Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Nach vollbremsung...

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Nach vollbremsung...

Beitragvon Mathes0279 » 28.12.2015 10:25

Ist das bremspedal ohne funktion. Ich trete ins leere. Ich dachte ein bremsschlauch ist geplatzt aber dem ist nicht so. Bremsflüssigkeit lauft nirgends runter. Kann es jetzt doch nur der hauptbremszylinder sein oder? :-(
Shit woher bekomme ich einen neuen?? Brauche dringend rat
Mathes0279
 
Beiträge: 30
Registriert: 23.08.2015 09:18
Fahrzeuge: Aixam 500-4 minivan

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon muhamadali68 » 28.12.2015 10:38

Mathes0279 hat geschrieben:Ist das bremspedal ohne funktion. Ich trete ins leere. Ich dachte ein bremsschlauch ist geplatzt aber dem ist nicht so. Bremsflüssigkeit lauft nirgends runter. Kann es jetzt doch nur der hauptbremszylinder sein oder? :-(
Shit woher bekomme ich einen neuen?? Brauche dringend rat
als erstes würde ich mal "entlüften" versuchen..... 017)
Gruß Ali ;)

Küschall-Compact mit Alu-Abduktionsrahmen+Carbon-Schutz, designed for life !
Benutzeravatar
muhamadali68
 
Beiträge: 165
Registriert: 30.07.2015 21:50
Wohnort: AUSTRIA / Burgenland

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon Mathes0279 » 28.12.2015 10:59

Werd ich probieren. Aber während der fahrt war alles i.o erst bei/nach dieser vollbremsung ist es so
Mathes0279
 
Beiträge: 30
Registriert: 23.08.2015 09:18
Fahrzeuge: Aixam 500-4 minivan

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon JDM Fahrer » 28.12.2015 11:04

Such mal bei Ebay Nach Hauptbremszylinder für Fiat Uno oder Peugeot oder auch Citroen Einer wird da passen von diesen Autos.
Zu deinem Problem,Ich denke wenn da keine Bremswirkung mehr ist wird es den Hauptbremszylinder zerlegt haben. Du Schreibst ja es ist kein Schlauch kaputt auch Bremsflüssugkeit tritt nicht aus. Kann also nur der Hauptbremszylinder sein entweder hat der durch deine Vollbremsung kann der Hauptbremszylinder Luft gezogen haben.
Kannst versuchen zu entlüften,oft ist es aber so das da nicht nur Luft in das System gekommen ist da is dann meist auch noch die eine oder andere Dichtung zerstört.
Da hilft nur HBZ raus und Neuen rein.Dann alles Entlüften und dann sollte das Ü-EI wieder Bremsen.

Oder du Siehst mal in deinen Fußraum ob sich da am Bremspedal nicht was ausgehängt hat.Könnte auch sein aber das glaube ich nicht Wirklich.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1310
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon abakadriver » 28.12.2015 11:10

Kuck mal auf dein Bremsgestänge also das was die Kraft vom Pedal in den Hauptbremszylinder überträgt, verbogen ? weggerutscht ? gebrochen ? sonstwas ? ,Grundsätzlich kommt der Hauptbremszylinder in Frage, es können aber auch kleine Löcher in den Schläuchen oder Leitungen sein, da muss nicht immer dicke was raussuppen. Da kann sogar eine Art Sprühnebel entstehen wie beim Lackieren. Da ist es besser wenn einer die Bremse tritt und einer inspiziert während dessen die Leitungen, sonst sieht man das nicht .

Bei völligem Druckverlust würde ich nicht zuerst an entlüften Denken. Sondern entweder undicht / Loch / geplatzt oder HBZ. Ist deine letzte Vollbremsung noch gelungen oder ist das Fahrzeug einfach weitergefahren. Das könnte auf die Hebelmechanik hindeuten.

Wenn der Pegel im Vorratsbehälter fällt wenn du pumpst hast du in jedem Fall ein Leck oder undichte Radbremszylinder
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon Mathes0279 » 28.12.2015 11:22

Erst etwas abgebremst und dann weiter gerollt. Zum glück mm vor dem vorausfahrenden zum stehen gekommen.
Das pedal sieht i.o aus und die stange verschwindet im loch zum bremszylinder. Etwas wackelig aber.
Mathes0279
 
Beiträge: 30
Registriert: 23.08.2015 09:18
Fahrzeuge: Aixam 500-4 minivan

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon macbloke » 28.12.2015 11:23

Schau dir erstmal den Bremsflüssigkeitspegel im Hauptbremszylinder an.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4666
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon abakadriver » 28.12.2015 12:08

Ja Bremse pumpen und kucken ob der Vorratsbehälter auf dem HBZ leerläuft
Zuletzt geändert von abakadriver am 28.12.2015 12:25, insgesamt 2-mal geändert.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon abakadriver » 28.12.2015 12:20

Dieses kleine Loch in der Bremsleitung generierte Sprühnebel, die Bremswirkung ging Schlagartig verloren wie bei dir, seit dem übe ich regelmäßig mit der Handbremse Bremsen, wenn man 3 mal aufs Pedal tritt geht jedesmal Nebel ab, geht man dann raus und kuckt überall ist der Nebel wieder weg, man findet das Loch erst wenn sich rund ums Loch alles niederschlägt oder wenn einer während dem Pumpen kuckt, auf dem Boden sieht man gar nix.
Bild
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon Mathes0279 » 28.12.2015 12:27

Ich begebe mich erstmal zu zweit auf fehlersuche. Bedanke mich bei euch und halte euch auch auf dem laufenden
Mathes0279
 
Beiträge: 30
Registriert: 23.08.2015 09:18
Fahrzeuge: Aixam 500-4 minivan

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon Metaphysik » 28.12.2015 16:44

Schön blank und verbeult das Rohr an der Lochstelle. Vorher aufgesessen, oder vom hohen Bordstein runter?
Benutzeravatar
Metaphysik
 
Beiträge: 1385
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: Aixam Mega 400 Multitruck Kasten
VW Lupo SDI
Simson S51

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon abakadriver » 28.12.2015 17:56

Metaphysik hat geschrieben:Schön blank und verbeult das Rohr an der Lochstelle. Vorher aufgesessen, oder vom hohen Bordstein runter?


Schön blank von 40000 km Gasgeben, der Gaszug tuschiert die Bremsleitung nahe der Austrittsstelle am HBZ. Wenn man ins Pedal tritt und wieder los lässt verschiebt sich die Bautenzughülle weniger als 10mm entlang der Bremsleitung. Die Reibung erzeugt nicht nur Wärme sondern wenn der Kunstoffmantel am Bautenzug durchgeschliffen ist kommt darunter eine spiralfederartige Stahlumwicklung zum Vorschein. Die ist wiederum hart genug um unterstützt durch die Vibration des Motors ein Loch in die Bremsleitung zu Scheuern wie man sieht. Die Bremse funktioniert tadellos bis nur noch papierdicke Bremsleitung übrig ist. Dann vor dir die Fahrschule, du steigst voll in die Eisen und das Pedal sinkt durch bis auf den Boden. Wenn dir jetzt die Handbremse zu spät einfällt kannst du dein Goggo verschrotten.

An der neuen Bremsleitung habe ich ein Gartenschlauchüber den exponierten Teil der Leitung gezogen.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 544
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon Metaphysik » 28.12.2015 18:08

abakadriver hat geschrieben:An der neuen Bremsleitung habe ich ein Gartenschlauchüber den exponierten Teil der Leitung gezogen.
Guter Tipp! :D
Benutzeravatar
Metaphysik
 
Beiträge: 1385
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: Aixam Mega 400 Multitruck Kasten
VW Lupo SDI
Simson S51

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon 50ccm » 28.12.2015 20:09

Hallo
Eine weitere Möglichkeit ist , das ein Bremsschlauch ( die beweglichen Schläuche die zu den Räder gehen ) Innen aufgeplatzt sind und wenn du auf die Bremse steigst entsteht eine Bäulle .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1462
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: Nach vollbremsung...

Beitragvon Fuddschi » 28.12.2015 21:36

Metaphysik hat geschrieben:
abakadriver hat geschrieben:An der neuen Bremsleitung habe ich ein Gartenschlauchüber den exponierten Teil der Leitung gezogen.
Guter Tipp! :D


Auch beim Aixam gibt es eine Stelle, wo der Mittlere Auspufftopf gegen die Bremsleitung schlägt, wenn man eine Bodenwelle durchfährt :shock: Deshalb hatte ich auch eben diesen Gartenschlauch als Schutz drüber gelegt :idea:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5419
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Nächste

Zurück zu Fahrwerk, Bremsen, Felgen & Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron