Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Hinterachse gebrochen!!!

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon JDM Fahrer » 10.03.2017 01:08

Lach!!!!Warum Schrottplatz???Das ist für kleines geld wieder auf reihe zu bekommen.und sicher dann besser als im Original.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1312
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon macbloke » 10.03.2017 10:25

ich denke da genauso.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4657
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon Fuddschi » 10.03.2017 13:22

Also ich weiß nichts von einem Unfall, und die Werkstatt hat soeben bestätigt - Hinterachse komplett durchgerostet und gebrochen.


Und das, obwohl der Kabinenroller nicht mal so alt ist :shock:

Mein Kabinenroller ist schon bald 17 Jahre alt und hat ein solches Desaster nicht. Es geht eben nichts über Achsschenkel, die aus Aluminium sind 033) :wink:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5422
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon guidolenz123 » 10.03.2017 21:02

Fuddschi hat geschrieben:
Also ich weiß nichts von einem Unfall, und die Werkstatt hat soeben bestätigt - Hinterachse komplett durchgerostet und gebrochen.


Und das, obwohl der Kabinenroller nicht mal so alt ist :shock:

Mein Kabinenroller ist schon bald 17 Jahre alt und hat ein solches Desaster nicht. Es geht eben nichts über Achsschenkel, die aus Aluminium sind 033) :wink:



Alu-Fraß ist auch nicht besser...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10975
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon macbloke » 13.03.2017 17:42

Ich weiss gar nicht ob die Achsschenkel aus Alu sind.

Wenn dann so wie felgen aus Aluminium Legierung. Aber ich kann es nicht sagen ob die aus Stahl oder Alu sind.

Alufrass ist nicht besser aber viel seltener... und dauert länger bis er entsteht, wenn alles optimal verbaut ist dann hält das schon sehr lange Jahrzehnte.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4657
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon SternchenNEA » 13.03.2017 18:34

Sternchen is back 033)

Und schon sind wir beim aber...

Natürlich haben die Heinis in der Werkstatt keine Fotos gemacht, sorry 076)

Viel schlimmer aber ist - nu fährt unser Baby nicht mehr so richtig schön. Also Lenkrad steht auf halb links, wenn man geradeaus fahren will... ist irgendwie weniger attraktiv...

Gibt es irgendwo Daten zum einstellen der Spur? Wie macht ihr sowas? Die in der Werkstatt waren überfordert, da sie natürlich nichts zum MC2 irgendwo gefunden haben...

Wir hätten unser Sternchen gern wieder auf der Geradeausspur.. kann jemand helfen? In der Suche habe ich nichts dazu gefunden
Bremsen? Stechen nur *g*
Benutzeravatar
SternchenNEA
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.02.2017 19:58
Fahrzeuge: Microcar MC2 Campus Highland, Bj 2008, aktuell 42000 km auf dem Yanmar 523ccm Motor, jetzt mit neuer Hinterachse

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon guidolenz123 » 13.03.2017 19:58

Steht nur das Lenkrad schief ?
Bei reiner Hinterachs-Reparatur dürfte das aber auch nicht sein.
Das läßt eine "schiefe" Reparatur vermuten..
Grob vermessen , müßte das jeder Vermesser auch ohne Daten können.
Spur einstellen wird da schon schwieriger...sollte aber gemacht werden.
Einfach mal zur Werkstatt fahren und fragen ,warum das Lenkrad schief steht und Antwort merken und hier posten.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10975
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon SternchenNEA » 19.03.2017 12:27

So nun das Ergebnis: keine Ahnung 017) das ist zumindest die Aussage der Werkstatt.

Hab das Sternchen selbst nochmal hochgehoben, alles genau nachgesehen und festgestellt, die Achse hätte ich auch alleine tauschen und mir 250 Euro sparen können, und dann wären auch entsprechende Fotos entstanden.

Zu erkennen ist rein gar nichts, kein Fehler oder sonstwas, nichts krumm scheint alles gut zu sein. Fährt auch geradeaus, mir ist nicht aufgefallen dass es in irgendeine Richtung "zieht", was auf verstellte Spur hindeuten könnte.

Habe das Lenkrad abgenommen und gerade drauf gesetzt (nach mehrmaligem Versuch-und-Irrtum-Verfahren 8) ) und jetzt sollte alles wieder gut sein...

Die neue Hinterachse wurde von mir noch entsprechend konserviert in der Hoffnung, sie hält ein wenig länger...
Bremsen? Stechen nur *g*
Benutzeravatar
SternchenNEA
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.02.2017 19:58
Fahrzeuge: Microcar MC2 Campus Highland, Bj 2008, aktuell 42000 km auf dem Yanmar 523ccm Motor, jetzt mit neuer Hinterachse

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon guidolenz123 » 19.03.2017 19:21

Profil beobachten, ob es sich ungut abfährt...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10975
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon 50ccm » 19.03.2017 20:46

Hallo
Die neue Achse hätte vor den Einbau Konserviert gehört . Wäre leicht gegangen wen du es selber gemacht hätte´s . Aber nachher ist man immer Klüger. 023)
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1461
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: Hinterachse gebrochen!!!

Beitragvon SternchenNEA » 20.03.2017 11:39

guidolenz123 hat geschrieben:Profil beobachten, ob es sich ungut abfährt...


Das auf jeden Fall
Bremsen? Stechen nur *g*
Benutzeravatar
SternchenNEA
 
Beiträge: 26
Registriert: 04.02.2017 19:58
Fahrzeuge: Microcar MC2 Campus Highland, Bj 2008, aktuell 42000 km auf dem Yanmar 523ccm Motor, jetzt mit neuer Hinterachse

Vorherige

Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron