Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Ligier: direktes Zündschloss-Magnetschalterkabel

Ausführliche Anleitungen für Reparaturen, Wartung und Umbauten

Moderatoren: guidolenz123, Fuddschi

Ligier: direktes Zündschloss-Magnetschalterkabel

Beitragvon madamau » 26.02.2017 16:51

Da ich immer die Probleme mit meinem Spassomobil notiere, damit wenn etwas ähnliches vorkommt, ich darauf zurückgreifen kann. Hier meine letzter Eintrag, der dann zu dieser "Modifikation" geführt hat.
10.2.2017
Am Montag ist in Porrentruy die ganze Fuhre nicht mehr angesprungen und ich dachte das wieder einmal ein Kontaktfehler vorliegt und zwar beim Schalthebel. Ich habe dann das Fahrzeug unter die Brücke beim Parkplatz geschoben, den Stoff des Schalthebels weggerissen und mit WD 40 besprüht. Was aber nichts brachte. Ich habe mir das Fahrzeug abschleppen lassen.
Zu Hause habe ich zuerst die Batterie aufladen wollen und bemerkt, dass da etwas nicht so stimmig ist. Die Batterie war eindeutig kaputt. Ich hab mir eine neue etwas stärkere eingebaut!
23.2.2017
Nun , es war nicht bloss die Batterie. Nach drei Mal Starten ging das dann plötzlich nicht mehr, nachdem das Wägelchen 3 Tage nicht gefahren wurde. Irgendein Wackelkontakt! Das Uebelste was man bekommen kann! Mein alter Aixam lässt grüssen! Da der Startermotor nicht lief, habe ich trotzdem zuerst die Sicherungen kontrolliert. Alles OK! Nun habe ich das Wägelchen von unten inspiziert. Dort sah ich aber nur die Stecker für den Lichtmaschinenregler und sonst gar nichts. Als nächstes habe ich angefangen wohl oder übel das viele Plastik wegzumachen; Schrauben findet man da kaum. Da hilft teilweise nur rabiate Gewalt. Ein Schrauberalbtraum! Ich hab‘s dann doch irgendwie geschafft, und dann zuerst versucht das Neutralstellungsschaltkäbelchen zu verbinden, was bedeutet hätte, dass der Be up in allen Schaltpositionen startbar ist. Das hat aber nicht funktioniert! Als nächstes habe ich am Magnetschalter(beim Startermotor) kontrolliert, ob da Strom ankommt, was nicht der Fall war. Dann habe ich kontrolliert ob vom Zündschloss Strom weggeht, wenn man startet. Dies war der Fall. Schlussfolgerung im Schalthebelsystem ist ein Wackelkontakt. Was tun? Diesen Schalter zu finden habe ich ziemlich schnell aufgegeben, da mir eine Hebebühne fehlt und ich diese Schalthebelfunktion eigentlich eher nervend finde! Also habe ich direkt ein Kabel vom Magnetschalter zum Zündschloss gelegt. Ich habe also den Magnetschalterstecker abgezogen und das Kabel nach 15cm gekappt und abgelötet und mit einer Klemme mit einem entsprechenden Elektrokabel verbunden. Das nun wiederum in gleicher Art und Weise auf der Zündschlossseite (blaues dann nach Stecker weisses Kabel.) Natürlich kann man es auch eleganter machen und gleich ein neues weisses Kabel mit einem Magnetschalterstecker verbinden, um es dann beim Zündschloss in der von mir beschriebenen Art anzuschliessen.
Als ich die Mittelkonsole ausgebaut habe, sind mir die vielen nicht belegten Stecker aufgefallen. Das liegt wohl daran, das Ligier ein elektrische Verlegung hat, die auf allen Modellen angewandt wird. Bei meinem offenen Be Up werden nur 3 Stecker für die Konsole benötigt. Erstaunlicherweise muss der Pannenblinklichtschalter auf der Konsole angeschlossen sein. Nur dann funktionieren auch die Blinklichter.
Die Frage, die sich natürlich für einige stellt, ist das auch tüfkonform? Das weiss ich natürlich nicht. Ich weiss nur das mein alter Aixam keine derartigen Schaltschikanen hatte und das hat nie ein Experte beanstandet.
Im Zweifelsfall könnte man am Schalthebel das braune und orange Kabel verbinden, was den gleichen Effekt haben müsste.
Geht man dann vorführen, kann man es wieder in die alte Position zurückstecken.
ligier magnetschalter.JPG
roter Pfeil: Magnetschalteranschluss, blauer Pfeil: Klemme zum Zündschloss
ligier magnetschalter.JPG (83.94 KiB) 573-mal betrachtet

ligier schalthebel.JPG
Schalthebelelektrokabel
ligier schalthebel.JPG (62.06 KiB) 573-mal betrachtet

ligier zündschlossanschluss.JPG
roter Pfeil: Klemmanschluss vor dem Zündschloss
ligier zündschlossanschluss.JPG (93.24 KiB) 573-mal betrachtet
Ligier Beup 2004 ,Motor Lombardini LGW 523, Benzin 505ccm, 85kmh Höchstgeschwindikeit
madamau
 
Beiträge: 31
Registriert: 22.12.2012 16:32
Wohnort: Réclère/ Schweiz

Re: Ligier: direktes Zündschloss-Magnetschalterkabel

Beitragvon Fuddschi » 26.02.2017 21:48

Das Eigentliche Problem ist, du hast in deinem Kabinenroller zuviele Helferlein Eingebaut, ab Werk, meine ich. Ich würde diesen Krempel kurzerhand rausschmeissen und ruhe ist im Karton :wink:

Fazit: Neuere Kabinenroller sind nicht Ausgereift, die Vielen Helferlein, sprich Sicherheitsposten, sind die häufigsten Fehlerquellen
019)
Wie gut, daß ich einen Alten und keinen Überflüssigen Krempel an Bord habe 033)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 6045
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)


Zurück zu Reparaturanleitungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast