Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Batterie entladen?!

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Batterie entladen?!

Beitragvon donriff » 21.07.2017 14:20

Hallo liebe Forengemeinde,

vor ca. 1 Woche war meine alte Batterie PLATT, sie hatte nur noch 7,5 V von 12 V (44 A). Auf die Schnelle zum überbrücken hatte ich mir eine neue gekauft von VARTA. Niegelnagelneu und voll geladen 12V 44A. Ok karre lief wieder, bis vor 3 Tagen.... Leuchten alles wie gehabt nur kein mucks vom Anlasser. OK Gut lufti abgebaut kabel kontrolliert, alles bestens. Dachte der Magnet hängt kloppste mal drauf, negativ. Überbrückt und zack lief die kiste wieder. OK erstmal Volt gemessen, liegt bei 12 wie es sein soll. OK nun mein ladegerät mal ausgepackt, leider nur 2,8 A bei 12V, das ist nun platt (mein fehler).

Bevor ich jetzt weiter suche, ich denke die LIMA oder der Wandler ist schrott. Bevor ich jetzt beides bestelle, was ist warscheinlicher? LIMA oder Wandler?
Bild
- Stress ist der Tägliche umgang mit Idioten -
Benutzeravatar
donriff
 
Beiträge: 180
Registriert: 27.03.2017 14:34
Fahrzeuge: Siehe Signatur. Da stehen alle eckdaten!

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon Fuddschi » 21.07.2017 14:40

donriff hat geschrieben:Hallo liebe Forengemeinde,

vor ca. 1 Woche war meine alte Batterie PLATT, sie hatte nur noch 7,5 V von 12 V (44 A). Auf die Schnelle zum überbrücken hatte ich mir eine neue gekauft von VARTA. Niegelnagelneu und voll geladen 12V 44A. Ok karre lief wieder, bis vor 3 Tagen.... Leuchten alles wie gehabt nur kein mucks vom Anlasser.


Mit einer alten Batterie bekommst deinen Kabinenroller nicht zum Leben Erweckt :roll:

Wenn die Alte Batterie nur noch 7,5 Volt hat, dann ist sie verbraucht, nur einen neue behebt das Problem :?

OK Gut lufti abgebaut kabel kontrolliert, alles bestens. Dachte der Magnet hängt kloppste mal drauf, negativ. Überbrückt und zack lief die kiste wieder. OK erstmal Volt gemessen, liegt bei 12 wie es sein soll. OK nun mein ladegerät mal ausgepackt, leider nur 2,8 A bei 12V, das ist nun platt (mein fehler).

Bevor ich jetzt weiter suche, ich denke die LIMA oder der Wandler ist schrott. Bevor ich jetzt beides bestelle, was ist warscheinlicher? LIMA oder Wandler?


Bau zuerst mal deine Neue Batterie ein, dann sehen wir nach 3 Tagen weiter 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5671
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon donriff » 21.07.2017 14:53

das habe ich doch bereits gemacht. die neue hat aber auch wieder zu wenig ampere um anzulassen....
Bild
- Stress ist der Tägliche umgang mit Idioten -
Benutzeravatar
donriff
 
Beiträge: 180
Registriert: 27.03.2017 14:34
Fahrzeuge: Siehe Signatur. Da stehen alle eckdaten!

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon guidolenz123 » 21.07.2017 15:03

Deine Beschreibung verwirrt mich ein wenig. Was hatte 12V und war nach Deiner Meinung damit o.k. ? Beim Ladevorgang per Lima bei laufendem Motor müssen dauerhaft min 13,6 bis max 14,6 Volt anliegen.

Edit:
Und was bedeutet in Deinem post die Formulierung:

OK nun mein ladegerät mal ausgepackt, leider nur 2,8 A bei 12V, das ist nun platt (mein fehler). ?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11221
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon rolf.g3 » 21.07.2017 17:05

moin,
donriff hat geschrieben: OK erstmal Volt gemessen, liegt bei 12 wie es sein soll.


Zeigt eine Messung 12 Volt ist die Batterie entladen !
Eine 12 Volt Batterie hat im Aufbau 6 Zellen, a 2,2 Volt, macht in der Summe: 6 x 2,2 = 13 ,2 Volt.
Technisch gesprochen betreiben wir in unseren LKFZ eine 12 Volt Anlage, tatsächlich aber sprechen wir von 14,2 Volt.

donriff hat geschrieben:12V 44A.


Die 44 A beziehen sich auf einen Theoretischen Wert. Würde die Batterie nur 44 Ampeere liefern, würde der Anlasser vlt ein müdes Klack von sich geben, mehr aber auch nicht. Aus so einer Batterie kommen kurzzeitig 120 - 150 Amp, das zieht der Anlasser. Der Anlasser hat eine Leistung von 1200 Watt, oder 1,2 KW. Rechne selbst aus wieviel Amp der tatsächlich zieht

donriff hat geschrieben: OK nun mein ladegerät mal ausgepackt, leider nur 2,8 A bei 12V, das ist nun platt
[/quote]
Ist es Platt weil Du mit dem Hammer draufgehauen hast ? Das ist tatsächlich ein Fehler...
Eine Batterie darf maximal mit einem Zehntel der Kapazität geladen werden.
Deine Batt hat vermutlich 44Ah, heißt das der maximale Ladestrom 4,4 Ampeere nicht überschreiten darf.
2,8 Amp Ladestrom bvei einer Spannung von ( gemessen ) 12 Volt ist ein guter bis sehr guter Wert.

Dein Problem läßt sich lt Deiner Fragestellung NICHT einkreisen.
Bring Dein Auto zum laufen und mach verschiedene Messungen:
Leerlaufspannung der Batterie ( also VOR dem Starten )
Spannung an der Batterie gemessen Nach dem Starten im Leerlauf des Motors gemessen.
1/2 Gas Messung
Vollastmessung

Das selbe nach ungefähr 10 Minuten fahrt:
Motor im Leerlauf
1/2 Gas
Vollast
Motor aus und Leerlaufspannung der Batterie messen

Alle Werte aufschreiben

Am nächsten Tag: Batterie Spannung messen.

Es werden Werte zwischen 11,6 Volt und 14,5 Volt erwartet. Sind die Messergebnisse stark abweichend gibt es noch andere Fehlerquellen.

Gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2156
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon guidolenz123 » 21.07.2017 20:05

Rolf !!! wieder mal perfekt mit Engelsgeduld... 023) 023) 023) 023)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11221
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon sf169 » 21.07.2017 21:51

rolf.g3 hat geschrieben:Die 44 A beziehen sich auf einen Theoretischen Wert.
....

Deine Batt hat vermutlich 44Ah, heißt das der maximale Ladestrom 4,4 Ampeere nicht überschreiten darf.


Richtig erklärt Rolf,
aber als Ergänzung:

44AH (Amperestunden) ist die dauerleistung sozusagen.
Normalerweise ist bei einer Batterie zusätzlich der Kälteprüfstrom angegeben - bei einer Varta Blue Dynamic mit 44AH sind das 440 Ampere, welche die Batterie bei -18°C für mindestens 10 Sekunden liefern kann.
Bei einer Optima RedTop mit 44AH sind das sogar 815 Ampere.

Was Du überprüfen solltest:
- Ruhestrom (in Milliampere müsste das sein / Eventuell mal eine Sicherung nach der anderen ziehen um den Verursacher ausfindig zu machen)
- Masseverbindungen (je nach Ladespannung)
- Lichtmaschine (kommt vor, daß ein abgerauchter Laderegler lustig die Batterie leer zieht - Ladespannung passt oft, aber Entladung nach Abstellen des Autos ist gewaltig)

Viele Grüße
Stefan
sf169
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.12.2011 17:58
Wohnort: Meschede
Fahrzeuge: Ford Mondeo MK3 2,2l TDCi BJ 2005
Aixam 400 SL BJ 1998 - wieder da - nicht funktionstüchtig
Mega Multitruck 2 - 400er 09/2009 mit kleinen Baustellen

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon macbloke » 24.07.2017 13:28

sf169 hat geschrieben:
rolf.g3 hat geschrieben:Die 44 A beziehen sich auf einen Theoretischen Wert.
....

Deine Batt hat vermutlich 44Ah, heißt das der maximale Ladestrom 4,4 Ampeere nicht überschreiten darf.


Richtig erklärt Rolf,
aber als Ergänzung:

44AH (Amperestunden) ist die dauerleistung sozusagen.

Stefan


Nein 44Ah ist eine Kapazität und keine Leistung.


Beispiel:
Wenn du 44h der Batterie eine Strommenge von 1A entnimmst ist sie nach 44h leer.

Wenn du der Batterie 88h lang 0,5A entnimmst, ist sie danach leer.

Wenn du 2A pro Stunde entnimmst kannst du 22h lang Strom beziehen.

In einem Kosmos Begleitheft von einem Elektrokasten stand mal folgender Vergleich den ich recht verständlich fand:
Wenn Bogenschützen angreifen, dann entspricht die Spannung die der Bogen hat um den Pfeil Energie zu verpassen der Stromspannung U in Volt.

Die menge der Pfeile entspricht dem Strom I in Ampere, wieviel Strom fließt.

ich hoffe das war verständlich und ich hab es hoffentlich auch richtig wiedergegeben.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon sf169 » 25.07.2017 20:24

Perfekt.
sf169
 
Beiträge: 166
Registriert: 06.12.2011 17:58
Wohnort: Meschede
Fahrzeuge: Ford Mondeo MK3 2,2l TDCi BJ 2005
Aixam 400 SL BJ 1998 - wieder da - nicht funktionstüchtig
Mega Multitruck 2 - 400er 09/2009 mit kleinen Baustellen

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon weasel » 26.07.2017 13:07

Electricity.jpg
Electricity.jpg (23.27 KiB) 701-mal betrachtet


wenn man es nicht so mit den Pfeilen hat... :D
I don't care to belong to a club that accepts people like me as members.
Groucho Marx
Egal was, ich war´s nicht
F.B.
Benutzeravatar
weasel
 
Beiträge: 101
Registriert: 28.11.2014 15:47
Fahrzeuge: Microcar MC1 mit Lombardini Geräuschgenerator ;-)

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon guidolenz123 » 26.07.2017 13:44

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11221
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon donriff » 29.07.2017 05:26

Ich werde das mal alles nachmessen lassen da ich selber nicht so ein tolles gerät habe. Fakt ist irgentwas hat die bat leergesaugt. Es kann ja nicht sein das nach 1 woche eine niegel nagel neue bat leer ist von 3 mal starten....
Bild
- Stress ist der Tägliche umgang mit Idioten -
Benutzeravatar
donriff
 
Beiträge: 180
Registriert: 27.03.2017 14:34
Fahrzeuge: Siehe Signatur. Da stehen alle eckdaten!

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon Fuddschi » 29.07.2017 06:34

Nach allem, was geschildert wurde, komme ich zum Fazit: Die Batterie wird nicht geladen. Mögliche Ursachen köännen sein:
1. Lima- Regler Defekt
2. Schlechte Masse- Verbindung Batterie- Motorblock
3. Kabelbruch Laderegler-Lima- Batterie

Auf Youtube gibt es hierfür viele Mess- Methoden, wie und wo man diesem Fehler auf die Schliche kommt 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5671
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon macbloke » 29.07.2017 09:19

Ich hatte das auch, da war es ein Kabelbruch am dicken kabel von der Lichtmaschine, direkt an der Öse.... SO hielt das Kabel durch die Isolierung. Nur zufällig nach Wochenlanger Sucharbeit gefunden.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Batterie entladen?!

Beitragvon Fuddschi » 30.07.2017 07:05

macbloke hat geschrieben:Ich hatte das auch, da war es ein Kabelbruch am dicken kabel von der Lichtmaschine, direkt an der Öse.... n.


Das ist der Beweis, daß durch die Vibrationen des Motors die Kabel brechen 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5671
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Nächste

Zurück zu Elektrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron