Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Antworten
Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2506
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Fichte » Sa 21. Aug 2021, 10:34

Also, ich habe diesen Thread eröffnet, um Eure Meinungen/Ansichten einzuholen, Zeitdauer bis zu einer Bestellung meinerseits zwei Wochen, also bis zum 05.09.2012.

Ich möchte bei unserem neuen Aixam eine Kühlwasser- oder Öltemperaturanzeige nachrüsten.

In einzelnen Threads (und derer waren es viele) habe ich gelesen, dass die Öltemperaturanzeige sinnvoller wäre?

Eine Kühlwassertemperaturanzeige habe/hatte ich ehemals ja schon nachgerüstet, deren Verfahrensgang/Vorgehensweise kenne ich.

Es gibt im Internet ferner verschiedene Arten, einen Öltemperatursensor nachzurüsten (Motorölablassschraube, mit Öldrucksensor anschließen usw…) welches wäre denn die passendste Variante?

Bevor ich wieder eine Gardinenstange kaufe, frage ich mal unverblümt vorher und hier an… 019)
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

B-B
Beiträge: 260
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 21:24
Fahrzeuge: Mega I

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von B-B » So 22. Aug 2021, 11:50

Hallo Fichte,

die Idee hatte ich auch beim sichten meiner Wehrmachtsbestände, sprich den Kram der seit über 20 Jahren in der Ecke liegt. Da fand ich das https://www.csp-shop.de/elektrik/peilst ... 4600b.html. Hmmmh das könnte ich auch mal verbauen, irgendwann mit dem klassischen runden VDO Instrument.
Ob es passt oder so ist halt try and error. Im Käfer war bei mir halt Öltemperatur und Öldruck halt wichtig um ab 80 Grad so Pedal to the Metal zu spielen mit lauschiger Musik :D https://www.youtube.com/watch?v=hhoT1mnkGOk


Hier mal etwas zum einkürzen des Peilstabgeber
https://mx-5.de/forum/showthread.php?30 ... lstabgeber

Grüße
Bernd
Grundsätzlich gilt:
Arbeiten an Motor, Bremse, Lenkung und Aufhängung/Fahrwerk bedürfen erweiterter Sachkenntniss.
Unbedarftes Basteln an besagten Teilen kann zu gefährlichen Fehlfunktionen führen.
Es besteht Gefahr für Leib und Leben!

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7431
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von rolf.g3 » So 22. Aug 2021, 15:46

Die Öltemperatur ist wichtig ! ... in Motoren, die leistungsbedingt auf eine gute Kühlung angewiesen sind oder Luftgekühlte Motoren, welche nur zum Teil eben von der Luft gekühtlt werden.
Der Öldruck ist entscheident für unsere kleinen Motörchen.
Die etwa 500ccm Dieselmotoren sind vorwiegend Flüssigkeitsgekühlt. Da ist die Kühlwassertemeratur extrem wichtig.

Beide Bereiche werden in unseren Auto´s abgedeckt, je durch eine Warnleuchte ( beide rot )

Bricht der Öldruck zusammen leuchtet die Öllampe. In diesem Fall sofort Warnblinker anschalten und rechts ranfahren, Motor aus.
Wenn der Öldruck zusammenbricht kann es 3 Hauptgründe dafür haben: Mangel an Öl, die Ölpumpe saugt Luft an;
Undichtigkeit im Ölkreislauf und Defekt am Öldrucksensor. Letzteresam häufigsten.
Bei erstem Beispiel gild es zu erroieren wo der Ölvorat sich hinbegeben hat. Findet sich dieser im Kühlwasser wieder hat der Motor einen Schaden, meist ZKD.
Bricht der Ölkreis intern zusammen, sprich, die Ölpumpe arbeitet noch und es ist genügend Öl vorätig UND der Öldrucksensor ist in Ordnung, dürfte ein kapitaler Motorschaden vorliegen bis hin zum Totalschaden.
Der Öldrucksensor ist in groben Zügen nichts weiter als eine federbelastete Stahlkugel, die während des Betriebs durch den Öldruck von ihrer Kontaktfläche zu Masse weggedrückt wird ( Anschlussleitung + )
Wird die Kunststoffkappe undicht ( passiert ; sieht man auch gleich ) wird der Öldruck durch den Ausfluss reduziert und die Kugel schließt den Kreis, Warnleuchte leuchtet.

Das Motoröl im Fahrzeug hat wesentliche Aufgaben zu erfüllen.
Bei der geringsten Kurbelwellenbewegung muss sich sofort ein Öldruck aufbauen, ein Ölumlauf beginnen. Daher ist die Ölpumpe direk an der KW angebracht bzw mit einem Getriebe mit derselben verbunden.
Das Öl darf nicht zu zäh sein, das es sich im ( winter .- ) kalten zustand leicht in Bewegung setzen läßt, sollte aber auch nicht zu flüssig sein um möglichst lange in den Gleitlagern der KW zu verbleiben, auch wenn der Motor steht bzw wenn der Ölkreislauf zusammenbricht ( Notlaufeigenschaften )
Natürlich soll das Motoröl die beweglichen Teile des Motors schmieren. Es ist dabei so vorzugehen, das die einzelnen Motorteile sich niemals berühren dürfen und immer auf einer Art Ölteppich " aufschwimmen "
Da, wo es unmöglich ist, die berührung der Teile zu verhindern ( zB Nocken/Ventil ) sind speziel gehärtete Materialien verbaut die diese Einwirkungen standhalten können.
Auserdem hat das Öl die Aufgabe, die Temperatur im gesammten Motorblock aufzubauen und beizubehalten.
Wärme entsteht vorwiegend durch die Verbrennung im Zylinder und wird über die Oberflächen des Kolbens und des Zylinderkopfes sowie dessen Kompunenten aufgenommen. Diese Wärme wird an das Öl weitergegeben und wärmt beim Abfleißen und im weiteren Umlauf zB die Kurbelwelle auf Bedtriebstemperatur.
Hat der Motor Betriebstemperatur erreicht, ist die überschüssige Wärme durch das Kühlwasser abzuführen.

Damit sind wr beim Kühlwasser.
Das Kühlwasser hat die Aufgabe den Motor zu kühlen.
Das sollte aber in einem vom Hersteller festgelegten " Temperaturfenster " stattfinden, der Betriebstemperatur.
Diese ist zumeist knapp unter dem Siedepunkt von Wasser angesiedelt, etwa 89°C.
Das wasser ist hierfür in einem Kreis im Motorblock eingefüllt und wird von der Wasserpumpe in Bewegung gesetzt.
Wenn das Wasser an einem heißen Punkt vorbeistreicht, nimmt es die Wärme auf und gibt sie an kühlere Bereiche im Motor weiter, ein ähnliches Verhalten wie das umlaufende Motoröl also.
Im Unterschied zum Ölkreislauf ist der Wasserkreislauf meist in 2 Kreise unterteilt. Dem kleinen Kreislauf, der die Motortemperatur im Motor angleicht und verteilt, so das möglichst jeder Punkt des Motors die gleiche Temoeratur aufweist und so Materialverzüge vermieden werden, im großen Kreislauf über den Kühler aber überschüssige Wärme an die Umgebungsluft abgeben kann, sog. Abwärme.
Diese beiden Kreisläufe trennt das Thermostat.
Bis erreichen der Betriebstemperatur verbleibt es geschlossen um de Wärme zu verteilen ( auch ist meist an diesen Kreis die Heizungsanlage mit angeschlossen ) und bei überschreiten eines gewissen Wertes den großen Kreis zu öffnen um die Abwärme abzugeben und so die Betriebstemperatur konstant zu gewährleisten.
Der Temperaturfühler überwacht diesen Vorgang durch ein thermoelektrisches Bauteil.
Dieses thermoelektrische Bauteil reagiert mit zuhnemender Wärme und wird immer stromdurchlässiger um ab einem bestimmten Wert 100% auf Masse zu schalten.
Damit kann bei erreichen einer Über-Betriebstemperatur des Kühlwassers eine weitere Signallampe angesteuert werden.
Die Gründe für überhöhte Temperatur im Kühlwasser können vielfältig sein. ZB sind ein Mangel an Kühlwasser oder der Ausfall der Kühlwasserpumpe dafür verantwortlich das die Temperatur ansteigt, da entweder zu wenig Wasser die Temperatur abführen kann oder stehendes Kühlwasser die Temperatur nicht wegbewegen kann.
Auch sind verschlossene Kanäle im Kühler, die das Durchfließen des Wassers verhindern, damit das abgeben der Temperatur an die Umgebung verhindern oder verschmutzer Kühler, der die Luft nicht durchfließen läßt oder oder oder ...
Eine zu niedrige Kühlwassertemperatur hat meist nur einen Grund: Ein stets offener großer Kreislauf zum Kühler wegen defektem Thermostat. So wird stetig die Wärme aus dem Motor abgeführt, es kann keine Betriebstemperatur aufgebaut werden. Erhöhrter Kraftstoffverbrauch, erhöhter Verschleiß sind die Folgen und die Heizung bleibt kalt.

Es hat sich als verbreitete Meinung durchgesetzt, das ein Kühlwaserthermometer im LKFZ sinnhaft sei.
Für mich persönlich ein weiteres Instrument ( ich stehe auf Zeiger und Instrumente im Cocpit ) und als bekennender Kontrollfreak auch eine fantastische Methode, freiwerdende Informationen zu erlangen.
Es gibt aber im Grunde keinen wirklich triftigen Grund in ein LKFZ ein Kühlwasserthermometer oder einen Motorölthermometer einzubauen, da werkseitig bereits beide Bereiche durch Kontrolllampen abgedeckt werden.

Die Funktion dieser beiden Systeme ist insofern auch wichtig und sollte bei Fahrtantritt stets geprüft werden:
Beim Einschakten der Zündung müssen sowohl die Kühlwasserteperaturanzeige als auch die Motoröldruckanzeige zum Beweis ihrer Funktion aufleuchten.

Die jeweiligen Eibauten dürfen mMn auch nicht die vorhandenen Systeme ersetzen. Als Zusatzgeräte machen sich die Anzeigen für den Fahrer schön im Ansehen.
Da unsere Motoren fast Erdrosselt sind, ist mit einer überdurchschnittlichen Erwärmung der Maschinen und damit die notwendigkeit einer genauen und ständigen Prüfung nicht zu rechnen.

meine 2ct :D

... und ja, mir ist stinkelangweilig !!
Achtet blos nicht auf die vielen Schreibfehler, werde meinen text nicht wie üblich 17x korrekturlesen. Auch sind inhaltliche Fehler somit möglich, bitte mich darauf hinzuweisen sollte solc ein Fehler entdeckt werden.

Das h/H auf meine Tastatur hängt manchmal, daher dürften viele h´s fehlen, und ja, mir ist tatsächlich stinklangweilig !

Von dem Einbau eines Öldrucksystems bitte Bilder machen ! Gibt solche systeme mit Adapter für den Ölfilter. Recht einfach zu installieren. Auch würde ich die Motoröltemperatur an solch einem Ort abnehmen, nicht in der Ölwanne - die reagiert mglwse zu träge auf Veränderung. Beim LDW könnte der Öltemperatursensor an der Stelle angebaut werden, wo auch der drucksensor sitzt - dort ein T-Stück eingesetzt ...

Ja, is ja gut ...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

B-B
Beiträge: 260
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 21:24
Fahrzeuge: Mega I

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von B-B » So 22. Aug 2021, 16:06

Hallo zusammen,

hier mal Video zum beschrieben Ölfilteradapter.

https://www.youtube.com/watch?v=EhskrNURQcM

Grüße
Bernd
Grundsätzlich gilt:
Arbeiten an Motor, Bremse, Lenkung und Aufhängung/Fahrwerk bedürfen erweiterter Sachkenntniss.
Unbedarftes Basteln an besagten Teilen kann zu gefährlichen Fehlfunktionen führen.
Es besteht Gefahr für Leib und Leben!

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2506
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Fichte » So 22. Aug 2021, 18:13

101) alles recht gute Vorschläge, den Ölpeilstab hatte ich schon gesehen/gelesen, im Bulliforum rüsten diese damit meist nach. Rein tatsächlich ist der Ölpeilstab beim Aixam lediglich 30 cm lang und wird über 90 Grad geführt… :shock: ich denke, derselbe scheidet daher aus…..

Und ja, Rolf, da hast auch wieder „recht“, eine Funktionsanzeige, worauf wohl keiner achtet, außer der Servicepartner, also ich, ist wohl ein Gimmick… 019)

Eine Battrieladekontrollanzeige wird ohnehin nachgerüstet, dann zieh ich halt zwei Kabel mehr und mach einen Öltemperarturanzeiger mit dazu…. :wink:
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7431
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von rolf.g3 » So 22. Aug 2021, 20:20

Fichte hat geschrieben:
So 22. Aug 2021, 18:13
...

Eine Battrieladekontrollanzeige wird ohnehin nachgerüstet, dann zieh ich halt zwei Kabel mehr und mach einen Öltemperarturanzeiger mit dazu…. :wink:
023) 023) 023) Und ein Kühlwasserthermomufti Und ein Öldruckmessuhr umd ein Voltmeter und ein Thermometer i/a und ... Wenns nacher aussieht wie in der Enterprise fängts an mir zu gefallen :D

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
Novafritze
Beiträge: 270
Registriert: Fr 30. Apr 2021, 20:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS 20

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Novafritze » Mo 23. Aug 2021, 11:46

hallo zusammen :)
ich hätte auch gerne eine Öldruckanzeige und eine Temperaturanzeige für das Kühlwasser 038)
Die Frage ist nur, wo anschliessen ? 017)
Am Kühler möchte ich nicht herumbohren und kein Gewinde schneiden weil ich keine Späne im Kühlkreislauf haben möchte. Dito bei der Ölpumpe.
Gibt es Adapter (Weichen) für den Anschluss der Sensoren (Geber) an die bereits vorhandenen Anschlusspunkte, bzw. Gewinde ? 101)

fragt Fritze

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2506
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Fichte » Mo 23. Aug 2021, 12:08

Novafritze hat geschrieben:
Mo 23. Aug 2021, 11:46
hallo zusammen :)
ich hätte auch gerne eine Öldruckanzeige und eine Temperaturanzeige für das Kühlwasser 038)
Die Frage ist nur, wo anschliessen ? 017)
Am Kühler möchte ich nicht herumbohren und kein Gewinde schneiden weil ich keine Späne im Kühlkreislauf haben möchte. Dito bei der Ölpumpe.
Gibt es Adapter (Weichen) für den Anschluss der Sensoren (Geber) an die bereits vorhandenen Anschlusspunkte, bzw. Gewinde ? 101)

fragt Fritze
Einen Wasseranzeige habe ich ehemal nachgerüstet, kannst hier nachlesen…

viewtopic.php?f=3&t=8315&hilit=Projekt

Die notwendigen Wassertemperaturadapter gibt es in unterschiedlichem Durchmesser, und sind sehr kostengünstig.

Und die Ölanzeige werde ich wahrscheinlich hier weiter posten… :wink:
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
Novafritze
Beiträge: 270
Registriert: Fr 30. Apr 2021, 20:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS 20

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Novafritze » Mo 23. Aug 2021, 12:21

danke, Fichte 023) für Deinen Link.
Hast 'Du das Zwischenstück (zwischen den Schläuchen) selbst gedrechselt, oder fertig gekauft?
Wenn Letzteres, wo gekauft?

Wäre auch ein Anschluß des Sensor am Ausgleichsbehälter möglich, oder gibt es Abweichungen in der Wassertemperatur zwischen Kühler und Behälter?

Fritze

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2506
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Fichte » Mo 23. Aug 2021, 12:22

Zum Drehzahlmesser gibt es auch schon etwas

Drehzahlmesser
Nachrüsten: viewtopic.php?f=1&t=8507
Abhandlung: viewtopic.php?f=1&t=5106

Gibt es zum kaufen, habe ich ergänzend in den vorangehenden Beitrag noch nachgeschrieben. Kosten um die 6 - 8 EUR.

Und nur zwischen/im Schlauch im Primärkreislauf messen, der Ausgleichsbehälter ist keine Referenz…
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2506
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Fichte » Mo 23. Aug 2021, 12:31

Novafritze hat geschrieben:
Mo 23. Aug 2021, 12:21

Hast 'Du das Zwischenstück (zwischen den Schläuchen) selbst gedrechselt, oder fertig gekauft?
Wenn Letzteres, wo gekauft?
Eine gute Einbauanleitung kannst Du hier finden/nachlesen, nebst der Einzelkomponenten:

https://www.elchfans.de/threads/wassert ... ten.46596/

Unsere Autos sind ja "verwandt".... 019)
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
Novafritze
Beiträge: 270
Registriert: Fr 30. Apr 2021, 20:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS 20

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Novafritze » Mo 23. Aug 2021, 12:52

muchas gracias :D

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2506
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Aixam 400 Motoröltemperaturanzeige nachrüsten

Beitrag von Fichte » Sa 25. Jun 2022, 18:47

Und auch hier möchte ich den Beitrag vervollständigen und abschließen.

Dank tatkräftiger Unterstützung und Fortführung meines Projektes konnte der der Öltemperaturanzeiger und Öldruckmessgerät angeschlossen und mit gemischten Ergebnis in Betrieb genommen werden:
rolf.g3 hat geschrieben:
Fr 24. Jun 2022, 10:39

Rattengeil natürlich die Zusatzinstrumente.
D2D0865B-F188-438D-B71C-958724395244.jpeg
D2D0865B-F188-438D-B71C-958724395244.jpeg (66.65 KiB) 197 mal betrachtet
Und der Temperatur und Voltmeter in digital
72332978-E144-4912-8C98-CD5F7FCA61C7.jpeg
72332978-E144-4912-8C98-CD5F7FCA61C7.jpeg (63.07 KiB) 197 mal betrachtet
Leider scheint das Anzeigeinstrument für den Öldruck einen werkseitigen Fehler aufzuweisen: erst zeigte es "Voll" an, dann garnixmehr :(
Ob das Ölthermofix geht muss die Probefahrt zeigen.
Der Temperatur und Voltmeter jedenfalls kommt dahin, wo sich dereinst der Aschenbecher befunden hat.
Ich liebe solche Mäusekino´s 033)

Auch hab ich den Eindruck, das ein gewisser Nadelbaum in seiner schönen Art hi und da zusammenführen wird, was zusammengehört - und was nicht passt, wird auch hier passend gemacht :D

gr
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Antworten