel Vectra A
- Aixam Crossover 0,4l Diesel, Bj. 2014

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon rolf.g3 » 29.06.2017 13:20

moin,

Bemmi02 hat geschrieben: schalte den Motor aus und er springt die nächsten 15 Minten
nicht mehr an!


Sofern das wirklich ein Benziner ist hast Du folgendes Problem:
Während des Betriebs erwärmt sich alles auf Betriebstemperatur. Schaltest Du den Motor ab kühlt der Motor und alle weiteren Komponenten ab, klar, kommt ja auch kein Wärmenachschub.
Jetzt ist es so das einige Teile schneller abkühlen als andere. Das liegt an den jeweiligen Werkstoffen und deren Dehnungskoeffizienten ( hoffe das ich das richtig geschrieben habe ... )
Die Zündkerze ist auf kleinstem Raum ein Sammelsurium von verschiedenen Werkstoffen mit jeweils anderen Eigenschaften.
Beim Abkühlen, so kann ich´s mir vorstellen, kühlen einige Teile schneller ab als andere. Durch das Abkühlen ziehen sich die Bauteile zusammen ( Werkstoffkunde ) - dabei entsteht für die Zeit des Abkühlens eine Lücke in der Zündkerzenelektrode. Folge: Der Funke kommt nicht an - so lange bis die Kerze komplett abgekühlt ist und sich die einzelnen Komponenten wieder berühren und so die elektrische Leitfähigkeit wieder zustande kommt.

Fazit: Bau eine neue Zündkerze ein, das sollte Dein Problem lösen.
Wenn das Problem weiterhin besteht dann berichte darüber im Forum für Motor oder im Forum für Elektrik. Werde mich dann weiterhin darum kümmern - wie einige andere auch :D
Es könnte nämlich sein das, angefangen beim Motoplat ( Zündeinheit ) über die Zündspuhle bishin zum Kerzenstecker alle Bauteile diesen Fehler haben könnten.
Die Kerze ist aber am wahrscheinlichsten und am schnellsten gewechselt. Die anderen Teile werden wir dann später anschauen, sollte Dein Problem weiter bestehen ...

Ein Wilkommen auch von mir 004) im übrigen

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon guidolenz123 » 29.06.2017 14:30

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10980
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon guidolenz123 » 29.06.2017 14:34

Wenn er beim Fahren stark qualmt, sehe ich Dein Problem beim Choke. Kalt springt er an, warm läuft er zum Anspringen zu fett (wg hängendem Choke). Wenn er mal an ist, bleibt er dennoch...vlt gerade mal so am Laufen.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10980
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 29.06.2017 18:13

Lori hat geschrieben:Hallo Franz,

herzlich willkommen, hier bist Du genau richtig. 023)

Also ich kenne dein Auto nicht, aber ich nehme an, dass es ein Benziner ist. Jetzt bin ich nicht, der große Fachmann, sicherlich bekommst Du noch jede Menge anderer Tipps.
Ich würde mal folgendes probieren: Nach Ende der Fahrt, nicht gleich ausmachen, einige Sekunden laufen lassen. Es hört sich jedenfalls, nach einem Vergaserproblem an, ich könnte mir vorstellen, dass der Schwimmer hängt. Vor dem Anlassen, ein paar mal Vollgas geben.
Dies fällt mir dazu, erst mal ein, wie gesagt, es melden sich sicherlich, echte Fachleute hier, viel Glück!


Schöne Grüße aus Oberfranken

Lori



Vielen lieben Dank für Deine Einschätzung, werde es ausprobieren! Ja es ist ein Benziner Fichtel-Sachs mit einen 15 Bing Vergaser!

Schöne Grüße vom Niederrhein

Bemmi02
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 29.06.2017 18:20

rolf.g3 hat geschrieben:moin,

Bemmi02 hat geschrieben: schalte den Motor aus und er springt die nächsten 15 Minten
nicht mehr an!


Sofern das wirklich ein Benziner ist hast Du folgendes Problem:
Während des Betriebs erwärmt sich alles auf Betriebstemperatur. Schaltest Du den Motor ab kühlt der Motor und alle weiteren Komponenten ab, klar, kommt ja auch kein Wärmenachschub.
Jetzt ist es so das einige Teile schneller abkühlen als andere. Das liegt an den jeweiligen Werkstoffen und deren Dehnungskoeffizienten ( hoffe das ich das richtig geschrieben habe ... )
Die Zündkerze ist auf kleinstem Raum ein Sammelsurium von verschiedenen Werkstoffen mit jeweils anderen Eigenschaften.
Beim Abkühlen, so kann ich´s mir vorstellen, kühlen einige Teile schneller ab als andere. Durch das Abkühlen ziehen sich die Bauteile zusammen ( Werkstoffkunde ) - dabei entsteht für die Zeit des Abkühlens eine Lücke in der Zündkerzenelektrode. Folge: Der Funke kommt nicht an - so lange bis die Kerze komplett abgekühlt ist und sich die einzelnen Komponenten wieder berühren und so die elektrische Leitfähigkeit wieder zustande kommt.

Fazit: Bau eine neue Zündkerze ein, das sollte Dein Problem lösen.
Wenn das Problem weiterhin besteht dann berichte darüber im Forum für Motor oder im Forum für Elektrik. Werde mich dann weiterhin darum kümmern - wie einige andere auch :D
Es könnte nämlich sein das, angefangen beim Motoplat ( Zündeinheit ) über die Zündspuhle bishin zum Kerzenstecker alle Bauteile diesen Fehler haben könnten.
Die Kerze ist aber am wahrscheinlichsten und am schnellsten gewechselt. Die anderen Teile werden wir dann später anschauen, sollte Dein Problem weiter bestehen ...

Ein Wilkommen auch von mir 004) im übrigen

gruß rolf


Ich bin so überrascht, so viele gute Ratschläge, Danke dafür!
Ja es ist ein Benziner, Fichtel-Sachs Motor, 15 Bing Vergaser, werde morgen eine neue Zündkerze einbauen und berichten! 023)

Schöne Grüße vom Niederrhein

Bemmi02
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 29.06.2017 18:29

guidolenz123 hat geschrieben:Wenn er beim Fahren stark qualmt, sehe ich Dein Problem beim Choke. Kalt springt er an, warm läuft er zum Anspringen zu fett (wg hängendem Choke). Wenn er mal an ist, bleibt er dennoch...vlt gerade mal so am Laufen.



Ich bin so überrascht, so viele gute Ratschläge, Danke dafür!
Er Qualt überhaupt nicht, ich muss aber mit dem Gas spielen damit er anbleibt!

Danke noch mal, und alle netten Grüße vom Niederrhein 023)

Bemmi02 (Franz)
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 29.06.2017 18:34

Lori hat geschrieben:Hallo Franz,

herzlich willkommen, hier bist Du genau richtig. 023)

Also ich kenne dein Auto nicht, aber ich nehme an, dass es ein Benziner ist. Jetzt bin ich nicht, der große Fachmann, sicherlich bekommst Du noch jede Menge anderer Tipps.
Ich würde mal folgendes probieren: Nach Ende der Fahrt, nicht gleich ausmachen, einige Sekunden laufen lassen. Es hört sich jedenfalls, nach einem Vergaserproblem an, ich könnte mir vorstellen, dass der Schwimmer hängt. Vor dem Anlassen, ein paar mal Vollgas geben.
Dies fällt mir dazu, erst mal ein, wie gesagt, es melden sich sicherlich, echte Fachleute hier, viel Glück!


Schöne Grüße aus Oberfranken

Lori




Ich bin so überrascht, so viele gute Ratschläge, Danke dafür!
Ja es ist ein Benziner, Fichtel-Sachs Motor, 15 Bing Vergaser, werde es ausprobieren und Berichten!

Viele Grüße vom schönen Niederrhein 023)

Bemmi02 (Franz)
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 29.06.2017 18:45

Hallo Lori

Danke für die Freundliche Aufnahme!

Ja es ist ein Benziner, Sachs Motor mit 15 Bing Vergaser.
ich werde Deinen Vorschlag morgen ausprobieren, danke dafür!

Schöne Grüße vom Niederrhein 023)

Bemmi02 (Franz)
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon macbloke » 29.06.2017 19:52

Herzlich willkommen und viel Spaß hier,

Interessntes seltenes Fahrzeug. Schön dass du mit dabei bist
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4658
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon rolf.g3 » 29.06.2017 20:30

moin,

Bemmi02 hat geschrieben:Ich bin so überrascht, so viele gute Ratschläge, Danke dafür!


Das Du überascht bist freut doch zu höhren :D
Du kannst Dich ja ein wenig durch´s Forum lesen. Leider sind wenige Benzinkutscher on Board, doch der Rest, Mechanik, Elektrik oder Karosserie sowie das Getriebe sind alle fast gleich und haben meist die selben Themen.

Schön das Du da bist und nochmals wilkommen 004)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2048
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon herbertnt » 30.06.2017 06:43

Moin bemmi 02

Schau Dir zunächst mal die Zündkerze an.Ist die Elektrode hellbraun ist gut.Original gehört eine Bosch W7A rein,
Elektrodenabstand 0,5mm.Nachdem ich mir mit einer neuen Boschkerze wegen zu heißer Kerze einen Kolbenklemmer
eingehandelt habe ist nun seit vielen Kilometern allerdings eine NGK B6HS drin!
Pumpen des Gaspedals bringt nichts weil der Bing keine Beschleunigerpumpe hat.
Der Gas-und Chokezug sollten am Vergaser ein Spiel von 1-2mm haben.
Die Gemischschraube soll 1,5 Umdrehungen weit herausgedreht sein.
Allerdings hatte ich auch mal das selbe Problem wie Du,da half es nur die Gemischschraube noch weiter herauszudrehen,
insgesamt 2,5 bis 3 Umdrehungen.An der Einstellschraube befindet sich ein O-Ring,der sollte in Ordnung oder
überhaupt vorhanden sein.Hast Du einen original Sachs Luftfilter verbaut?
Dein Problem ist sicherlich vergaserbedingt,dummerweise giebts da einige Möglichkeiten.
Teste erstmal,dann sehen wir mal weiter!

Gruß Herbert
ATW-Charly 1984 mit sachs 50sc
herbertnt
 
Beiträge: 209
Registriert: 14.05.2012 11:52
Wohnort: lüneburg

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon Bemmi02 » 30.06.2017 12:00

Hallo herbertnt

Danke das du mir hilfst, habe gerade eine NGK Zündkerze reingeschraubt, Mir ist vor ein paar Wochen der Gaszug gerissen.
Ein Netter Nachbar hat mir einen neuen eingebaut, und mehrmals am Coke gebastelt, ( neuer Zug ) und das Spiel zwischen
Luft und Gas nicht hinbekommen obwohl er das gleiche sagt wie du, er meinte noch das es eventuell einen Vergaser mit Startautomatic für den Motor geben sollte? 017)
Benutzeravatar
Bemmi02
 
Beiträge: 9
Registriert: 29.06.2017 07:59
Fahrzeuge: Erad 6.50 Baujahr 1992

Re: ERAD 6.50 Aniche

Beitragvon guidolenz123 » 30.06.2017 12:04

Bemmi02 hat geschrieben:Hallo herbertnt

Danke das du mir hilfst, habe gerade eine NGK Zündkerze reingeschraubt, Mir ist vor ein paar Wochen der Gaszug gerissen.
Ein Netter Nachbar hat mir einen neuen eingebaut, und mehrmals am Coke gebastelt, ( neuer Zug ) und das Spiel zwischen
Luft und Gas nicht hinbekommen obwohl er das gleiche sagt wie du, er meinte noch das es eventuell einen Vergaser mit Startautomatic für den Motor geben sollte? 017)



Häng nach dem Motorabstellen einfach mal den Choke aus (falls das fix geht) und schau ,ob er dann startet. Falls Ja ,ist der Choke ungelenk ... und bedarf der Zuwendung.

Falls nicht, ist Dein Vergaser vlt völlig verstellt.

Wie "reseten" geht, wissen hier vlt die Spezis für 50ccm.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10980
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Nächste

Zurück zu Mitglieder stellen sich vor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast