Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Defekte Radlager

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Defekte Radlager

Beitragvon abakadriver » 14.12.2016 23:37

Sieht so aus als wären beide Radlager vorne an meinem JDM Abaca defekt, gibt es da schon ein ein How to von, kommt das Radlager mit raus wenn man die Platte mit den Radbolzen rauszieht oder muss da der Achsschenkel runter bzw die Antriebswelle raus.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Defekte Radlager

Beitragvon Fuddschi » 15.12.2016 11:32

abakadriver hat geschrieben:Sieht so aus als wären beide Radlager vorne an meinem JDM Abaca defekt, gibt es da schon ein ein How to von, kommt das Radlager mit raus wenn man die Platte mit den Radbolzen rauszieht oder muss da der Achsschenkel runter bzw die Antriebswelle raus.


Ja, das Lager kommt mit raus, allerdings musst du den Achsschenkel abbauen, da die Lagerschale im Achsschenkel verbleibt.

Also, ich beziehe dieses Vorgehen auf die Technik beim Aixam, bei deinem Kabinenroller dürfte das nicht anders sein:

1. Achmutter abschrauben
2.Trag- und Spurgelenk Abbbauen (Selbstsichernde Muttern abschrauben)
3. Nabe aus der Achswelle herausziehen
4. Federbein vom Achsschenkel abschrauben
5. Mit einer Seegeringzange den Seegering aus dem Achsschenkel herausnehmen
6. mit einem Hammer und Dorn, die ungefähr die Stärke der Achswelle hat, die Nabe herausschlagen (vorsicht, die Kugeln vom Lager spritzen in alle Himmelsrichtungen)
7. Die Lagerschalen mit einem Heißluftföhn erhitzen und herausschlagen

Ich glaub, Kollege Rolf hatte das schon gemacht, der ist der Experte für solche Dinge :wink: 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Defekte Radlager

Beitragvon rolf.g3 » 16.12.2016 10:05

moin,

Fuddschi hat geschrieben:Ich glaub, Kollege Rolf hatte das schon gemacht, der ist der Experte für solche Dinge :wink: 072)


Ja, nee, ... Experte ist wohl etwas übertrieben. Das ich das schon gemacht habe ist richtig, und zwar beim M.Go.

Das Lager entfernen wenn der Achsschenkel auf der Werkbank liegt, das ist richtig. Wenn der Stoßdämpfer sich nicht vom Achsschenkel löst dann einfach oben lösen und mit Stoßdämpfer ausbauen.
Der Einbau ist insofern schwierig, weil das Lager extrem press im Lagersitz steckt ( beim M.Go - Lepori meint, das ist nicht bei allen Autos so und beim M.Go extrem press ) und weil das Lager geteilt ist, ist nämlich ein Doppellager.
Wenn das alte Lager ausgetrieben wurde den Lagersitz gut reinigen und leicht fetten, Lager in den Froster legen ( am besten über Nacht ). Lagersitz erwärmen ( Heißluftfön oder Lötlampe ) auf etwa 1oo °C. Jetzt sollte das gefrostete Lager in seinen Sitz flutschen. Tut es das nicht muß es eingetrieben werden. Der Ansatz ist der AUSSENRING des Lagers, NIE den Innenring drücken.
Sitzt das Lager in seinem Sitz ist der Seegerring zu montieren.
Zum eintreiben benutzte ich einen Hammer ( auf der einen Seite funzte das nicht mit erwärmen, die andere Seite flutschte )
Wenn möglich aber immer eine Presse benutzen.

Die Nabe in das Lager zu pressen ist deutlich schwieriger.
Nabe in den Froster legen ( wie das Lager auch über Nacht ). Flutscht das kalte Lager in den warmen Achsschenkel, erwärmt sich das Lager und dehnt sich aus. Die gefrostete Nabe sollte in das nun warme Lager flutschen. Tut sie das nicht, muß auch hier mit dem Hammer nachgeholfen werden. Diesmal ist NUR der Innenring des Lagers als Ansatzpunkt zu nehmen, niemals der Aussenring. Auch ist das direkte aufschlagen mit dem Hammer auf das Lager auszuschließen. Am besten eine Hülse aufsetzen.
Ein Verkanten ist in jedem Falle auszuschließen. Schon leichtestes verkanten zerstört das Lager ! Ist mit passiert... da fliegen die Kugeln munter umher und man fängt von forne an.

Als Rat gebe ich jedem mit auf den Weg: Gebt, wenn Ihr den Kram ausgebaut habt , das Zeug samt Lager in eine KFZ Werkstatt und lasst es an der Presse machen. Kostet evtl ein paar mark, ist aber günstiger als ein versemmeltes Bauteil.


Viel Erfolg beim schrauben

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2046
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Defekte Radlager

Beitragvon Fuddschi » 16.12.2016 10:50

rolf.g3 hat geschrieben:Als Rat gebe ich jedem mit auf den Weg: Gebt, wenn Ihr den Kram ausgebaut habt , das Zeug samt Lager in eine KFZ Werkstatt und lasst es an der Presse machen. Kostet evtl ein paar mark, ist aber günstiger als ein versemmeltes Bauteil.


Genau, so würde ich das nächstemal auch machen 023) 038)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Defekte Radlager

Beitragvon abakadriver » 13.01.2017 21:43

Es war nicht die Radlager sondern defekte Stossdämpfer vorne, 1 defektes Traggelenk und eine zerstörte Manschette an der Antriebswelle. War in der Werkstatt und habe dafür 370 Kopeken geblecht aber nur weil ich die vorderen Stossdämpfer schon da liegen hatte. Habe die alten Dämpfer aufgehoben, es steht eine Signatur drauf aber ich muss es erst reinigen das ichs lesen kann dann werd ichs veröffentlichen vielleicht findet man ja den Hersteller.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Defekte Radlager

Beitragvon Fuddschi » 14.01.2017 14:34

abakadriver hat geschrieben:Es war nicht die Radlager sondern defekte Stossdämpfer vorne, 1 defektes Traggelenk und eine zerstörte Manschette an der Antriebswelle. War in der Werkstatt und habe dafür 370 Kopeken geblecht aber nur weil ich die vorderen Stossdämpfer schon da liegen hatte. Habe die alten Dämpfer aufgehoben, es steht eine Signatur drauf aber ich muss es erst reinigen das ichs lesen kann dann werd ichs veröffentlichen vielleicht findet man ja den Hersteller.


Tja, lieber abakadriver, du hättest uns vorher die Symtome schildern müssen, dann hättest du Zielgerichtet nach den Meinungen der Mitglieder vorgehen können 072)

Grundsätzlich ist ein Poltern immer ein Defektes Traggelenk und auch eben der Stoßdämpfer :roll:

Eine Zerstörte Manschette macht sich später durch einen Ausfall des Wellengelenks bemerkbar. Deshalb sollte man bei einer Defekten Manschette nicht lange mit der Reparatur warten 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Defekte Radlager

Beitragvon abakadriver » 14.01.2017 20:46

Null Problemo Fuddschi mir ist im Moment viel zu kalt um mich lange draussen am Goggo rumzu quälen, die Dämpfer wollte ich eigtentlich im Sommer tauschen kam aber auch net dazu, und so war der Gang in die Werkstatt eben fällig und konsequent, eigentlich bin ich ganz froh das es nicht die Lager waren, da habe ich ja auch selber drauf getippt und die Manschette ist nun auch gemacht. Habe eben zu lange an der Ape rumgeschraubt die ging dann im Dezember übern Tüv.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Signatur der Stossdämpfer

Beitragvon abakadriver » 18.01.2017 19:05

Sieht so aus wie Gabril 6588 Made in eec spontane eingabe in google ergab nicht wirklich was leider kein treffer.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Defekte Radlager

Beitragvon macbloke » 19.01.2017 12:54

Für 380€ doch recht übersichtlich. Kann man nicht meckern.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4666
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Signatur der Stossdämpfer

Beitragvon Fuddschi » 19.01.2017 16:59

abakadriver hat geschrieben:Sieht so aus wie Gabril 6588 Made in eec spontane eingabe in google ergab nicht wirklich was leider kein treffer.


Im Aixam sind "Gabriel"- Stoßdämpfer verbaut, die Nummer ist: 4L009. 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)


Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron