Seite 1 von 1

Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 17.08.2017 10:21
von donriff
Hallo,

aus folgenden Beitrag ist mir leider letze Woche ein kleines missgeschick passiert, da die Schrauben wieder losgegangen sind. Die Dichtung ist gerissen und der kleine sifft. Ich dachte es lag nur an einem Schlauch der mir ein Marder angebissen hatte (Motorraum war alles voller Diesel, Schlauch ist gewechselt und alles sauber gespritzt...), jedoch sifft es genau an der Stelle wo die Dieselpumpe+Entlüftung am Motorenblock befestigt wird.

Hat jemand solch eine Dichtung? Denn eine neue Pumpe ist mir zu Teuer, da die Alte ja wunderbar funktioniert :)

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 17.08.2017 11:20
von guidolenz123
Alter Trabant-Trick. Nimm Tetra-Pack-Milchtüte und schneide Dir eine Dichtung. Die Milch-Dichtungen taugen sogar für Zylinder-Köpfe. Ein Provisorium , das ewig hält.

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 18.08.2017 10:07
von donriff
Hi,

ich werde es versuchen :-) Zum glück darf ich vom betrieb jeden tag eine Tüte Milch mitnehmen :-)

Werde mich nochmal melden später. :-)

BTW ehm muss der kartong noch von der dicke her etwas geschliffen werden und welche seite wohin? oder ist das egal?

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 18.08.2017 12:57
von donriff
Hi,

Hab jetzt die pumpe ab und es ist eine rote dichtung als ring denke ich mal, da fehlt einiges kein wunder. Jetzt hab ich nur einen ring der etwas zu schmal ist und immer wieder rausspringt. Kann man den iwie vergrösern? Wenn nicht kommt das tetra pack dran xD

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 18.08.2017 14:14
von guidolenz123
donriff hat geschrieben:Hi,

Hab jetzt die pumpe ab und es ist eine rote dichtung als ring denke ich mal, da fehlt einiges kein wunder. Jetzt hab ich nur einen ring der etwas zu schmal ist und immer wieder rausspringt. Kann man den iwie vergrösern? Wenn nicht kommt das tetra pack dran xD


Mach mal ein Ring-Foto mit Maßen...iwo muss so ein Ring doch herkommen...vlt erkennt wer auf einem Bild mit Maßen was Passendes.

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 18.08.2017 15:17
von rolf.g3
moin,

In dem Flansch der Pumpe ist ein Dichtring verbaut. Dieser Ring MUSS in die Nut passen, sonst wird das nicht dicht.
Weil aber am Motorblock UND an der Pumpe dieser Flansch angebracht ist, kann dort auch eine Flachdichtung ihren Dienst tun.
Hier ein Link dazu: viewtopic.php?f=14&t=5593

Problem: Die Pumpe wird mit einem Stößel angetrieben. Dieser Stößel wiederum wird von der Nockenwelle angetrieben. Die Länge des Stößels ist klar Deffiniert. Somit sollte der Abstand von Pumpe zum Block NICHT verändert werden.
Jede unterlegte Dichtung ändert aber diesen Abstand.
Beispiel: Du legst eine Duchtung von 1 mm Dicke unter. Somit steht die Pumpe diesen einen Milimeter weiter von dem Stößel entfernt. Ist jetzt der Stößel exakt auf die Pumpe abgestimmt gibt es durch diesen mm Unterschiede in der Steuerzeit der Pumpe.
Sollte nicht dramatisch sein, fördert die Pumpe doch nur Diesel im Übermaß, wann ist egal. Durch den nun zu kurzen Stößel wird die Pumpe nicht mehr so tief gedrückt wie zuvor. Die Pumpenleistung läßt demnach auch nach. Aber auch das sollte undramatisch sein, denn wie gesagt, pumpt die Pumpe im Übermaß, etwas weniger sollte kein Problem darstellen - und wenn dann nur im Vollastbereich eines offenen Motors ( 15 PS ) der bekanntlich nicht in Ü-Eiern zu finden ist.
Das eigentliche Problem: Der Stößel wird durch eine Feder IN der Pumpe zurückgedrückt. Es kann nun sein das eben dieser eine Milimeter nun fehlt den Stößel in seine Ausgansposition zu drücken. Der Stößel liegt nun nichtmehr am Nocken an und wird nicht mehr sachte angehoben, der Nocken "Hackt" nun auf den Stößel.
Die Folge: Die Nochenwelle kann einlaufen - der Stößel wird an seinem, dem Nocken zugewanten Ende, formlich verändert.
Beides ist die Folge einer falschen Dichtung, bzw KANN die Folge einer falschen Dichtung sein :( :( :(

Lösung: Es gibt Flüssigdichtmittel wie Hylomar oder Dirko ( sollte man IMMER im Hause haben !! ) Etwas davon auf die Dichtfläche / den Flansch geben ( Herstellerangaben beachten ) und die Sache ist dicht.

gruß rolf

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 18.08.2017 16:36
von donriff
Hi,

Hab nun eine passende dichtung eingebaut.

Ist auch wieder schön dicht. Der kleine sifft nicht mehr und alles ist gut.

Danke :-)

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 19.08.2017 07:48
von guidolenz123
donriff hat geschrieben:Hi,

Hab nun eine passende dichtung eingebaut.

Ist auch wieder schön dicht. Der kleine sifft nicht mehr und alles ist gut.

Danke :-)



Original oder Milch ?

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 19.08.2017 14:29
von donriff
Hi,

eine passende aus den wahrlos zusammengeworfenen gläschen von meinem vater, der hat zig sachen und kleinteile (u.a sehr viele steckverbindungen für die kleinen leitungen). Habe die alte ausgemessen und die neue, die passen wunderbar und es tropft nichts mehr.

Re: Dichtung Dieselpumpe

BeitragVerfasst: 20.08.2017 12:41
von guidolenz123
023) 023) 023) 023)