Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Öle mischen

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: Metaphysik, guidolenz123

Re: Öle mischen

Beitragvon macbloke » 21.11.2017 14:08

Lupo76 hat geschrieben:Übrigens, hier ist eine ganz tolle Tabelle.

https://www.motor-talk.de/forum/aktion/ ... tId=716847

Schau Dir die mal an und vergleiche die Viskositäten bei 100°C.

Sicher, dass 0W oder 5W nicht "dünner" sind, egal bei welcher Temperatur?

Aber kann natürlich auch sein, dass der ADAC sich geirrt hat.


Da hast du ein Eigentor geschossen. Die Viskosität bei 100°C wird durch die Zahl hinter dem "W" beschriebe.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Öle mischen

Beitragvon Fuddschi » 21.11.2017 14:29

Und ein 5W-30 ist gar nicht so temperaturstabil, wie ein 10W40. Und jetzt?

=================
Davon steht aber im ADAC- Bericht nichts :roll:
Also schlafe ich über das Thema 015)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5672
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Öle mischen

Beitragvon rolf.g3 » 21.11.2017 14:33

moin,

Lupo76 hat geschrieben:Es soll jetzt wirklich keine Anfeindung sein, aber nur weil manche hier Etwas "schon immer" so gemacht haben, heißt es noch lange nicht, dass es richtig ist.


Ja genau, so sieht es nunmal aus - und blos weil etwas noch nie versucht wurde ist es nicht per se falsch. Ich hab noch nie Öl gepanscht, jedenfalls nicht in diesem Stiel.
Meine Frage war ja was dagegen stehen würde genau so zu tun.

Zur Erläuterung:

Mein Nova ist ein Very Low Budget Projekt. Er war, wie ich ihn bekommen habe, eine Katastrophe: Motor Wasser / Ölkanal gerissen, Stoßdämpfer tot, Elektrik .. mir fällt kein passendes Wort ein ... Karosse undicht / mehrfach gerissen, Auspuff eine löchrige Zumutung, Innenraum versaut, Scheibe gerissen ... dafür war er aber recht günstig.

Ich habe eine AT Maschine recht günstig bekommen, teilzerlegt aber die Versicherung das es sich bei den Brocken um einen laufenden Motor in gutem Zustand handelt, so ist es auch.
Da ich den alten Zylinderkopf behalten habe, nutze ich den "neuen " als E-Teilelager. Problematisch war nur: Die Zylinderkopfdichtung war damals auserhalb meines Budgets. Also hab ich kurzerhand die alte wieder verwendet. Jaaa, geht garnicht, ich tu sowas wissen tun.
Hält seit 35.000 Km.
Der Zahnriemen dito ( der sah wirklich noch gut aus - nur leider sieht man einem Zahnriemen nicht an wie marode er wirklich ist )
Lediglich neue Filter ( Dieselfilter aus´m Baumarkt für 3,99 ) und neues Öl ( 15W40, auch aus´m Baumarkt )
Seither nur aufgefüllert mit Zeug was ich eben habe ( ich bastel viel und hab immer Reste von allem möglichen )

Ein weiterer Test wird nun die Ölpanscherei werden. Wenn´s mir die Hütte zerreißt ( was ich nicht glaube ) hab ich eben Pech gehabt. Solche Experimente mache ich nicht mit unserem M.Go, dem Golf, der Agria, der Stiehl, ... mit was auch immer.
Ich weiß wie´s richtig ist, etwa 95% von allem was am Fahrzeug zu tun gibt ( Außer Elektronik, das: Bahnhof ). Daher weiß ich auch wie man´s NICHT machen sollte - die Frage stellt sich mir aber manchmal: Wiso eigentlich nicht ?
Ich bin aufgrund eines sehr begrenzten Budget´s für meine Hobby´s zum Teil gezwungen unortodoxe Wege zu gehen und noch nicht alt und verknöchert genug, das ich diese Wege auch gehen kann, mit wehenden Fahnen in den Abgrund wenn´s so ist 033)

Eure Meinungen und Thesen sind deshalb für mich wichtig und schön, wenn nämlich jemand der weniger Ahnung hat die selbe Idee hat wie ich und diesen Fred liest, der hat ganz schön was zu lesen - so soll Forum, das ist richtig und gut.
Werde meine Erfahrungen bezüglich Ölpanscherei natürlich posten

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2157
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Öle mischen

Beitragvon guidolenz123 » 21.11.2017 14:46

Lupo76 hat geschrieben:Übrigens, hier ist eine ganz tolle Tabelle.

https://www.motor-talk.de/forum/aktion/ ... tId=716847

Schau Dir die mal an und vergleiche die Viskositäten bei 100°C.

Sicher, dass 0W oder 5W nicht "dünner" sind, egal bei welcher Temperatur?

Aber kann natürlich auch sein, dass der ADAC sich geirrt hat.


Es kommt bei den hohen Temperaturen aber auf die Zahl hinter dem "W" an...diese bestimmt ab welcher Temperatur der Schmierfilm reisst..die davor zB 0 oder 5 bestimmt wie tief runter die Temperatur gehen darf ,bei welcher das Öl noch flüssig bleibt und nicht zu "Butter" wird.


Aber wie schon geschrieben...nicht nur hier im Forum ist ein Ölthread oft was Religiöses.... :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11224
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Öle mischen

Beitragvon macbloke » 22.11.2017 08:16

Rolf teste es ruhig aus.

Einziges bedenken welches ich habe ist, dass synthetisches Öl mit Mineralöl gemischt eindicken kann. Da habe ich aber keine Erfahrungswerte von, soll an den Additive liegen
.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Öle mischen

Beitragvon Lupo76 » 22.11.2017 09:02

guidolenz123 hat geschrieben:
Lupo76 hat geschrieben:Übrigens, hier ist eine ganz tolle Tabelle.

https://www.motor-talk.de/forum/aktion/ ... tId=716847

Schau Dir die mal an und vergleiche die Viskositäten bei 100°C.

Sicher, dass 0W oder 5W nicht "dünner" sind, egal bei welcher Temperatur?

Aber kann natürlich auch sein, dass der ADAC sich geirrt hat.


Es kommt bei den hohen Temperaturen aber auf die Zahl hinter dem "W" an...diese bestimmt ab welcher Temperatur der Schmierfilm reisst..die davor zB 0 oder 5 bestimmt wie tief runter die Temperatur gehen darf ,bei welcher das Öl noch flüssig bleibt und nicht zu "Butter" wird.


Aber wie schon geschrieben...nicht nur hier im Forum ist ein Ölthread oft was Religiöses.... :wink:


Ja, das habe ich oben bereits geschrieben. Die Zahl hinter dem W. Trotzdem ist ein 5W40 auch bei 100°C dünner, als ein 15W40, obwohl deine Zahl hinter dem W die gleiche ist. Und im kalten Zustand ist es ebenfalls dünner. Habe ich dir jetzt mehrfach erklärt, sogar eine Tabelle vom ADAC eingefügt, wo es ersichtlich ist. Da steht ebenfalls drin, wo die ihre Ergebnisse her haben.

Daher meine Frage: Kannst Du das nicht verstehen, oder willst Du es nicht?

Ich finde, wenn man etwas wirklich nicht weiß, sollte man sich nicht um Kopf und Kragen reden. Erst recht nicht, wenn man es dann mehrfach gezeigt bekommt. Und schon gar nicht als Mod.

@Rolf,

wenn dir die Kiste wirklich wumpe ist, bzw es ein Versuch werden soll, kannst Du das natürlich machen. Aus technischer Sicht rate ich aber trotzdem davon ab. Dein Motor wurde für ein völlig anderes Öl gebaut, als Du jetzt verwenden willst.

Gruß Nils
Zuletzt geändert von Lupo76 am 22.11.2017 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
Lupo76
 

Re: Öle mischen

Beitragvon guidolenz123 » 22.11.2017 09:03

macbloke hat geschrieben:Rolf teste es ruhig aus.

Einziges bedenken welches ich habe ist, dass synthetisches Öl mit Mineralöl gemischt eindicken kann. Da habe ich aber keine Additive von.


Was meinst Du denn damit ?????? 017) 017) 017)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11224
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Öle mischen

Beitragvon macbloke » 22.11.2017 09:58

guidolenz123 hat geschrieben:
macbloke hat geschrieben:Rolf teste es ruhig aus.

Einziges bedenken welches ich habe ist, dass synthetisches Öl mit Mineralöl gemischt eindicken kann. Da habe ich aber keine Additive von.


Was meinst Du denn damit ?????? 017) 017) 017)

habs verbessert. ist was von verschluckt worden....
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Öle mischen

Beitragvon Lupo76 » 22.11.2017 10:13

Das kann ich erklären.

Wurde ein Motor von Anfang an mit Mineralöl über einen längeren Zeitraum gefahren, lagert sich meistens Ruß und Dreck an neuralgischen Stellen ab, bzw. füllen Spalten an Dichtungen aus, da diese keine bis kaum schmutzlösende Eigenschaften haben.

Wird jetzt allerdings auf ein modernes Syntheseöl gewechselt, löst dies eben diesen abgelagerten "Dreck" aufgrund guter schmutzlösender Eigenschaften ab und hält ihn in der Schwebe. Ergo können Kanäle verstopfen und andere Stellen, die vorher durch den "Dreck" abgedichtet wurden, undicht werden.

Ich hoffe das war für Laien verständlich erklärt.

Gruß Nils
Lupo76
 

Re: Öle mischen

Beitragvon guidolenz123 » 22.11.2017 11:00

Die Erklärung macht Sinn...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11224
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Öle mischen

Beitragvon Lupo76 » 22.11.2017 11:24

guidolenz123 hat geschrieben:Die Erklärung macht Sinn...


Ist auch wirklich so.
Lupo76
 

Re: Öle mischen

Beitragvon macbloke » 22.11.2017 12:48

Lupo76 hat geschrieben:Das kann ich erklären.

Wurde ein Motor von Anfang an mit Mineralöl über einen längeren Zeitraum gefahren, lagert sich meistens Ruß und Dreck an neuralgischen Stellen ab, bzw. füllen Spalten an Dichtungen aus, da diese keine bis kaum schmutzlösende Eigenschaften haben.

Wird jetzt allerdings auf ein modernes Syntheseöl gewechselt, löst dies eben diesen abgelagerten "Dreck" aufgrund guter schmutzlösender Eigenschaften ab und hält ihn in der Schwebe. Ergo können Kanäle verstopfen und andere Stellen, die vorher durch den "Dreck" abgedichtet wurden, undicht werden.

Ich hoffe das war für Laien verständlich erklärt.

Gruß Nils


Das ist Quatsch.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Öle mischen

Beitragvon Lupo76 » 22.11.2017 13:00

Na gut, dann haben sich die Hersteller eben auch da wieder geirrt.

Dann bin ich ab jetzt hier raus und ihr recherchiert wieder selbst.

Edit:
@macbloke:

Begründe doch mal, warum das Quatsch ist.
Lupo76
 

Re: Öle mischen

Beitragvon macbloke » 22.11.2017 13:08

Ich habe Hersteller angefragt.

Die sagen: Mischung von synthetischen und Mineralöl(also raffiniertem Öl) ist bedenkenlos.

Mischen von Motorölen ist auch Bedenkenlos. Ausser: Nicht der spezifikation des Motorenherstellers entsprechende Öle und keine Getriebe und Zweitaktöle mit Motoröl mischen.

Die werden wohl wissen was die zusichern.

Reinigende Wirkung für den Motor haben alle Öle, ob synthetisch oder raffiniert. Die nehmen Verbrennungsrückstände auf, die im Filter festgehalten werden.

https://www.motoroel-test.com/mischen-von-motoroelen-sinnvoll-oder-nicht/
http://www.motorenoelwelt.de/motoroel-mischen/

Was noch gesagt wird: Motorschäden können entstehen durch abreissen des Ölfilms, das hat aber nichts mit Ölpumpen zu tun, sondern damit das bei Öl welches in überhitztem Zustand eine zu niedrige viskosität hat, auf dem zylinder ect keinen Ölfilm mehr bilden kann, der Film reist ab.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 4785
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Öle mischen

Beitragvon Lupo76 » 22.11.2017 13:10

Ist zwar am Thema vorbei und das wurde von mir auch nicht angesprochen.

Lies doch nochmal das Geschriebene und gib nicht einfach irgendeinen Stuss dazu.

Das, was Du gerade geschrieben hast, ist dieses typische Google-Wissen. Deine Links beweisen es.

Hersteller sagen sowas niemals, schon gar nicht schriftlich ;) Welcher Hersteller soll das denn gewesen sein? Poste doch mal einen Screenshot, Du hast es ja sicher per Mail gemacht. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ansonsten: Ganz lahme Nummer. 015)
Lupo76
 

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Technikthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast