Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Einfahren Diesel LKfz

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: Metaphysik, guidolenz123

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon JDM Fahrer » 10.10.2016 21:04

Na da mach dir mal kein Kopf um den Mitsubishi Motor!!!! Der taugt um einiges mehr als du dir Vorstellen kannst.
Da gibt es Motoren die weniger Taugen als der Motor von Mitsubishi.Is auch aus dem Baumaschienen Sektor bzw der wird in der art auch in Pumpen und Notstromagregaten verbaut.
Da sind die Motoren der APE um einiges schlechter.
Als ein Motor von Mitsubishi. 023) 023)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1348
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon HerrToeff » 11.10.2016 01:37

cool du kennst diese Motoren, kannste da konret was sagen zu haltbarkeit , verbrauch , ersatzteilbeschaffung?

Sind das absolute Sonderlocken oder die Standartmotoren mit Drossel?

Hatte bisher nur gehört dass sie nicht so nkomfortabel laufen, viel verbrauchen und gern mal zusammenbrechen. Aber live hab ich erst einmal einen gesehen/gehört und er schien mir wirklich etwas rau zu laufen, aber wie gesagt ..

Casalini sind ja die einzigen lkfz mit klima serienmässig ... wo da die Leistung für herkommen soll ..

Und nichts gegen die ape ... schliesslich bringen die die leckeren Piemontkirschen alle zu uns

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=mvUgihmX2Qk
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 841
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon JDM Fahrer » 11.10.2016 12:16

Haltbarkeit:Jeder Motor hält so lange und so gut wie man ihn auch Behandelt und Pflegt.

Verbrauch:Kommt drau an was der Motor Leisten soll bzw muss und mit welcher Drehzahl er Arbeiten muss.Das bestimmt dann den Verbrauch von so einem Motor.

Ersatzteilbeschaffung:Die wird schon gegeben sein bei Baumaschienen Händlern oder bei den Firmen die diese Motoren im Vertrieb haben.

Sind alles Dieselmotoren und keine 2T Summer.Die gehen schon mal eins Öffter Kaputtttttt 023)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1348
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon HerrToeff » 13.10.2016 05:43

Die Ape an sich ist wohl auch eher was für den internen Waren und Lieferverkehr in sizilianischen Bergdörfern.

Und der Wurm ist auch drin http://www.schaedlinge-online.de/schaed ... kakaomotte wir haben jedenfalls grade mit etwas Ferrero so einen Kamerad in seiner Piemont Kirsche eingeschleppt, pfuibähgitt

Also in Bezug auf Einfahren halte ich mal folgendes Foren-Fazit zu dem Thema fest

Tuppers müssen nicht eingefahren werden - immer gleich feste drauf!

alle einverstanden?
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 841
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon Metaphysik » 13.10.2016 06:26

HerrToeff hat geschrieben:Also in Bezug auf Einfahren halte ich mal folgendes Foren-Fazit zu dem Thema fest

Tuppers müssen nicht eingefahren werden - immer gleich feste drauf!

alle einverstanden?


Nein. Ich würde schon aus Garantiegründen empfehlen RTFM (read the fucking manual) des Herstellers. Schreibt der Einfahren vor in der Bedienungsanleitung würde ich mich dran halten. Gibt es einen Defekt in der Garantiezeit und die Spionageelektronik verrät dem Hersteller das die Bedienungsanleitung ignoriert wurde könnte es teuer werden ..
Benutzeravatar
Metaphysik
 
Beiträge: 1409
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: Aixam Mega 400 Multitruck Wohnmobil
VW Lupo SDI
Simson S51

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon rolf.g3 » 13.10.2016 08:24

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Also in Bezug auf Einfahren halte ich mal folgendes Foren-Fazit zu dem Thema fest

Tuppers müssen nicht eingefahren werden - immer gleich feste drauf!

alle einverstanden?


Dies ist ein Forum. Ein Forum dient zum Meinungsaustausch. Meinung ist etwas persönliches und beruht auf individuellen Eindrücken und Erlebnissen sowie subjektiven Gedanken.
In diesem Forum geht es um Sachen ( Leicht Kraftfahrzeuge ) welche von dritten hergestellt und vertrieben werden.
Jene dritten haben für diese Sachen die Verantwortung und übernehmen Garantien für ihre Produkte. Im Gegenzug verlangen sie sachgerechten Umgang mit der Sache, welcher sich in den Garantiebedingungen und der Bedienungsanleitung wiederspiegelt.

Die hier veröffentlichten Beiträge sind Meinung von Benutzern der Sache.
Dies ist somit nicht verbindlich.
Also sind Aussagen von Mitgliedern in bezug auf die Sache auch nicht bindend sondern lediglich Meinung der Verfasser.
Auch spiegelt die Meinung von Mitgliedern nicht unbedingt die Meinung des Forumsbetreibers wieder.

Eine definitive Aussage ist demnach weder von Mitgliedern noch vom Forumsbetreiber zu erwarten, es sei denn diese Aussage ist derart gekennzeichnet das sie verbindlich ist.

@ Herr Töff: Wie kann ich Dir helfen ?

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2156
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon JDM Fahrer » 14.10.2016 05:08

Wer sich an die RTFM (read the fucking manual) hält kann Glück haben,das wenn es Probleme mit dem Ü-EI in der Garantiezeit gibt die Rep Kosten vom Hersteller übernommen werden.

Wer sich nicht an die RTFM hält könnte leer ausgehen und dar im Schadensfall alles selber bezahlen.

Ja was tun????? Der RTFM folgen oder RTFM ab ins Hanuschfach und mit Vollgas ab durch die Mitte???
Denke das macht jeder so wie er es für Richtig hält.

Ich für meine Person habe noch kein auto/Motorrad nach RTFM behandelt.
Bei mir läuft das immer so ab:Fahrzeug starten,ein paar Sek.im stand laufen lassen.Im Winter sind es ein paar Minuten,weil ich muss ja die Scheiben noch frei machen.
Dann Gang rein und los geht es.
Und genau so würde ich das beim Ü-EI auch machen,Wenn ich denn ein Neues Ü-EI hätte.
Habe ich nicht also stellt sich auch nicht die Frage für mich wie Einfahren.

Bei neuen Autos die ich über die Jahre mal gekauft hatte habe ich auch nie was Eingefahren.
Reinsetzen,anschnallen,Starten ein paar sekunden warten das der Motor mit Öl Versorgt wird und dann ab die Post.

Ob das Richtig oder Falsch war????Gute Frage.Solange ich die Fahrzeuge gefahren habe sind sie gelaufen,und das ohne Probleme.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1348
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon HerrToeff » 18.10.2016 22:34

um die Frage von Rolf zu beantworten

"@ Herr Töff: Wie kann ich Dir helfen ?

gruß rolf"

Also ich wollte nur wissen, wenn ich mich durchringe mir ein nietnagelneues LKFz vor die Tür zu stellen, gibt es denn dann eine Einfahrphase in der ich zum Entsetzen der übrigen Verkehrsteilnehmer und dem eigenen Verderben 5000 km lang mit Tempo 20 den Motor einfahren muss .. ich dachte irgentjemand hat mal vielleicht wirklich zu dem Thema in das Handbuch gelinzt, einen Techniker gefragt oder gar eigene Erfahrung oder Wissen hierzu.

Dem was mir hier gesagt wurde entnahm ich dass es keine Einfahrphase gibt und ich wollte nur wissen ob das eine Aussage ist zu der man noch steht wenn sie in Rot und Schriftgrösse 30 geschrieben steht.

Ich meine ein Mofa oder ein Roller kann man ja -ganz rechts ran gedrängt- noch grade so im Schrittempo einfahren, einen 160 ccm 25kmh Krankenfahrstuhl in der Einlaufphase müsste man schon eindlose km als eine art gerade noch erkennbar mobile Hindernissbarke mit 12,5kmh in den Verkehr stellen bis sich da was einschleift aber zb einem mächtigem Aixam Dtruck 400 würde schon der Geruch einer schleichend durchgesetzten Vollsperrung anhaften wenn er im öffentlichen Strassenverkehr mit halber Maximalgeschwindigkeit eingefahren wird.

Es geht mir einfach drum müssen die Dinger eingefahren werden oder nicht
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 841
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon Metaphysik » 19.10.2016 03:58

HerrToeff hat geschrieben:.. der Geruch einer schleichend durchgesetzten Vollsperrung ..


:lol: :lol: :lol: :lol:

Einfach die freie Strecke vor Dir genießen und nicht zu oft in den Rückspiegel schauen. :wink:

Bild

( Edmonton - Neighbourhood Pace Cars )
Benutzeravatar
Metaphysik
 
Beiträge: 1409
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: Aixam Mega 400 Multitruck Wohnmobil
VW Lupo SDI
Simson S51

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon rolf.g3 » 19.10.2016 08:31

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Es geht mir einfach drum müssen die Dinger eingefahren werden oder nicht


Ja, das habe ich verstanden.
Wie gesagt: Nicht das Forum noch seine Mitglieder können diese Frage beantworten. Das kann allein der Hersteller ( RTFM ).
Die Aussagen vom Forum sind, wie beschrieben, MEINUNG zu diesem Thema.
ICH würde mein neues LKFZ, wie bereits beschrieben, die Vario entrümpeln ( Drosselringe raus ) und dann munter mit Vollast einfahren. Diese Vorgehensweise würde ich allerdings per se niemandem empfehlen. Daher mein immer gern verwendeter Verweis auf die Herstellerangaben.

Die Aufmachung Deiner Feststellung, in rot und Schriftgröße 30, sehen für mich nach einer festgelegten Aussage des Forums und dessen Mitglieder aus. Einer Feststellung die bindend ist und im Zweifelsfall auch gerichtlich belastbar.
Das ist nicht der Fall !

HerrToeff hat geschrieben:würde schon der Geruch einer schleichend durchgesetzten Vollsperrung anhaften


Nun, das wird wohl der Fall sein wenn man den Einfahrgewohnheiten aus vergangenen Tagen nachhängt oder diese vom Hersteller vorgeschrieben werden. § 1 STVO würde mir da einfallen, ist aber egal was man im öffentlichen Raum so treibt - immer verstößt man gegen §1 STVO.
Fährt ein Trecker mit 20 Km/h vor mir auf der Landstraße der 2 beladene Heuwagen zieht ist es auch der § 1 STVO der hier belastet wird, andererseits ist es dem Treckerfahrer nicht zuzumuten mit seinem Zug neben ran zu fahren um den nachvolgenden Verkehr nicht weiter zu behindern.
Ähnlich sehe ich die Sache einen Multitruck einzufahren mit verminderter Geschwindigkeit: Für den nachvolgenden Verkehr hieße das: Pech gehabt !
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2156
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon Fuddschi » 19.10.2016 18:26

Herr Toeff hat geschrieben:würde schon der Geruch einer schleichend durchgesetzten Vollsperrung anhaften


Ich muss feststellen, bei Herr Toeff´s Beiträge habe ich den größten Bier und Chips verbrauch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Maxia 400 (Le N1 du sans permis preconise) mit Kubota z 402 Bj. 5.2000, Karosserie- und Motorverfallsdatum Unbekannt. Bild

Bei Shell, Aral, Esso und anderen Abzockern halte ich nur um die Luft zu kontrollieren :mrgreen:
Benutzeravatar
Fuddschi
 
Beiträge: 5666
Registriert: 16.09.2011 15:30
Fahrzeuge: Aixam 400 SL Bj. 2000 mit Z402 Kubota- Motor (Verfallsdatum Unbekannt)

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon Cuxis » 04.05.2017 17:56

Hallo Herr Toeff,

das Einfahren wird nach wie vor empfohlen. :wink: :wink: :wink: Sorry bin gerade darüber gestolpert. 072) und Chips waren im Angebot. :wink:

Viele Grüße
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (125.6 KiB) 765-mal betrachtet
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon HerrToeff » 04.05.2017 23:15

Danke sehr, Cuxis.
Im Aixam Manual stand leider nix zum Einfahren.
Bin daher den Grundregeln gefolgt, und jetzt ist die Kiste definitiv eingefahren.
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
HerrToeff
 
Beiträge: 841
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Transit 2.0 ohc Fensterbus lang 1983 - Sachs zx 50 erste serie- Schwalbe letzte Serie- D-truck 400 u.a.

Re: Einfahren Diesel LKfz

Beitragvon Cuxis » 05.05.2017 06:00

Hallo Herr Toeff,

gerne. Das steht aber auch nicht in der Bedienungsanleitung sondern "versteckt" bei den Wartungshinweisen also im "Scheckheft".
:D

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Vorherige

Zurück zu Sonstige Technikthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste