Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Eine Frage wegen Kompressor

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: guidolenz123, Metaphysik

Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon Lori » 02.09.2017 09:25

Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage, die nicht die LKFZ. betrifft.

Bei meinem Kompressor, Güde 400/10/50 C, ist bereits zum 3. mal die eine Druckluftleitung aus Metall gebrochen. Ich könnte mir vorstellen, dass hier eine flexible Leitung angebracht wäre.
Im Netz habe ich nichts gefunden, hat jemand eine Idee, wo ich so etwas evtl. bekomme, die Leitung hat einen Außendurchmesser von 10 mm.

Danke und schöne Grüße 004)

Lori
Hauptsache Gesund und Munter bleiben!
Lori
 
Beiträge: 201
Registriert: 23.06.2015 12:57
Wohnort: Scheßlitz bei Bamberg
Fahrzeuge: - Roller Piaggio Quartz
- Opel Vectra A
- Aixam Crossover 0,4l Diesel, Bj. 2014

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon guidolenz123 » 02.09.2017 11:43

Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 11794
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil go-one2
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon Lori » 02.09.2017 11:54

Danke Guido, da schau ich mal.

Schöne Grüße, Lori 004)
Hauptsache Gesund und Munter bleiben!
Lori
 
Beiträge: 201
Registriert: 23.06.2015 12:57
Wohnort: Scheßlitz bei Bamberg
Fahrzeuge: - Roller Piaggio Quartz
- Opel Vectra A
- Aixam Crossover 0,4l Diesel, Bj. 2014

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon rolf.g3 » 02.09.2017 12:28

moin,

Lori hat geschrieben:Bei meinem Kompressor, Güde 400/10/50 C, ist bereits zum 3. mal die eine Druckluftleitung aus Metall gebrochen.


Vor der kupplung, heißt zwischen Zylinder und Manometer, oder nach der Kupplung - sprich Schlauch -
Vor der Kupplung hieße das während des Betriebs des Kompressor´s die Leitung schwingt und, na klar, iwann bricht. Hab das selbe Thema mit dem Griff - bei Betrieb schwingt der wie verrückt.
Jedes Teil hat eine Eigenresonanz. Hat was mit Masse, Gewicht, Hebel und Schwingung zu tun. Bei meinem Komp. trifft es sich das die Eigenresonanz des Griff´s der Frequenz des kompressormotor´s entspricht, somit schüttelt das Ding wie ein Milkshake.
Abhilfe: entweder die Frequenz des Motor´s ändern, was oftmals nicht geht, oder die Eigenfrequenz des Bauteils ändern.
In meinem Falle einfach die Masse des Bauteils verändern: Ein stück Eisen mit Kabelbindern an den Griff festzurren - die Masse und damit die Eigenfrequenz wurde geändert, Griff schwingt nicht mehr, alles gut, alles schön, alles Ponnyhof :D :D

Hoffe das Du mit dem was ich schrieb was anfangen konntest

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2383
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon Fuddschi » 02.09.2017 20:14

Ich würde mal bei Hydraulik- Teilen schauen, ob es eine Art Stahlflexschläuche gibt 101)
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 6048
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon Lori » 03.09.2017 11:51

Hallo zusammen, 004)

danke für die Antworten, ich schaue zu, dass ich eine flexible Leitung bekomme, vielleicht passt etwas aus dem Sanitärbereich, ansonsten stelle ich den Kompressor, auf etwas weichem, damit er etwas federn kann.


Schöne Grüße und Danke nochmal!

Lori
Hauptsache Gesund und Munter bleiben!
Lori
 
Beiträge: 201
Registriert: 23.06.2015 12:57
Wohnort: Scheßlitz bei Bamberg
Fahrzeuge: - Roller Piaggio Quartz
- Opel Vectra A
- Aixam Crossover 0,4l Diesel, Bj. 2014

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon rolf.g3 » 03.09.2017 13:04

moin,

Lori hat geschrieben: vielleicht passt etwas aus dem Sanitärbereich


Fuddschi hat geschrieben: bei Hydraulik- Teilen schauen


Da würde ich allerdings nochmal in mich gehen, haben wir es doch mit einer

Lori hat geschrieben: die eine Druckluftleitung aus Metall gebrochen.


... zu tun die da ständig bricht.

Weder der Sanitärbereich NOCH die Hydraulik bieten PNEUMATISCHE Anforderungen, also Achtung !!!
Mein Kompressor stellt 10 Bar zur Verfügung aus einem 50 Ltr Kessel, nicht der größte aber dennoch möchte ich nicht das da irgentwas gefummelt würde. Die Gefahr das ein Schlauch mit Metallumantelung mir um die Ohren fliegt und das Zeug wie Schrapnelle durch meine Garage zischt, natürlich wenn ich daneben stehe ... nee, brauch ich nicht, gaaar nicht - würd ich auch keinem empfehlen !!!
Nicht umsonst schreibt der Hersteller vor nur Ersatzteile zu verwenden die er auch freigegeben hat.

@Lori: Mach doch mal bitte ein Foto von der schadhaften Stelle.
Wie ich schon fragte: Vor oder nach der Kupplung? Hab langsam das Gefühl das Du nach der Kupplung meinst, heißt: den Kompressor an einer druckleitung befestigt welche komplett aus Metall ist. Das geht natürlich nicht: Zwischen Kompressor und Leitung MUSS zwangsläufig ein Schlauch als Verbindung eingebaut werden, sonst wird durch die Vibration des Gerätes diese Leitung IMMER brechen.
Wie gesagt, ein Foto würde hilfreich sein.
Mit Druckluft würde ich keine Experimente wagen

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2383
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon macbloke » 03.09.2017 13:33

Ich wollte schon auch noch was zu schreiben. Aber Rolf hat alles schon genauso gesagt.

DA es wirklich eine Sicherheitsrelevante Frage ist: unbedingt beachten!

Unfallschutz und Sicherheit setzt du bestimmt auch an Erste Stelle so wie ich dich kenne!


PS:
Wenn du noch ein Verständnisbeispiel willst zu den Schwingungen und Schwingungsschäden:
Soldaten im Gleichritt über die Brücke können diese zum Einsturz bringen. Deshalb dürfen die auf Brücken nicht im Gleichtakt drübermarschieren. (Naja, nich so 10 Mann, schon eher ne Kompanie, allerdings kommts auch auf die größe der Brücke an)

Das wird das Phänomen deiner leitung sein. Dei Schwingt sich kaputt, und die Lösung mit dem Gewicht anbringen um die Resonanzfrequenz des Rohres zu ändern ist eine gute Lösung denke ich.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5000
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Eine Frage wegen Kompressor

Beitragvon Lori » 17.09.2017 18:36

Hallo zusammen,

nach dem ich mich bei einem Monteur auf einer Baustelle erkundigt hatte, habe ich nun so eine Stahlflexleitung, für eine Wasserarmatur angebaut, die Anschlüsse haben gepasst. Diese 40 cm lange Leitung hat lediglich 4,20 € gekostet. Ich habe noch einen dünnen, verzinkten Draht, um sie gewickelt, richtig fest und an den Enden, mit jeweils 2 Schlauchbindern gesichert.
Der Monteur meinte, dass solche Leitungen für 6 bar zugelassen sind, sie aber für das doppelte getestet werden müssen, mein Kompressor schafft 8 bar.
Am Samstag habe ich den Kompressor, den ganzen Nachmittag im Betrieb gehabt, einwandfrei, die hält mit Sicherheit.
Ich habe mir so kleine Gummiplatten besorgt, für jedes Rad und die Stützen habe ich 3 übereinander gelegt, nun läuft er viel ruhiger.

Gruß, Lori
Hauptsache Gesund und Munter bleiben!
Lori
 
Beiträge: 201
Registriert: 23.06.2015 12:57
Wohnort: Scheßlitz bei Bamberg
Fahrzeuge: - Roller Piaggio Quartz
- Opel Vectra A
- Aixam Crossover 0,4l Diesel, Bj. 2014


Zurück zu Sonstige Technikthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste