Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: Fichte, sf169, rolf.g3, macbloke

Antworten
Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Do 26. Aug 2021, 15:36

moin,

Hier nun die Letzte Sommerlochauffüllgeschichte für dieses Jahr. Bestimmt genauso sinnfrei wie die anderen, aber bevor sich hier jemand beschwert das hier nur ein lahmer Haufen rumhängt ... :D

Ich bin grade dabei, die Schneefräse, welche wir anfang des Jahres in der Nähe der tschechichen Grenze erworben haben, für den nahenden Winter herzurichten.
Eine Unpässlichkeit in der vergangenen Woche verhinderte leider eine zeitnahe Verarbeitung der entstandenen Fotos - ich kann heute noch kaum ohne Krücken lustwandeln - so das ich fast geneigt war, nach dem Sommerloc in die Herbstdepression zu verschieben, was ich gemacht habe...
ABER NEIN !!! Ich hab die Story fertig gemacht, heute das letzte Bild und jetzt der dazugehörige Text:

DAS ist der Zustand, wie ich den Kramsens vorgefunden habe, nachdem ich alle sichtbaren Teile abgeschraubt und an ihre ursprünglichen Plätze angebracht habe: Vorbesitzer hatten sich hier schon ausgetobt und Gummischlauch und Shimanoteile verbaut... Hab den Mist weggeschmissen und mich der ursprünglichen Idee zugewand
DSC06572.JPG
DSC06572.JPG (62.01 KiB) 647 mal betrachtet
Jaaa, vlt erkennt schon der ein oder andere das tückische an der Sache...
DSC06572 - Kopie.JPG
DSC06572 - Kopie.JPG (67.23 KiB) 647 mal betrachtet
Im Detail hier aufgeführt:
gelber Pfeil: Fehlende Dichtung: Wird noch geschnitten !
blauer Pfeil: Vergaser 45 Minuten im Ultraschallbad, natürlich zerlegt, in Diesel geschallt, dann 24 Stunden liegenlassen IM Diesel, nochmals 45 Minuten geschallt, mit Pressluft ausgepustet, innen mit Messingtopfbürste auf Dremel poliert und eine Microbohrung mechanisch gereinigt, Schwimmerkammerdichtung neu geschnitten
weisser Pfeil: Kaltstarteinrichtung was Welle abgerissen, mit Shimanozug und Hebel verbunden zur Betätigung - hat nie funktioniert - entsorgt den Blödsinn -, Welle neu gedreht und mit Stabfeder funktionstüchtig gemacht
rosa Pfeil: Unterteil Luftfiltergehäuse, gibts so wahrscheinlich schon seit 30 Jahren nichtmehr zu kaufen :(
roter Pfeil: Fehlende Verbindung zum Vergaser ( abgebrochene verklemmung ) Hier wurde mittels Gummischlauch und Schellen ... hab auch das entsorgt ... denn:
Es muss auch anders gehen.
Ersteinmal passendes Gewerk gesucht.
Ich wollte einen neuen Anschluss an den Luftfilterunterteil anbringen, das ist das Teil:
DSC06576.JPG
DSC06576.JPG (59.8 KiB) 647 mal betrachtet
Man sieht deutlich, wo dereinst de Laschen angegossen waren. ( hatte es hier schon etwas plangefeilt, war aber echt fast nix )
Die Idee: Eine Passung einerseits und eine neue Klammer auf der vergaserseite, bedeutet 2 verschiedene Rohrstücke im Durchmesser.
Das eine Rohr fand ich recht schnell, ein ehemaliger Zaunpfosten eignete sich gut für den Zweck, ist innendurchmesser fast Aussendurchmesser Vergaser. Hier bei der Kürzung ( ich mag das Abdrehen nicht ) :
DSC06569.JPG
DSC06569.JPG (58.13 KiB) 647 mal betrachtet
Dann ging die Suche weiter, letztlich fand ich ein in die Mauer meines Schuppens eingelassenes Rohr, was exakt passend für meine Zwecke war, es diente und dient als Regalstutzen, es liegen einige Bretter darauf.
DSC06562.JPG
DSC06562.JPG (68.57 KiB) 647 mal betrachtet
Also ein Stück abgesägt und flux in die Maschine gespannt.
DSC06564.JPG
DSC06564.JPG (65.58 KiB) 647 mal betrachtet
Grade drehen und eine Nut anbringen,
DSC06565.JPG
DSC06565.JPG (42.97 KiB) 647 mal betrachtet
So das der Ansaugstutzen recht genau reinpasst
DSC06566.JPG
DSC06566.JPG (42.24 KiB) 647 mal betrachtet
Dann noch schön sauber gedreht und den rand auf 0,8mm abgedreht
DSC06567.JPG
DSC06567.JPG (52.3 KiB) 647 mal betrachtet
und auch innen sauber gedreht
DSC06568.JPG
DSC06568.JPG (43.63 KiB) 647 mal betrachtet
Wieder abgestochen ( so nennt sich der Vorgang auf einer drehmaschine ein Teil mit dem Meissel vom Werkstück zu trennen )
So sehen beide Teile aus
DSC06573.JPG
DSC06573.JPG (56 KiB) 647 mal betrachtet
In das dünnere Rohr ( Vergaserseite ) eine Nut eingesägt, zusammengedrückt und in das dickere Rohr ( LuFi-Seite ) gesteckt
DSC06574.JPG
DSC06574.JPG (64.94 KiB) 647 mal betrachtet
und schön verlötet
DSC06578.JPG
DSC06578.JPG (60.42 KiB) 647 mal betrachtet
Aufgesteckt sieht das dann so aus
DSC06575.JPG
DSC06575.JPG (66.17 KiB) 647 mal betrachtet
Nachdem ich nun den Rand des dickerenn Rohres, also der LuFi-Seite, umgebördelt hatte, sägte ich noch das Rohr für die Vergaserseite ein. Dabei löste sich die Lötverbindung 072)
In meinem Eifer hab ich tatsächlich vergessen, das Eisenrohr zu reinigen, so hielt der Mist grademal an 3 kleinen Punkten w das Lötzinn sich überredenließ zu halten
Ich führe meine Nachlässigkeit auf die brachialen Schmerzen meiner neuesten Anschaffung zurück, die zu dieser zeit noch recht frisch war.
Das Rohrstück hab ich dann erst mit einer Feile, dann mit Schleifpapier blank gemacht, auc die Verbindungsstelle am Ansaugstutzen, so weit es ging.
Hat mich über eine Stunde Zeit gekostet meine Nachlässigkeit zu bereinigen
Ein weiteres Löten und die Sache hält ! Diesmal nach allen Regeln der kunst vrgegangen...
So sah die Sache dann aus
DSC06579.JPG
DSC06579.JPG (46.66 KiB) 647 mal betrachtet
Fast wie das Original
DSC06580.JPG
DSC06580.JPG (45.68 KiB) 647 mal betrachtet
So mit Lackspray behandelt
DSC06581.JPG
DSC06581.JPG (39.76 KiB) 647 mal betrachtet
Hier die gebördelte Kante
DSC06583.JPG
DSC06583.JPG (22.17 KiB) 647 mal betrachtet
Und so fertig an der Maschine. ( naja, fast fertig ... )
DSC06571.JPG
DSC06571.JPG (62.21 KiB) 647 mal betrachtet
Ich denke, für alle Exotenliebhaber oder neugirigen lohnt sich diese Geschichte, zeigt es doch, das durch ein wenig Phantasie und etwas handwerkliches Geschick, ein praktisch unbrauchbares Teil wieder in Dienst gestellt werden kann, so vlt ein historisches Gerät vor der Verschrottung gerettet.
Der Motor der Maschine zeigt einige Patina, aber ist in allerbestem Zustand ( nach Herstellerangabe: Kompression 7,5 Bar 023) )
Viel zu schade für den Müll.

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Do 26. Aug 2021, 16:05

Gratulation!!


Allerdings solltest Du Deine neueste Anschaffung auch ein wenig pflegen.. 091)
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 1616
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von Fichte » Fr 27. Aug 2021, 18:40

rolf.g3 hat geschrieben:
Do 26. Aug 2021, 15:36
moin,

Hier nun die Letzte Sommerlochauffüllgeschichte für dieses Jahr. Bestimmt genauso sinnfrei wie die anderen, aber bevor sich hier jemand beschwert das hier nur ein lahmer Haufen rumhängt ... :D

Ich denke, für alle Exotenliebhaber oder neugirigen lohnt sich diese Geschichte, zeigt es doch, das durch ein wenig Phantasie und etwas handwerkliches Geschick, ein praktisch unbrauchbares Teil wieder in Dienst gestellt werden kann, so vlt ein historisches Gerät vor der Verschrottung gerettet.

Viel zu schade für den Müll.

gr
023) Ich lass mich gerne von derartigen Geschichten auch inspirieren, auch wenn dann eine Gardinenstange mal bei mir in Folge eigener Kreativität rauskommt, so kann man im Leben ja nur dazulernen… :wink:
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Fr 27. Aug 2021, 22:09

@Rolf

Wenn Du wieder gesund bist, stellst Du dann mal ein paar ausführliche Rundum und Detailfoddos von dem Teil hier ein?
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Sa 28. Aug 2021, 12:53

Hmmm, ... 101)
HerrToeff hat geschrieben:
Fr 27. Aug 2021, 22:09
Wenn Du wieder gesund bist, stellst Du dann mal ein paar ausführliche Rundum und Detailfoddos von dem Teil hier ein?
Du willst Detailfotos vom Ansaugstutzen ??? 017)

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Sa 28. Aug 2021, 13:06

Nö .. die gabs ja schon

Foddos von der ganzen antiken Schneefräse natürlich 019)


und Details von der Schneefräswalze.. das ganze Wirkprinzip eben

ich kann mich nie dran sattsehen wie die Altvorderen technische Probleme lösten..
Zuletzt geändert von HerrToeff am Sa 28. Aug 2021, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Sa 28. Aug 2021, 13:13

Fichte hat geschrieben:
Fr 27. Aug 2021, 18:40
023) Ich lass mich gerne von derartigen Geschichten auch inspirieren, auch wenn dann eine Gardinenstange mal bei mir in Folge eigener Kreativität rauskommt, so kann man im Leben ja nur dazulernen… :wink:
2 Dinge werden ewig bleiben: Das Gefühl, wenn Du das nächstemal Material einkaufen gehst. Du erinnerst Dich von nun an jedesmal an die blamabelen Gedanken, die eigentlich keine sein dürfen.
Das legt sich nichtmal, wenn Du bald schweißen kannst und mit einem reichen Erfahrungsschatz losziehst um Zeug heim zu zerren. Ein leichtes Schmunzeln wird die Langzeitfolge davon bleiben ...
Das zweite was bleibt ist die Sache, die Du letztlich aus der Gardinenstange gemacht hast. Auch hier die Erinnerung und die kleine Mahnung an Dichselbst: Nichts ist so schlecht, als das es nicht für irgentwas gut is ! ( ... was als solches schonmal ein ziemlich guter Spruch ist, das beste aber: Es ist reine Warheit !! 072) - und geklaut auserdem ... grüße an den Metzger in Eppertshausen, er weiss schon ... :D )

Mein Materiallagerin Neu Isenburg war ziemlich groß, wär fast ein Hänger voll gewesen. Hab großzügig aussortiert, fast nur Buntmetalle und Halbzeuge ( Drehteile ) behalten, Eisen und Stahl ... 088)
Hier hab ich aber schon wieder angefangen zu Horten. Auch einige Gardinenstangen :D

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Sa 28. Aug 2021, 13:16

HerrToeff hat geschrieben:
Sa 28. Aug 2021, 13:06
Foddos von der ganzen antiken Schneefräse natürlich
Ah, dachte schon ... 022)

Ja klar, mach ich :D
Aber nicht erst in 6 Wochen oder so, mach das Zeitnah, also noch Sommerlochauffülltauglich !

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Sa 28. Aug 2021, 13:17

Wofür zum Teufel sind Gardinenstangen gut? 017)
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Sa 28. Aug 2021, 13:43

HerrToeff hat geschrieben:
Sa 28. Aug 2021, 13:17
Wofür zum Teufel sind Gardinenstangen gut?
Naja, das kann ich Dir beim besten Willen erst dann sagen, wenn ich was draus gemacht hab ... Meine liebste könnte was dazu sagen, hat aber iwi nix mit der Realität zu tun --- Gardienenstange eben ...

Aber: Ich verpopelte solcherlei schon öfter wenn es darum ging Bewässerungssysteme im Garten, zur unterstützung meiner Faulheit, zu errichten:
ZB Vergraben und dann, am anderen Ende eine Pflanze, die halt gegossen werden muss ( Pflanze werden im Grundsatz nur im Jahr der Pflanzung gewässert. Tomaten oder ähnliches sind einjährig, da passt das, Apfelbäume werden im Pflanzjahr gegossen und müsses darüber hinaus selber sehen wie sie zurecht kommen.
Gleiches gild für Gras und Heckensträucher.
Meine Nachbarn in Neu Isenburg wässern täglich und haben gelbes Gras wenns mal 3 Tage nicht regnet, da das Gras an die Lieferung gewöhnt, keine Wurzeln ausgebildet hat. Gras wurzelt bis zu 70 cm in die Erde :shock: ... )
Im nächsten Jahr ist die Gardinenstange so verrostet, das eine Bergung nicht lohnen würde, im zweiten Jahr ist sie zu 95% verstoffwechselt.
Derzeit hab ich eine Trockenbauschine als Wasserleitung. Einfach den Schlauch hinhalten, das Wasser fließt zur Feige ( ob die hier oben wächst 101) )
Auch lassen sich, nach Einputzen in die Wand, Decke, Fußboden, Leitungen durchziehen, wie zB EDV Kabel die alle halbe Jahre verändert werden müssen.
Als Tomatenrankhilfe oder als Vogelbrüthausanstubsstange, um zu hören ob noch Getier drin fipst.
Mit einer Gardienenstange läßt sich auch trefflich ein ... 101) ... Ding machen, dazu blau anstreichen, ein Ei drüberschlagen und ab in die Brombeeren ...

SACH MAL !!! Du stellst vlt Fragen ... 076)

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Sa 28. Aug 2021, 20:34

Ne ich versteh schon.. zum Vogelanschubsen sind die Dinger grossartig. Und je nachdem.. wenn Du zb brütende Steinadler anschubst, brauchst Du jedesmal ne neue. Da lohnt sich schon etwas an Vorrat. Und dazu noch der Verschleiss im Garten..
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Sa 28. Aug 2021, 20:48

... na siehst Du ...

Endlich einer der mich versteht ...

gr

PS: Zum Steinadleranstubsen nehm ich immer eine Gardienenstange aus VA, die halten etwas länger :D
Aus denen aus Fichtenholz lassen sich ptima Einmalbaseballschläger drechseln, brauch nur noch ´ne Drechselmaschine ...

:lol:
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Mi 8. Sep 2021, 15:56

Auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Person:
:D
Die Schneefräse in gänze:
DSC06596.JPG
DSC06596.JPG (67.17 KiB) 418 mal betrachtet
Man sieht, eine ganz normale zweistufige Fräse.
Motor ist ein MAG 1026 SRL, schweizer Fabrikat
max 7 PS bei 4000 upm
258 ccm
Mag-Gurtner- Vergaser SA-16/...
DSC06598.JPG
DSC06598.JPG (51.68 KiB) 418 mal betrachtet
Bemerkenswert große Räder !
Der Auswurf ist mittels Drehkurbel stufenlos verstellbar
DSC06600.JPG
DSC06600.JPG (63.53 KiB) 418 mal betrachtet
DSC06599.JPG
DSC06599.JPG (69.9 KiB) 418 mal betrachtet
Es ist ein mechanisches 6 Gang Getriebe verbaut, inkl 2 Rückwärzgänge.
Antriebsachse mit Differentialgetriebe
DSC06597.JPG
DSC06597.JPG (79.3 KiB) 418 mal betrachtet
schwarze Pfeile: Fräswalze mit ca 110 cm Arbeitsbreite
grüner Pfeil: Auswurfschleuder, angetrieben durch Riemengetriebe ca 3:1, gebremst in Ruhestellung - Auswurf durch stufenlos verstellbaren Auswurfkanal. Auswurfweite bis 6 Meter :shock:
gelber Pfeil: Schneckenradgetriebe für die Fräßwalze

Heute erster Probelauf. Bremse der Fräßwalze für Ruhestellung funktioniert noch nicht so wirklich, aber der Motor brummt schön.
Hab die Einstellung der Kontakte kontrolliert, grenzwertig, aber noch im Herstellerangabenfenster, daher so belassen - Kontakte und Kondensator im neuwertigen Zustand.
Kompressionsdruck 7,5 gemäß erstellerangabe.
Entlüftungsventil überholt ( Dichtngen ) und Tamponage aus Stahlwolle eingebaut damits weniger sifft ( funktioniert )
Seilzugstarter gefettet
Vergaser gereinigt
Ansaugstutzen Lufi repariert

Standgaseinstellung noch zu hoch, Gaszug ist leider nicht der originale und muss modifiziert werden
Auspuff ist durch Fundusteil ersetzt worden, Originalteil nurnoch Schrottwert :shock:
( Neuer Schalldämpfer ist weiterhin in Planung )
Frästeilbremse oF, muss zerlegt und gangbar gemacht werden. Beläge der Bremse aber noch gut !
Möglicherweise wird auch noch eine Schutzabdeckung für das Riemengetriebe hergestellt ...

Letzten Winter hatte ich die Maschine soweit am laufen, das ich erste Versuche hab unternehmen können: :shock: 023) 033)

Der Motor vibrierte wie Mutti´s bestes Stück und der Kasten lärmte wie eine Krawallschachtel.
Beides ist beseitigt worden. Motor läuft bei geschätzten 3500 Upm super ruhig für einen Einzylinder mit altem Sprit im Leerlastlauf.
Drückt man am Vergaser den Gashebel auf Standgas, dreht der Gute runter, wie er soll. Mithin ist die Gasautomatik noch zu überholen. Ausschaltknopf funktioniert gut.
Kupplung über Keilriemenspanner, wurde auch überholt

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 1616
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von Fichte » Mi 8. Sep 2021, 19:36

101) und welches „Geschwindigkeitsschild“ kommt auf die Maschine? Oder wird diese Land-/Forstwirtschaftlich genutzt? Kann sie angehängt werden? Dann müßte diese ja nur an der rechten Seite einen „Babberl“ haben?

Fragen über Fragen…. 019)
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Mi 8. Sep 2021, 21:19

Fichte hat geschrieben:
Mi 8. Sep 2021, 19:36
101) und welches „Geschwindigkeitsschild“ kommt auf die Maschine? Oder wird diese Land-/Forstwirtschaftlich genutzt? Kann sie angehängt werden? Dann müßte diese ja nur an der rechten Seite einen „Babberl“ haben?
Tatsächlich ist es so, das zu der Maschine wohl in der Vergangenheit noch weitere " Zubehörteile " gehört haben könnten. Dazu könnte zB ein Balkenmähaufsatz oder eine Kehrwalze, eben auch ein Anhänger gehört haben, so, das dieses Teil zur selbstfahrenden ... " Ding " ... gebaut werden kann !
Nach aktueller Rechtsprechung müsste dann auch ein " Geschwindigkeitsschild " angebracht werden :D
Es macht ansonsten keinen Sinn einen 4. Gang als Schnellgang mit einem Differential zu verbauen - Mit einer Schneefräse Joggen is blöde ...

Ich komme zu dieser These, da der " Wechsel " der möglichen Vorbaugeräte mittels 2 Schrauben und mit einem
" Schnappverschluss " zu bewergstelligen wäre, der Antrieb für weitere Geräte spielend und selbsterklärend umgesteckt und angesteuert werden könnte ... 101)
Hab vor weiter zu forschen und evtl weitere Geräte zu diesem Antrieb zu bekommen - wie ein Kasten anzuhängen geht, das weiss ich ja mittlerweile :D
( einen geeigneten Anhänger hätte ich auch schon 072) - war beim Aufsitzmöher dabei :D )

Das aber nurmal so als Gedankengang ... der Winter wird lang :D

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Mi 8. Sep 2021, 21:53

cooles Teil!!!!

klasse !!

Eine wirkliche Förderschnecke hat das Teil aber nicht?

Ich würde auch mit einer Aufsitzkarre liebäugeln
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Do 9. Sep 2021, 08:01

lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Do 9. Sep 2021, 09:40

HerrToeff hat geschrieben:
Do 9. Sep 2021, 08:01
Sowas..
:D 023) 023)
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 6279
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von rolf.g3 » Do 9. Sep 2021, 13:36

HerrToeff hat geschrieben:
Mi 8. Sep 2021, 21:53
Eine wirkliche Förderschnecke hat das Teil aber nicht?
Wozu ... ? 101)

Der Schnee wird von der Fräswalze zur Mitte gedrückt und der Wurfschleuder zugeführt, diese scha-leudert den guten Stoff mit Urgewalt auf nachbars Auto ...
Das Getriebe für die Walze dürfte ein Schneckengetriebe sein, aber nur weils 1. Sperrt wenn man an der Walze drehen möchte und 2. um die nötige Kraft zu übertragen.

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 7183
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Vom Regal zum Ansaugstutzen, eine Blitzkarriere ;-)

Beitrag von HerrToeff » Do 9. Sep 2021, 22:06

ich hab das meiste verstanden 115)
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Antworten