Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entferne

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entferne

Beitragvon DanielB. » 16.11.2016 19:47

Hallo zusammen,

ich hätte 1 Anliegen:

1. Bremse:
Wenn ich die Handbremse anziehe und wieder loslasse, dann fährt sich dieser "Hebel" bei der hinteren, linken Bremse nicht komplett wieder zurück, sondern nur einen Teil. Auf der hinteren rechten Seite fährt sich der Hebel nach dem loslassen der Handbremse weiter zurück, als auf der linken Fahrzeugseite.

Habe beide Seiten schon etwas sauber gemacht und leicht eingefettet. Hat jedoch nichts gebracht. Zuerst war sogar auf der rechten Seite die Feder ausgehängt. Diese habe ich wieder eingehängt.

Habe euch ein Bild von beiden Seiten eingefügt.

Was kann ich machen? Bin jetzt auch kein Kfz-Mechaniker, oder so :(

2. Bremsleitungen
meine Bremsleitungen sind etwas verrostet. siehe Youtube-Video.
Ich habe die Bremsleitungen schon etwas abgeschliffen, jedoch kriege ich den Rost nicht zu 100% weg. Würdet ihr die Bremsleitungen nach dem Abschleifen einfach nur einfetten? Wenn ja, mit was? Zusätzlich Unterbodenschutz? Oder gleich eine neue Bremsleitung kaufen? Von wo kriege ich die dann günstig her?

https://www.youtube.com/watch?v=8wBpSWJGkIY&feature=youtu.be

Fahrzeug: Grekav Eke XL, Lombardini-Motor LDW502

Vielen Dank schon mal

Mit Verlaub...
Hier nochmal die Bilder etwas besser anzuschauen... eingefügt von guidolenz123...

Bild

Bild
Dateianhänge
rechte Seite i. O..jpg
rechte Seite i. O..jpg (857.4 KiB) 891-mal betrachtet
linke Seite fährt nicht ganz zurück.jpg
linke Seite fährt nicht ganz zurück.jpg (948.85 KiB) 891-mal betrachtet
Zuletzt geändert von DanielB. am 16.11.2016 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grekav EKE XL LDW502 Diesel
Benutzeravatar
DanielB.
 
Beiträge: 56
Registriert: 23.01.2014 22:13
Fahrzeuge: Grecav Eke 505 XL, Motor: Lombardini LDW502

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon guidolenz123 » 16.11.2016 19:51

Neue Leitungen wären der Königsweg. Bremsen ist wirkl. wichtig !!!! :wink:

Auch wenn, wer bremst verliert, gilt. :mrgreen: 019) :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 10932
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon DanielB. » 16.11.2016 19:56

guidolenz123 hat geschrieben:Neue Leitungen wären der Königsweg. Bremsen ist wirkl. wichtig !!!! :wink:

Auch wenn, wer bremst verliert, gilt. :mrgreen: 019) :wink:


Danke, ne Ahnung wo ich günstig an neue Leitungen ran komme? Ist es nicht total schwer diese zu verlegen? Fndest du meine Bremsleitungen sehen sehr schlimm aus? Es sind nur Teilbereich vom Rost betroffen... der Rest sieht nur "oxidiert" aus... wenn es das weiße ist^^

Was sagst du zur Bremse an sich?
Grekav EKE XL LDW502 Diesel
Benutzeravatar
DanielB.
 
Beiträge: 56
Registriert: 23.01.2014 22:13
Fahrzeuge: Grecav Eke 505 XL, Motor: Lombardini LDW502

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon Reinhard710 » 16.11.2016 22:21

Viel kann ich auf den Bildern nicht erkennen, ich glaube aber, da ist etwas zuviel Fett an der Bremsmechanik.
Fett zieht leider auch immer Schmutz an, deshalb würde ich das wieder abwischen.
Löst die Bremse denn richtig? Heb das Auto doch mal mit dem Wagenheber an, und kontrolliere, ob sich die Räder leicht drehen.
Wenn ja, ist das o. k., wenn nein, musst Du was tun. Soweit ich das erkennen kann, handelt es sich ja um Trommelbremsen.
Sofern die Mechanik ausserhalb der Trommel nicht "Schuld" ist, kontrolliere mal, ob die Bremse falsch, also zu stramm eingestellt wurde. Wenn es daran nicht liegt, muss die Trommel runter. Die beiden Bremsbacken werde von mindestens einer, vielleicht auch zwei Federn nach dem Bremsvorgang wieder zusammenziehen. Auch hier könnte ein Fehler vorliegen.

Zu den Bremsleitungen: Ich würde die so gut wie möglich vom Rost befreien, und dann mit Rostschutzfarbe streichen.
Sollte der Rost aber schon deutliche Narben in die Leitungen gefressen haben, lieber tauschen.
Schwierig ist das eigentlich nicht, evtl gibt s vorgefertigte Leitungen, die schon die Verschraubungen dran haben, und vorgebogen sind.
Aber Du musst danach entlüften, auch das ist nicht schwer. Besser wäre es aber, diese Arbeiten beim erstenmal zusammen mit jemandem auszuführen, der es schon einmal gemacht hat.
Reinhard710
 
Beiträge: 425
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon Reinhard710 » 16.11.2016 22:29

Ich nochmal: Ich habe noch das Video angesehen.
Die Bremsleitungen würde ich mittelfristig tauschen, als erste Massnahme würde ich den Rost entfernen.
Zum Tauschen solltest Du Dir einen passenden, halboffenen Ringschlüssel (wahrscheinlich 10 oder 11 mm)besorgen, sonst könnte es schwierig werden, die Leitungen zu lösen. Ein paar Tage vorher mit Rostlöser einzusprühen, würde auch sicher helfen.
Reinhard710
 
Beiträge: 425
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon JDM Fahrer » 17.11.2016 07:57

Gut die Bilder sind nicht so der bringer.Der film auf Youtube hat schon andere Aussagekraft.
Deine Bremsleitungen sehen zum Teil sehr marode aus und dann wieder nur mit Patina belegt.
Der beste weg wäre alles Neu machen.Würde dein Ü-EI alle 2 Jahre einer TÜF Prüfung unterliegen,dann wäre es das jetzt mit Fahren.
NO NIX TÜV mehr!!!! Gut nun bist du in der glücklichen lage so wie wir ja auch das wir vom TÜV verschont sind.Freibrief???? Ich denke NEIN!!!! wir alle,jeder für sich sollte zusehen das sein Ü-EI in einem Guten und Verkehrssicheren Zustand ist.
Denn häufen sich erst mal Unfälle mit Ü-Eiern dann geht das ganz Fix das die Kleinen auch zum TÜV müssen.
Denke da nur mal an unseren Nachbarn Österreich!!!
Bremsleitung gibt es als Meterware inkl Verschraubungen und Verbinder wenn nötig. Den rest wie Biegewerzeug und Bördelwerzeug auch kein Problem,auch das gibt es bei Ebay
Hier nur mal auf die Schnelle Bremsleitung als Meterware.
http://www.ebay.de/itm/BREMSLEITUNG-BRE ... SwwE5WVEVD
Ich Arbeite schon X Jahre damit.Das ist Günstig und geht ganz einfach sich neue Bremsleitungen selber anzufertigen.
Klar sollte ein Grundwissen vorhanden sein sonst kann das schnell ganz Böhse ins Auge gehen.

Original sich die Bremsleitungen besorgen für das Ü-EI wird sicher nicht billig,also selber machen Spart Geld.
Auch die Brensschläuche wirst du sicher bei Ebay finden.Musst nach Länge und Anschlussdurchmesser suchen dann spart das auch einiges an Geld wenn du nicht im Ü-EI Sektor auf die Suche gehst.

Gut 90% im Ü-EI ist sowieso aus den Großen Autos verbaut!!!!Man muss sich nur ein wenig suchen.

Eigentlich bin ich mega locker drauf und bin sicher nicht der Freund von den TÜV Abzockern,Auch finde ich vieles Blödsinnnnnnn was die Nasen Bemängeln.Einfach Lachhaft was die teilweise aufschreiben.
Auspuff undicht oder nicht Original Laber Laber Laber alles Rotz.
Aber eine Bremse muss bei mir 100% sein alles andere wäre für mich ein NO GO!!!

Wenn alle Stricke reisen Bring dein Ü-EI in eine kleine Hinterhof Werkstatt die machen dir das mit der Bremse wenn du da nicht selber rann willst weil du nicht vom Fach bist bzw einen kennst der vom Fach ist und der mit dir zusammen diese Arbeit machen würde.

Würde das auch nicht auf die Lange Bank Schieben mit den Bremsleitungen und Schläuchen denn die Pressverbindungen sehen mehr als Schlecht aus auf dem Youtube video von dir.

Is meine Persönliche meinung zu dem was ich gesehen habe.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1312
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon abakadriver » 17.11.2016 08:50

Eigentlich must du neben den äußern auch die inneren Federn , sowie die äußere und innere Mechanik ( Bremsbeläge. evtl auch autom. oder manuelle Nachstellung) und natürlich auch die Züge auf Gangbarkeit überprüfen bzw trimmen/ersetzen. Es handelt sich ja nur um einen Teil der Handbremse. Für die Rückkehr in die Ausgangstellung sind die federn veranwortlich. Züge gelenke und Hebelchen müssen aber gut gängig sein damit das funktioniert. Daher tauschen die Vertragswerkstätten auch allzugerne beide seiten auf einer Achse. Auch eine unterschiedliche Belagstärke kann die unterschiedliche Stellung verursachen. Insgesamt würder ich aber mal Überlegen wie lange ich die Karre noch fahren will, soll es für länger sein als das nächste Halbjahr würde ich eine gesamt Sanierung der Bremse in Angriff nehmen. Wenn du das Fahrzeug noch länger fahren willst gibt es keinen Grund mit der Sanierung der Bremse zuzuwarten. Denn du wirst das Geld und evtl. die Eigenleistung demnächst sowieso in die Hand nehmen müssen.


Wenn du in die Werkstatt gehst werden kritische teile in aller Regel beim ersten Anschein und auf beiden Seiten erneuert, damit ist der Werkstattmensch gegenüber technischen Vorschriften, Gewährleistung, und regressansprüchen auf der sicheren Seite und er hat auch schön geschäft. Da die Arbeitszeit dort teuer ist soll es ja beim ersten Versuch passen.

Gruss abakadriver
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Bremse fest Handbremse Feder u. Rost Bremsleitungen entf

Beitragvon Fuddschi » 17.11.2016 09:40

abakadriver hat geschrieben:Eigentlich must du neben den äußern auch die inneren Federn , sowie die äußere und innere Mechanik ( Bremsbeläge. evtl auch autom. oder manuelle Nachstellung) und natürlich auch die Züge auf Gangbarkeit überprüfen bzw trimmen/ersetzen. Es handelt sich ja nur um einen Teil der Handbremse. Für die Rückkehr in die Ausgangstellung sind die federn veranwortlich. Züge gelenke und Hebelchen müssen aber gut gängig sein damit das funktioniert. Daher tauschen die Vertragswerkstätten auch allzugerne beide seiten auf einer Achse. Auch eine unterschiedliche Belagstärke kann die unterschiedliche Stellung verursachen. Insgesamt würder ich aber mal Überlegen wie lange ich die Karre noch fahren will, soll es für länger sein als das nächste Halbjahr würde ich eine gesamt Sanierung der Bremse in Angriff nehmen. Wenn du das Fahrzeug noch länger fahren willst gibt es keinen Grund mit der Sanierung der Bremse zuzuwarten. Denn du wirst das Geld und evtl. die Eigenleistung demnächst sowieso in die Hand nehmen müssen.


Wenn du in die Werkstatt gehst werden kritische teile in aller Regel beim ersten Anschein und auf beiden Seiten erneuert, damit ist der Werkstattmensch gegenüber technischen Vorschriften, Gewährleistung, und regressansprüchen auf der sicheren Seite und er hat auch schön geschäft. Da die Arbeitszeit dort teuer ist soll es ja beim ersten Versuch passen.

Gruss abakadriver


Tja, wenn man nur eine Testkarre, Schubkarre und Sackkarre fährt, braucht man das alles nicht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 019)

Nee mal im Ernst, du hast recht, wobei man ausser den Bremsleitungen noch den Bremskraftverteiler austauschen sollte, dieser war bei meinem Kabinenroller festgerostet, also unbrauchbar. 072)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5398
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)


Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast